Gmunden im Krisenmodus: Schließungen und Alternativen

Hits: 1640
Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 16.03.2020 14:40 Uhr

GMUNDEN. Gmunden hat das öffentliche Leben angesichts der Corona-Pandemie auf ein Minimum reduziert und seinen Krisenstab aktiviert. Öffentliche Einrichtungen sind geschlossen oder sie werden im Krisenmodus betrieben. Im Bezirk Gmunden gibt es mit Stand Montag, 16. März, 10 diagnostizierte Coronafälle.

Hier ein Überblick über den Status Quo in Gmunden:

  • STADTAMT - Die Abteilungen sind in einem Mindestmaß besetzt. Der Krisenstab ist permanent verfügbar und erarbeitet jeden Morgen das Tagesprogramm. Parteienverkehr bitte nur via Telefon und Mail sowie durch Einwerfen von Schriftstücken in den Postkasten rechts neben dem Rathausportal!
  • SCHULEN INKL. LANDESMUSIKSCHULE - sind geschlossen. Jede Schule organisiert Online-Unterricht.
  • KINDERGÄRTEN, HORTE, KRABBELSTUBEN - sind geschlossen.
  • SPORT- UND FREIZEITEINRICHTUNGEN - sind geschlossen: Eishalle, Sporthalle (Volksbank-Arena), Turnsäle, Tennishalle, SEP-Arena, Skatepark, Fliegerschul-Sportplatz, Spielplätze, Vereinsheime, Jugendzentrum Check Point, Seniorentreff im Kapuzinerkloster.
  • ALTSTOFFSAMMELZENTRUM – ist geschlossen.ABGABE VON TIERKADAVEREN – ist weiterhin beim Altstoffsammelzentrum Altmünster möglich. Der TKV-Behälter ist dort neben dem Einfang frei zugänglich.
  • STADTBÜCHEREI – ist geschlossen.
  • K-HOF KAMMERHOFMUSEUM und Ausstellungen im SEESCHLOSS ORT – sind geschlossen.
  • STADTKINO – ist geschlossen.
  • ARZTPRAXEN – dürfen nur noch in bestimmten Fällen nach vorheriger Anmeldung aufgesucht werden.
  • BERATUNGSSTELLEN der psychosozialen Dienste – sind geschlossen. Äußerst dringende Termine bedürfen einer telefonischen Vereinbarung und können in Privatpraxen absolviert werden.
  • ALTEN- UND PFLEGEHEIME sind für Besucher geschlossen.
  • SPITÄLER sind für BesucherInnen geschlossen. Ausnahmen gibt es auf Kinderstationen und in Palliativabteilungen.
  • ÖFFENTLICHE VERKEHRSMITTEL (Citybusse, Postbusse, Traunseetram) verkehren noch. In ihnen sollten strengste Sicherheitsmaßnahmen praktiziert werden: größtmöglicher Abstand, Atemschutzmasken, keine körperliche Berührung, Hand-Desinfektion vor und nach den Fahrten.
  • SPAZIEREN UND SPORT IM FREIEN – möglich, aber bitte nur einzeln oder mit jenen Menschen, mit denen man zusammenlebt!
  • GASTHÄUSER, RESTAURANTS, BARS, NACHTLOKALE – sind geschlossen.
  • WOCHENMARKT – findet weiterhin statt, aber eingeschränkt auf den Verkauf von Lebensmitteln.
  • HANDELSGESCHÄFTE FÜR DIE GRUNDVERSORGUNG – Supermärkte, Drogerien, Apotheken und Trafiken bleiben geöffnet. Desgleichen Banken und Tankstellen.Alle anderen Handelsgeschäfte bleiben vorerst geschlossen – auch der Sozialmarkt.
  • ABER: SHOPPEN IM GMUNDNER HANDEL ONLINE MÖGLICH - Eine Beratung erfolgt telefonisch. Mehr als zwei Dutzend Geschäfte sind auf https://atalanda.com/gmunden vertreten. Die Ware wird, wenn es besonders rasch gehen soll, von Gmundner Taxibetrieben zugestellt.
  • EINKÄUFE FÜR ALTE UND KRANKE MENSCHEN – Hierfür haben sich private Initiativen, die Junge ÖVP und die Sozialen Dienste der Stadt zusammengetan. Wer Wünsche anmelden will, wende sich an das Sozialamt der Stadt, Tel. 07612/794-208.
  • ESSEN AUF RÄDERN – bleibt aufrecht.

Kommentar verfassen



Neues Schulsportprojekt startete in exklusivem Rahmen

OBERTRAUN. Wie wichtig Bewegung für Kinder und Jugendliche ist, ist ausreichend bekannt. Daher wurde in exklusivem Rahmen bei den „5fingers“ am Krippenstein, ein neues, in Österreich ...

Raiffeisenbank unterstützt Rotes Kreuz

BEZIRK GMUNDEN. Die Raiffeisenbank–Salzkammergut setzt bei ihrem unternehmerischen Engagement im sozialen Bereich auf die Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz.

Kulinarisches Herbst-Event am Traunsee

ALTMÜNSTER. Schon seit 20 Jahren laden die Traunseewirte zum traditionellen Herbstevent, um die Kontakte mit Zulieferfirmen, Partnern und regionalen Institutionen zu pflegen und zu intensivieren - und ...

Aufwändige LKW-Bergung mit Kran in Ohlsdorf

OHLSDORF. Fünf Stunden lang war in der Nacht vom 18. auf den 19. Oktober die Feuerwehr Ohlsdorf mit einer LKW-Bergung beschäftigt. Ein 40-Tonner war seitlich in einem Graben gelandet.

Tödlicher Absturz am Traunstein

GMUNDEN/LINZ. Zu einem tragischen Bergunfall kam es am gestrigen 18. Oktober auf dem Traunstein. Eine 49-jährige Linzerin stürzte über steiles Gelände ab und konnte nur mehr tot geborgen werden.

Salinen Austria: Großer Salz-Deal mit der Türkei

EBENSEE. Die Österreichische Salinenaktiengesellschaft beteiligt sich über die Salinen BeteiligungsGmbH (SBG) mit jeweils 50 Prozent an der Safir Tuz und Safir Kaya, zwei türkischen Salzproduzenten ...

Jugendliches Engagement bei „72 Stunden ohne Kompromiss“

LINZ/BAD ISCHL. Bei Österreichs größter Jugendsozialaktion „72 Stunden ohne Kompromiss“, einem Projekt der Katholischen Jugend in Zusammenarbeit mit youngCaritas und Hitradio Ö3, ...

Feierliche Einweihung des neuen Marienplatzes in Pfandl

BAD ISCHL. Im Ischler Ortsteil Pfandl wurde ein neuer Ort für Begegnungen eröffnet.