Seit 35 Jahren wird MS-Betroffenen im Salzkammergut Klinikum Bad Ischl geholfen

Hits: 94
Sebastian Wallner   Anzeige, 16.09.2020 09:05 Uhr

Bad Ischl. Rund 8.000 Patienten, vorwiegend aus Oberösterreich, Salzburg und der Steiermark, wurden in den letzten 35 Jahren auf der Multiple Sklerose (MS)-Station des Salzkammergut Klinikums Bad Ischl betreut. Das Konzept dahinter ist ein echtes „multimodales Konzept“. Dabei steht die Erhaltung vorhandener Fähigkeiten, eine Mischung aus „Anleitung zur Selbsthilfe“ und „Erkennen eigener Ressourcen“, im Vordergrund.

Multiple Sklerose ist die häufigste Erkrankung des zentralen Nervensystems bei jungen Erwachsenen, bei der es zu einer übermäßigen Reaktion des Immunsystems auf körpereigenes Gewebe kommt. Dadurch entstehen Schädigungen im Gehirn sowie im Rückenmark, die zu einer Vielzahl von körperlichen und geistigen Einschränkungen wie Sensibilitätsstörungen, Gangstörungen, Sehstörungen, Konzentrationsschwächen oder zu schneller Ermüdbarkeit führen. Aufgrund der vielfältigen Symptome wird der Alltag der Betroffenen stark beeinflusst und je nach Krankheitsstadium eingeschränkt.

Frühe Diagnose wichtig

„Eine frühe Diagnosestellung, einhergehend mit einer frühzeitig begonnenen Basistherapie kann den Krankheitsverlauf positiv beeinflussen. Wir bieten eine individuell abgestimmte Therapie bestehend aus medikamentösen, physikalischen und pflegerisch-therapeutischen Maßnahmen an“, erklärt Primar Priv.-Doz. Dr. Nenad Mitrovic, Neurologe und Leiter der MS-Station. „Unser Schwerpunkt liegt auf bestmöglicher Hilfestellung und aktivierender Pflege. Die Patienten sollen dabei ihre vorhandenen Fähigkeiten einsetzen und verlorengegangene Funktionen durch die Anwendung von Hilfsmitteln kompensieren. Im günstigsten Fall können sie Tätigkeiten und Handlungen wieder selbst durchführen. Das steigert ihren Lebensmut und ihren Selbstwert“, erläutert Diplompfleger und Stationsleiter Karl Komaz.

18 Betten auf dem neuesten Stand

Die mit 18 Betten ausgestattete Station, die seit 1984 besteht, wurde 2004 erneuert. Seither können hier jährlich rund 220 Patienten einen vierwöchigen Rehabilitationsaufenthalt in Anspruch nehmen.

Barrierefrei, gut integriert

Die Einrichtung ist barrierefrei angelegt und verfügt über eigene Therapieräume mit Therapiebecken und einen Therapiegarten. Durch die Einbettung der Station in das Klinikum stehen zudem alle wichtigen medizinischen Disziplinen eines Akutkrankenhauses zur Verfügung.

Salzkammergut Klinikum Bad Ischl

Dr. Mayer-Straße 8-10, Bad Ischl

www.ooeg.at/sk/bi

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Sanierung der Traunfallkreuzung startet

ROITHAM. Am Montag, 21. September, beginnt die Sanierung der Traunfallkreuzung. Ab Dienstag früh ist dazu voraussichtlich für zwei Tage die Kreuzung für den Verkehr gesperrt. 

Stolze Miniköche

SCHARNSTEIN. Da war die Freude groß: 14 stolze Miniköche aus dem Almtal sind eingekleidet und starten in ihre zweijährige Ausbildung.

Ebensee-Derby wird live ins Altersheim übertragen

EBENSEE/OÖ. Die Amateur-Fußballklubs stehen ab diesem Wochenende vor einer neuen Herausforderung. Grundsätzlich sind nur noch 100 Zuschauer auf den Sportplätzen erlaubt.

Pfarrer P. Burkhard nach 41 Jahren verabschiedet

KIRCHHAM. Nach 41 Jahren als Pfarrer von Kirchham beendet Konsistorialrat P. Burkhard Bergerseine Tätigkeit und kehrt ins Stift Kremsmünster zurück. Beim Erntedankfest wurde der beliebte ...

Rettungsaktion am Gosaukamm

GOSAU. Zwei Bergwanderer gerieten am 15. September beim Abstieg vom Däumling (Gosaukamm) in einer Abseilstrecke in Schwierigkeiten, weil sich die Seile verhedderten. Sie wurden mittels Helikopter ...

Bad Ischl ist mehr als nur die Kaiserstadt

BAD ISCHL. Die Kaiserstadt hat den turbulenten „Corona-Sommer“ gut gemeistert, viele Projekte in Arbeit und die Stadtchefin ist motiviert und offen für Neues. 

Neuer Pfarrmoderator für Gschwandt

GSCHWANDT. 13 Jahre begleitete Pfarrmoderator Alois Kainberger die Pfarre Gschwandt als Pfarrmoderator. Mit September übergab er dieses Amt aufgrund der Vollendung seines 85. Lebensjahres in ...

„Red ma im Kino“ entfällt

BAD ISCHL. Der in der letzten Tips angekündigte Termin „Red ma im Kino“ mit Hans-Henning Scharsach muss aufgrund einer Erkrankung des Vortragenden abgesagt werden. Ein neuer Termin ...