Feichtinger neue Sprecherin für Freiwilligen- und Einsatzorganisationen

Hits: 760
Thomas Leitner Thomas Leitner, Tips Redaktion, 21.01.2021 09:55 Uhr

ALTMÜNSTER. Die Freilwilligen- und Einsatzorganisationen haben mit Nationalrätin und Bürgermeisterin von Altmünster Elisabeth Feichtinger (SP) eine neue Sprecherin.

Die Nationalratsabgeordneten im SPÖ-Parlamentsklub haben gestern einstimmig die Sprecherposition für Freiwilligen- und Einsatzorganisationen an Nationalrätin und Bürgermeisterin Elisabeth Feichtinger vergeben. Zusätzlich ist Feichtinger neues Vollmitglied in den Ausschüssen: Land- und Forstwirtschaft, Konsumentenschutz und Sport sowie Ersatzmitglied im Unterrichts- und Gesundheitsausschuss.

Altmünsters Bürgermeisterin Elisabeth Feichtinger bringt ihre jahrelange Erfahrung in der Zusammenarbeit und Koordination von Freiwilligen- und Einsatzorganisationen in das Amt der Sprecherin ein. „Freiwilliges Engagement hat in Österreich eine lange Tradition. Ich werde diesen Menschen, die tagtäglich einen Beitrag zum Gemeinwohl leisten eine Stimme geben“, sagt Feichtinger mit einem Blick in die Zukunft.

Zu ihrer Rolle im Landwirtschaftsausschuss erklärt Feichtinger „Verantwortungsbewusste Agrarwirtschaft muss nachhaltigen Umweltschutz mit europäischen Standards vereinen. Ich setze mich dafür ein, dass kleine landwirtschaftliche Familienbetriebe und die Bio-Landwirtschaft dabei nicht auf der Strecke bleiben.“

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Corona-Luftfilter für St. Wolfganger Volksschulen

ST. WOLFGANG. Auch in der Wolfgangsee-Gemeinde steht die Sicherheit der Jugend im Mittelpunkt.

Neue Runde der Bad Ischler Wochenmarkt-Gespräche

BAD ISCHL. Ab Freitag,12. März lädt Bad Ischls Bürgermeisterin Ines Schiller zu einer neuen Runde der „Ischler Wochenmarktgespräche“.

Basketball: Swans holen Sieg gegen die Dukes

GMUNDEN. Die Basket Swans haben ihre Siegesserie in der Basketball-Bundesliga bei einem Heimspiel gegen Niederösterreich fortgesetzt. 

Felsbrocken gefährdet Einsatzzentrale der Bergrettung Gmunden

GMUNDEN. Ein tonnenschwerer Felsbrocken rutschte unmittelbar hinter das Gebäude der Gmundner Bergrettung in der Traunsteinstraße ab und sorgt für Gefährdung.

Appell: Sicheren Breitensport so rasch wie möglich wieder erlauben

GMUNDEN. Auch der Freizeitsport leidet unter den Corona-Einschränkungen. Vertreter der Gmundner Sportvereine appellieren nun, die zahlreichen Testmöglichkeiten für Öffnungsschritte ...

Mahnwache zur Solidarität mit Menschen auf der Flucht

GSCHWANDT. Mit einer Mahnwache und einem Lichtermeer vor der Pfarrkirche machte die Pfarre Gschwandt am Abend des 27. Februar, auf das Schicksal von Menschen aufmerksam, die auf der Flucht sind.

Vollbesetztes Auto in Traun gestürzt

BAD GOISERN. Ein mit fünf Personen besetztes Fahrzeug war in Bad Goisern ins Schleudern geraten und in die Traun gestürzt.

47-Jähriger von umfallendem Baum getroffen

SCHARNSTEIN. Schwer verletzt wurde am Freitag ein 47-Jähriger aus dem Bezirk Kirchdorf, der bei Forstarbeiten in einem Wald von einem umfallenden Baum auf den Kopf getroffen wurde. Der Arbeiter, der ...