Montag 20. Mai 2024
KW 21


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

GMUNDEN. Am Areal des ehemaligen Seebahnhofs soll Ende des Jahres mit dem Bau eines zukunftsweisenden Quartiers begonnen werden: Leben, Arbeiten und Erholung für Einheimische und Gäste auf 21.300 Quadratmetern.

Bürgermeister Stefan Krapf Projektleiterin Sandra Derradji-Eder, Baustadtrat Rüdiger Fritz (von links) (Foto: Laserer)
Bürgermeister Stefan Krapf Projektleiterin Sandra Derradji-Eder, Baustadtrat Rüdiger Fritz (von links) (Foto: Laserer)

Nach jahrelangem Tauziehen um die Zukunft des Bereichs um den ehemaligen Seebahnhof gab Soravia, Errichtergesellschaft des Bauprojekts, nun den Fahrplan für das neue Gmundner Seeviertel bekannt. Noch im vierten Quartal 2024 soll mit dem Bauvorhaben begonnen werden. Dabei handelt es sich um ein 4*-Plus-Hotel mit 132 Betten direkt am See, 84 Wohnungen und Flächen für Handel und Gewerbe.

Lokale Bevölkerung

Das Viertel kann und soll von der Gmundner Bevölkerung weitgehend genutzt werden. Der Volleyballplatz wird etwas verlegt und durch eine Renaturierung wird der öffentliche, kostenlos nutzbare Badestrand erweitert. Ein Fitnesscenter, Gastronomieangebote, ein kleiner Nahversorger und Arztpraxen sind im neuen Areal für die Allgemeinheit vorgesehen. Dadurch werden auch Arbeitsplätze entstehen. Die Stadtpolitik hat es sich unter anderem zum Ziel gesetzt, Gmunden als Urlaubsort attraktiver zu gestalten. So verzeichnet die Traunseestadt lediglich 95.000 Nächtigungen pro Jahr, währenddessen zum Beispiel das viel kleinere Bad Goisern 230.000 Nächtigungen pro Jahr vorzuweisen hat. „Das Projekt ist eine Bereicherung für die Stadt Gmunden“, so Bürgermeister Stefan Krapf. Baustadtrat Rüdiger Fritz von den Freiheitlichen stößt in dasselbe Horn: „Das Projekt ist ein Impuls für Gmunden, ein Impuls für die Belebung des Viertels und ein Impuls für die Kaufkraft.“

Fertigstellung 2026

Wenn alles nach Plan läuft, soll das Hotel 2026 fertiggestellt werden. Der Rest der Infrastruktur wird folgen.


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden

redo Antworten
Franz S.
Franz S.
17.04.2024 18:08

Neues Seeviertel

Ha,ha, es darf gelacht werden. Anfang 2023 hat es geheißen: im Herbst 2023 ist Baubeginn, jetzt heißt es: Baubeginn Herbst 2024. Wer es glaubt ist selber schuld. Das Areal steht seit 2008 !!!! leer und es ist nichts passiert.

redo Antworten
Helmut B.
Helmut B.
17.04.2024 14:29

Gmunden bekommt neues Viertel

Gmunden bekommt endlich sein eigenes Viertel für ihresgleichen, mit einem Durchgang für die anderen. Die Ära des Seebahnhofgeländes als Treffpunkt für Alle geht zu Ende und wird mit Luxuswohnungen mit Bootsparklplatz zubetoniert. Die Kluft wird immer größer.