„Wählt uns“: So wird jeder zum „erfolgreichen“ Politiker

Hits: 161
Klaus Oppitz und Michael Nikbaksh (v.l.) treten mit ihrem neuen Programm in der Manglburg in Grieskrichen auf.  Foto: Philipp Horak
Klaus Oppitz und Michael Nikbaksh (v.l.) treten mit ihrem neuen Programm in der Manglburg in Grieskrichen auf. Foto: Philipp Horak
Sabrina Lang Sabrina Lang, Tips Redaktion, 10.09.2020 09:23 Uhr

GRIESKIRCHEN. Nach dem Erfolg von „Niemand nennt uns Mitzi!“ kommt jetzt das neue Programm von profil-Aufdecker Michael Nikbakhsh und Satiriker Klaus Oppitz. Mit „Wählt uns! Weil“s schon wurscht ist„ treten sie in der Manglburg in Grieskirchen auf.

Wenn man bemerkt hat, dass der Brotberuf nicht krisenfest ist, man in eine Branche wechseln möchte, der nicht einmal der längste Lockdown etwas anhaben kann und in der man für die eigene, bloße Existenz bezahlt wird und wo eine gewisse moralische Flexibilität noch extra honoriert wird, muss man in die Politik. Davon sind Nikbakhsh und Oppitz überzeugt. Aber wie wird man Politiker? Wie bleibt man Politiker? Und was macht man, wenn man doch erwischt wird? Und weil es für eine erfolgreiche politische Karriere die richtigen Inhalte braucht, widmen sich Nikbakhsh und Oppitz mithilfe bemerkenswerter Originalzitate auch noch den ganz großen gesellschaftlichen Themen: Vom 60-Stunden-Tag über völlig neue Staatsgrenzen der Republik Österreich bis zur politischen Sprengkraft einer dreckigen Toilette in Niederösterreich.

Mittwoch, 23. September, 20 Uhr

Einlass: 19 Uhr

Veranstaltungszentrum Manglburg

Eintritt: Vorverkauf: 15 Euro, Abendkassa: 20 Euro

Karten erhältlich bei Ö-Ticket

Kommentar verfassen



Agathenser Schule erhält Innovationspreis

ST. AGATHA. Unter dem Projekttitel „Building Bridges“ arbeitete die Mittelschule St. Agatha drei Jahre lang mit Schulen aus Spanien, Slowenien, Polen und Deutschland zusammen. Mit ihrem „Erasmus ...

Russkaja sorgen für Stimmung im Atrium

BAD SCHALLERBACH. Die Hausband von Stermann und Grissemanns „Willkommen Österreich“ kommt am Donnerstag, 7. Oktober, ins Atrium Bad Schallerbach.

Beide Augen mit Reinigungsmittel verätzt

MICHAELNBACH. Ein 32-Jähriger war Montagfrüh mit Reinigungsarbeiten beschäftigt, als am verwendeten Hochdruckreiniger ein Defekt auftrat und ihm ätzende Reinigungsmittel ins Gesicht spritzte.

So hat der Bezirk Grieskirchen gewählt (Update: 07:27)

BEZIRK GRIESKIRCHEN. Ab 16 Uhr gibt es am heutigen Wahlsonntag die ersten Hochrechnungen. Wie haben die 33 Gemeinden im Bezirk gewählt? Wo gibt es einen neuen Bürgermeister, wo wartet noch eine Stichwahl? ...

Stichwahl in Natternbach: Zwei Kandidatinnen im Duell um den Ortschefsessel

NATTERNBACH. In der Marktgemeinde kommt es im Oktober zur Stichwahl zwischen Nadine Humberger (ÖVP) und Tanja Aigner (SPÖ). Humberger konnte sich, als ÖVP-Nachfolge von Josef Ruschak, vorerst 45,25 ...

Stichwahl in der Bezirkshauptstadt

GRIESKIRCHEN. In der Bezirkshauptstadt kommt es im Oktober zur Stichwahl zwischen Maria Pachner (ÖVP) und Franz Pointinger (FPÖ). Pachner konnte sich vorerst 48,87 Prozent der Stimmen sichern, Pointinger ...

Stichwahl in Schlüßlberg

SCHLÜSSLBERG. In Schlüßlberg kommt es voraussichtlich im Oktober zur Stichwahl zwischen Alexander Wiesinger-Mayr (ÖVP) und Klaus Höllerl (SPÖ). Höllerl konnte sich vorerst 49,25 Prozent der Stimmen ...

Herbert Ollinger (ÖVP) bleibt Ortschef

NEUMARKT. Keine Veränderung beim Bürgermeisteramt in der Marktgemeinde Neumarkt. Herbert Ollinger (ÖVP) konnte die Wahl abermals für sich entscheiden. Die vorläufigen Wahlergebnisse für den Gemeinderat ...