Tips-Glücksstern: Für Andreas erfüllen sich viele Wünsche

Hits: 279
Sabrina Lang Sabrina Lang, Tips Redaktion, 17.02.2020 14:53 Uhr

GRIESKIRCHEN. Der Tips-Glücksstern flog dieses Mal für den 24-jährigen Andreas. Krankheiten und finanzielle Not prägen das Leben des Grieskirchners. Mit der großartigen Unterstützung der Tips-Leser konnten 8.139 Euro gesammelt werden.

Seit seiner Geburt ist der junge Mann beeinträchtigt, leidet an Asthma und einer Schilddrüsenunterfunktion. Diagnostiziert wurde auch eine Intelligenzverminderung. Seine Mutter Helga ist ebenfalls schwer krank, leidet an Epilepsie, Diabetes und hat die Diagnose Multiple Sklerose erhalten. Ihr Zustand verschlechtert sich stetig. Wichtige Betreuungsangebote und Behandlungen waren für die Familie finanziell nicht leistbar. Da kam die Tips-Glücksstern-Aktion ins Spiel. Mit der Hilfe der Spender konnten 8.139 Euro gesammelt werden, die via Treuhandkonto für Andreas verwendet werden.

Betreuungsangebote für Andreas gesichert

Der 24-Jährige bekommt ab sofort Unterstützung durch die Mobile Betreuung der Caritas von 24 Wochenstunden monatlich. Von Seiten der Caritas wird um eine Erhöhung auf 32 Wochenstunden bei der Bezirkshauptmannschaft angesucht. Die Kosten sind für mindestens zwei Jahre gedeckt. Die Betreuerinnen fahren mit Andreas einkaufen für eine Grundausstattung an Kleidung sowie eine Frühlings-, und Winterjacke. Andreas ist unter Tags in den Werkstätten der Caritas Institution St. Pius beschäftigt.

Ausflug mit St. Pius möglich

Durch die finanzielle Unterstützung kann der 24-Jährige wieder auf Gruppenurlaub von der Werkstätte nach Saalbach-Hinterglemm im Juli 2020 mitfahren. Andreas bekam zu Hause ein neues Zimmer. Das war dringend notwendig. Auch orthopädische Schuhe hat er vom Grieskirchner Unternehmen Stockinger ohne Selbstbehalt erhalten. Zusätzlich geht es für ihn zum Zahnarzt Adolf Schiller in Behandlung.

Rückstände für Kurzzeitwohnen beglichen

Der Wunsch, einen Ausflug mit der Familie in ein Filmstudio oder nach Italien zu machen, soll auch noch erfüllt werden. Die Rückstände beim Land OÖ der Familie für die Kosten des Kurzzeitwohnen von Andreas in St. Pius können beglichen werden. Dieses nimmt Andreas in Anspruch, wenn seine Mutter wieder kurzfristig ins Krankenhaus muss. Durch die großzügigen Spenden konnten Andreas viele Wünsche, aber auch für sein weiteres Leben notwendige Betreuungsmaßnahmen wieder sichergestellt werden.<

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Grieskirchner Ortsbäuerinnen setzen Zeichen

BEZIRK GRIESKIRCHEN. Die Ortsbäuerinnen aus dem Bezirk Grieskirchen setzen in Zeiten von Corona ein Zeichen.

Weiterhin offenes Ohr beim Frauennetzwerk

GRIESKIRCHEN. Das Frauennetzwerk3 steht allen Frauen, die Rat und Entlastung suchen zur Seite.

Welle der Hilfsbereitschaft in Zeiten von Corona

BEZIRK GRIESKIRCHEN/EFERDING. Die Corona-Krise hat das ganze Land stark getroffen. Solidarität ist das Gebot der Stunde. Auf der Seite www.tips.at/miteinander können sich Helfende mit Hilfesuchenden ...

Wenn die Kirche online geht: Gottesdienst via Live-Stream

WALLERN. Die Corona-Krise macht es notwendig, dass bis auf weiteres keine Gottesdienste stattfinden können. In der evangelischen Pfarrgemeinde in Wallern hat man sich daher etwas Besonderes einfallen ...

In Zeiten der Krise: Bieriger Mutmacher vom anderen Ende der Welt

GRIESKIRCHEN/WELLINGTON. Am anderen Ende der Welt, hoch über den Dächern von Wellington in Neuseeland, thront ein Grieskirchner Bierkrug. Sein Besitzer, Paul Aschenberger, will mit diesem Bild ...

Klinikum Wels-Grieskirchen: Pflegepersonal setzt Zeichen

GRIESKIRCHEN. Das Personal am Klinikum Wels-Grieskirchen macht mit einer besonderen Aktion auf das Einhalten der Maßnahmen von Seiten der Bundesregierung aufmerksam.

Corona-Krise: Trotz massiver Umsatzeinbußen - Fleischproduzent gourmetfein macht weiter

MICHAELNBACH. Ein Unternehmen, das die Corona-Krise besonders hart trifft, ist der Michaelnbacher Fleischproduzent gourmetfein. 90 Prozent des Umsatzes sind durch die Schließung der Gastronomie und ...

Gewerkschaft appelliert: Kurzarbeit statt Kündigung

BEZIRK GRIESKIRCHEN/EFERDING. Der Österreichische Gewerkschaftsbund (ÖGB) appelliert an die Betriebe der Region, den Schaden durch die Corona-Pandemie nicht durch voreilige Kündigungen zu ...