Hubert Lang organisiert nach 40 Jahren seinen letzten Silvesterlauf in Peuerbach

Hits: 107
Tanja Auer Tanja Auer, Tips Redaktion, 10.10.2021 07:00 Uhr

NATTERNBACH/PEUERBACH. Wie Bleigießen oder Raketen gehören Silvesterläufe zum heimischen Jahresausklang. Auch in Peuerbach wird seit 40 Jahren dem alten Jahr davon- und dem neuen entgegengelaufen. Die traditionelle Laufveranstaltung, die von Lang initiiert wurde, bekommt ab 2022 einen neuen Veranstaltungsleiter.

Vier Jahrzehnte war Lang Obmann der Sportunion IGLA long life. Der Natternbacher hat den Leichtathletikverein 1978 gegründet. 1.000 Goldmedaillen gingen unter seiner Führung in den vergangenen 40 Jahren auf das Konto des Vereins ein. Sein Zepter als Vereinsobmann übergab er bereits im Juni, den Silvesterlauf wird er dieses Jahr als Organisator aber noch ein letztes Mal ausrichten, bevor auch hier eine neue Schlüsselfigur antritt. „Ein Nachfolger für den Silvesterlauf steht schon fest und natürlich auch, dass es mit großem Engagement weitergehen wird“, zeigt sich Lang erfreut. Einen Namen möchte er jedoch noch nicht nennen.

Silvesterlauf

Die Laufveranstaltung sorgt seit 1981 für jede Menge Spannung und Wettkampfstimmung in der Sternenstadt. Beim sportlichen Kräftemessen, das weit über Österreichs Grenzen hinaus bekannt ist, trifft die nationale und internationale Elite aufeinander. Nun steht das 40-jährige Jubiläum des Silvesterlaufs nach einem Jahr pandemiebedingter Pause vor der Tür. Gespickt mit einem attraktiven Showprogramm wird der letzte Tag des Jahres zu einem gesellschaftlichen Höhepunkt mit Volksfestcharakter.

Silvesterlauf Peuerbach

Freitag, 31. Dezember, 11.30 Uhr

www.silvesterlauf.at

Kommentar verfassen



Letzter Bauernmarkt im heurigen Jahr

PRAM. Der „Barbara-Bauernmarkt“ in der Furthmühle Pram findet am Samstag, 4. Dezember, statt. 

Kinderaugen zum Leuchten bringen

GRIESKIRCHEN. Es ist mittlerweile Tradition in der Technisch-Naturwissenschaftlichen Mittelschule (TNMS) 2, sich an der Aktion „Weihnachtsfreude schenken“ zu beteiligen.

„Weihnachtsgrüße kennen keinen Lockdown“

HAAG. „Weihnachtsgrüße kennen keinen Lockdown“ – unter diesem Motto druckten die Mitglieder des Rotary Clubs Haag Weihnachtskarten auf einer 130 Jahre alten mechanischen Druckerpresse. 

Leserbrief: Lockdown und die Psyche der Jugendlichen

ST. AGATHA. Melanie Steininger schreibt in ihrem Leserbrief über Distance-Learning, fehlendes Mitgefühl und das Versagen der Regierung.

Solarkataster ermöglicht einfache Berechnung

GRIESKIRCHEN. Mithilfe eines Solarkatasters für die Region Mostlandl Hausruck können Hausbesitzer online herausfinden, ob sich das eigene Dach für eine Solaranlage eignet. 

Pensionistin auf Schutzweg angefahren

BAD SCHALLERBACH. Eine 66-jährige Frau wurde von einem Lenker aus dem Bezirk Grieskirchen übersehen und beim Überqueren des Schutzweges von einem Auto zu Boden gestoßen.

Leserbrief: Schräge Wege in der Pflege

GRIESKIRCHEN. In Zeiten wie diesen, wo die Corona-Schutzmaßnahmen gerade in den Alten- und Pflegeheimen für Zündstoff sorgen, bekommt man nicht nur die allgegenwärtigen situativen Schreckensnachrichten ...

Lungenexperte Josef Eckmayr im Interview über „Long Covid“

WELS/GRIESKIRCHEN. Viele Patienten benötigen nach einer Corona-Erkrankung eine längere Genesungszeit. Wann eine weiterführende Long Covid-Betreuung erforderlich ist, erklärt Josef Eckmayr, Leiter der ...