Neues Josef Ressel Zentrum: FH OÖ forscht an lernender Optimierungssoftware für produzierende Industrie

Hits: 106
Mag. Claudia Greindl Mag. Claudia Greindl, Tips Redaktion, 28.11.2019 06:16 Uhr

HAGENBERG. Den „Geist in der Maschine“ aufzuwecken und zum vorausschauenden Denken zu bringen,  um industrielle Fertigung, Lagerung und Transport effizienter zu gestalten, ist Ziel einer neuen Forschungseinrichtung am FH-Campus Hagenberg. 

Im am Mittwoch feierlich eröffneten Josef Ressel Zentrum für adaptive Optimierung in dynamischen Umgebungen (adaptOp) arbeiten Mitarbeiter/innen der FH OÖ-Forschungsgruppe HEAL (Heuristic and Evolutionary Algorithms Laboratory) mit Partnern aus Wirtschaft und Forschung an Optimierungsverfahren, die laufend mitlernen und sich so selbst an die Zukunft anpassen können.

Wirtschaftsministerium fördert Spitzenforschung

„Mit der Entwicklung von adaptiven Optimierungsverfahren können Herausforderungen frühzeitig erkannt und Prozesse besser gesteuert werden. Damit betreibt die FH OÖ mit ihren Partnern zukunftsweisende Spitzenforschung und leistet einen wichtigen Beitrag für mehr Effizienz und Nachhaltigkeit in unserer Wirtschaft“, sagt Elisabeth Udolf-Strobl, Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW). Ihr Ministerium und die Unternehmenspartner fördern das neue Ressel Zentrum mit insgesamt rund 1,6 Mio. Euro.

Innovationen für Oberösterreichs Wirtschaft

„Industrielle Fertigung und Logistik sind besonders in unserem produktionsstarken Bundesland Oberösterreich zentrale Faktoren. Mit dem neuen Josef Ressel Zentrum ist der FH OÖ-Standort Hagenberg einmal mehr Innovationstreiber in Sachen Digitalisierung und kann unserer Industrie einen enormen Wettbewerbsvorteil und Qualitätsvorsprung sichern. Oberösterreich verfügt damit bereits über sechs von insgesamt 14 Josef Ressel Zentren österreichweit, das sind mehr als 40 Prozent aller Josef Ressel Zentren in ganz Österreich“, betonte Wirtschafts- und Forschungs-Landesrat Markus Achleitner bei der Eröffnung.

Starke Partner aus Forschung und Industrie

Geforscht wird im neuen Ressel Zentrum gemeinsam mit wissenschaftlichen Mitarbeiter/innen der Universität Wien unter der Leitung von Karl Dörner. „Sie werden uns wesentlich im Bereich der innerbetrieblichen Transportoptimierung unterstützen, während wir in Hagenberg unsere Expertise in Sachen Produktionsplanung und Lageroptimierung beisteuern“, sagt Zentrumsleiter Stefan Wagner. Partnerunternehmen sind voestalpine Stahl GmbH, Logistik Service GmbH (LogServ), Industrie-Logistik-Linz GmbH und LiSEC Austria GmbH. Sie wollen in Zusammenarbeit mit der FH OÖ und Universität Wien die Steuerung der Produktion, der Lagerung und des Materialtransports bei der Herstellung von Stahl und Flachglas entscheidend verbessern.

Bisher vier Josef Ressel Zentren an Fakultät

„Wir starten mit adaptOp bereits das vierte Josef Ressel Zentrum an unserer Fakultät für Informatik, Kommunikation und Medien in Hagenberg, ein deutliches Zeichen für die hohe Qualität unserer Forschung“, freut sich FH OÖ-Geschäftsführer Gerald Reisinger. 2008 wurde in Hagenberg eines der ersten drei Josef Ressel Zentren Österreichs, Heureka! für Heuristische Optimierung, eröffnet. 2013 folgte das Ressel Zentrum für User-friendly Secure Mobile Environments und 2018 jenes für Symbolische Regression, kurz SymReg genannt. 

 

Über die Josef Ressel Zentren

In Josef Ressel Zentren wird anwendungsorientierte Forschung auf hohem Niveau betrieben, hervorragende Forscher kooperieren dazu mit innovativen Unternehmen. Für die Förderung dieser Zusammenarbeit gilt die Christian Doppler Forschungsgesellschaft international als Best Practice Beispiel. Josef Ressel Zentren werden vom Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) und den beteiligten Unternehmen gemeinsam finanziert.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Sr. Herma ist auch noch mit 80 als gute Seele im Seniorenheim St. Elisabeth im Einsatz

RAINBACH. Als gute Seele des Hauses ist Sr. Herma täglich im Seniorenheim St. Elisabeth im Einsatz. „Ich danke dem Herrgott, dass er mir dafür nach wie vor die Kraft und die Gesundheit schenkt“, ...

Shootingstore spendete an Tierheim Freistadt

FREISTADT. Die Firma Shootingstore Handels GmbH, das Fachgeschäft für Jagd und Sport, hatte mit dem Tierheim Freistadt beste Erfahrung. Daher wurde eine Spende von 500 Euro an Karin Binder überreicht.  ...

Glücksengerl überraschte in Freistadt

FREISTADT. Wenn man plötzlich auf der Straße mit der Frage: „Was ist Ihre Lieblingszeitung?“ konfrontiert wird, dann könnte das das Tips-Glücksengerl sein. Gerlinde Plakolb wusste ...

Heute Hagenberg, morgen die Welt

LINZ/HAGENBERG. Zwei Absolventen der FH OÖ machen gemeinsame Sache, um mit einem weiteren Startup nach Europa auch die USA zu erobern.

Sandl bekommt im April neuen Bürgermeister

SANDL. Der Gemeinderat in Sandl wird am 17. April einen neuen Bürgermeister wählen. Alois Pils legt nach 16 Jahren sein Amt als Bürgermeister zurück. 

Mühlviertler Schnellstraße in Rainbach: Einspruch für bessere Schutzmaßnahmen

RAINBACH/MKR. Die finale Einreichplanung der Asfinag zur S10-Mühlviertler Schnellstraße im Bereich Rainbach liegt zur öffentlichen Einsicht auf. Im Gegensatz zur Freistädter Umfahrung ...

Thomas Scherg-Kurmes ist neuer Hausarzt in Pregarten

PREGARTEN. Allgemeinmediziner Thomas Scherg-Kurmes hat mit Jahresbeginn die Nachfolge von Dr. Stöttner angetreten. Der gebürtige Münchener fühlt sich in Pregarten sehr wohl und willkommen. ...

Seminarhaus im Hirschbacher Kräuterstadel boomt

HIRSCHBACH. In vielen ehrenamtlichen Arbeitsstunden hat der Museumsverein des Bauernmöbelmuseums Edlmühle den vereinseigenen Kräuterstadel in ein Seminarhaus umgebaut. Mehr als 30 Kurse ...