„Die grüne Wahlkabine“ in Heidenreichstein

Hits: 129
Olivia Lentschig Olivia Lentschig, Tips Redaktion, 13.01.2020 16:02 Uhr

HEIDENREICHSTEIN. Am 10. Jänner luden die Kandidaten der GLH (Grüne Liste Heidenreichstein) zur Vorstellung ihres Programms für die Gemeinderatswahl am 26. Jänner. Im gut besuchten Naturparkzentrum stellten die acht Grünen, allen voran Frontfrau Manuela Schuster, ihre Schwerpunktthemen vor. 

Diese reichen von Natur- und Klimaschutzideen über Kultur, Bildung, Jugendfragen, Mobilität, Tourismus und Wirtschaft bis zur Bürgerbeteiligung. Besonders das Thema „Mitsprache der Bevölkerung“ wollen die Aktivist*innen der GLH in den nächsten fünf Jahren in den Mittelpunkt rücken, sei es bei der Ortbildgestaltung oder bei Tourismus- und Mobilitätsfragen.

Anschließend stellten sich die acht Kandidaten einer von Martin Hetzendorfer moderierten Publikumsdiskussion, bei der es um bessere Angebote für die örtliche Jugend, aber auch um die Schaffung von Arbeitsplätzen und das Stoppen der Abwanderung ging. Manfred Stattler betonte, dass die GLH seit jeher für „Demokratie von unten nach oben“ eintritt und dass man über Ideen statt über Parteipolitik reden will. Dabei bekräftigte er das klare „Nein“ der Grünen zur geplanten Waldviertel-Autobahn. Philipp Petermichl nahm die Anregungen aus dem Publikum zum Thema „sichere Verkehrswege“ auf und erläuterte die Ideen der GLH zur Neugestaltung des Busbahnhofes.

In ihrem Schlusswort erinnerte Spitzenkandidatin Manuela Schuster an die langjährige Kompetenz der Grünen im Bereich Klimaschutz und wünschte sich für die Zukunft eine Öffnung der Gemeindepolitik und der Verwaltung hin zu den Bürgern. Die GLH fordert außerdem eine/n eigenen Stadtrat/Stadträtin für Tourismus in Heidenreichstein und will den Dialog zwischen allen Akteuren in der Gemeinde, aber auch zwischen den Generationen fördern. Zu diesem Zweck wird es ab 2020 wieder die allseits beliebten „Stadtgespräche“ der GLH geben. Schuster erinnerte abschließend daran, dass alle diese Vorhaben nur mit einer Stärkung der grünen Fraktion im Gemeinderat (derzeit 2 Mandate) angegangen werden können.

Die Diskussionen im Naturparkzentrum wurden sehr angeregt bis nach Mitternacht weitergeführt.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Sieben Podest Plätze für Biathlon Nachwuchs

GMÜND/KÄRNTEN. Erneut tolle Leistungen zeigten die Nachwuchs Biathleten bei den österreichischen Meisterschaften im Sprint und der Verfolgung und beim Austria Cup in St. Jakob im Rosenthal. ...

Über 196.000 Schüler starten ab nächster Woche in die Semesterferien

NIEDERÖSTERREICH.Das erste Semester des Schuljahres 2019/20 neigt sich dem Ende zu und mit der kommenden Woche starten über 196.000 Schüler in die Semesterferien. „Für 17.900 Taferlklassler ...

FP-Landbauer zur Gemeinderatswahl: Freiheitliche Basis hat Stärke bewiesen

NIEDERÖSTERREICH. „Trotz des monatelangen medialen und politisch motivierten Vernichtungsfeldzuges gegen die FPÖ, gegen Mitglieder und Funktionäre konnten wir bei der Gemeinderatswahl ...

Abspaltungen und Streitereien haben der SPÖ viele Stimmen gekostet

NIEDERÖSTERREICH. „Ich bedanke mich bei allen, die für die Sozialdemokratie zur Wahl angetreten und mit großartigem Engagement für unsere Ideen gelaufen sind, dafür geworben ...

Stadtbücherei Weitra: Entlehnzahlen verfünffacht

WEITRA. Bereits während des zweiten Weltkrieges wurde die Stadtbücherei Weitra von einem Verein gegründet und nach Kriegsende von der Stadtgemeinde Weitra übernommen. Seither hat ...

Dreimal zum Mond mit dem Auto-, Motor- und Radfahrerbund-Pannendienst Niederösterreich

NIEDERÖSTERREICH. 1.154.342 Pannenkilometer legten die ARBÖ-Pannenfahrer in Niederösterreich zurück, um liegengebliebene Fahrzeuge wieder flottzumachen. Das ist die Strecke dreimal ...

VP-Landesrat Schleritzko: Gratulation an Helga Rosenmayer zur absoluten Mehrheit

GMÜND: Freudig fällt die Reaktion seitens Landesrat Ludwig Schleritzko auf die Ergebnisse der Gemeinderatswahl im Bezirk Gmünd, allen voran natürlich den Gewinn der absoluten Mehrheit ...

Niederösterreich ist grüner geworden

NIEDERÖSTERREICH. In über 100 Gemeinden sind die Grünen in Niederösterreich in den Gemeinderat eingezogen. „Damit erreichen wir zwei Drittel der NÖ Bevölkerung“, ...