Dienstag 18. Juni 2024
KW 25


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

Kameraden der Feuerwehr Inzersdorf waren 2019 über 1.000 Stunden im Einsatz

Susanne Winter, MA, 16.01.2020 12:07

INZERSDORF IM KREMSTAL. Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Inzersdorf blickten im Rahmen der Jahreshauptversammlung auf ein einsatzreiches Jahr zurück.

Hinten v.l.: Florian Lindpichler, Michael Bruckner, Kommandant-Stv. Thomas Rankl, Kommandant Gerald Dilly, Jugendbetreuer Mario Bloderer-Edlinger, Christoph Tretter und Bürgermeister Bernhard Winkler-Ebner mit der Jugendgruppe, Foto: FF Inzersdorf
Hinten v.l.: Florian Lindpichler, Michael Bruckner, Kommandant-Stv. Thomas Rankl, Kommandant Gerald Dilly, Jugendbetreuer Mario Bloderer-Edlinger, Christoph Tretter und Bürgermeister Bernhard Winkler-Ebner mit der Jugendgruppe, Foto: FF Inzersdorf

Laut Aufzeichnung der Feuerwehrsoftware „SyBos“ verbrachten die Mitglieder der FF Inzersdorf 2019 1.006 ehrenamtliche Stunden bei 51 Einsätzen (davon 39 Technische). Für Veranstaltungen, Arbeitsdienste und Übungen wendeten die Kameraden zusätzlich nochmals 8.667 Stunden auf. 16 Kameraden besuchten einen Lehrgang bei der Landes-Feuerwehrschule in Linz und vier Mitglieder absolvierten Lehrgänge im Bezirk. Vier Lehrgänge wurden 2019 intern veranstaltet.

Bezirksmedaillen erhalten

Markus Gradauer und Christian Rankl erhielten die Bezirksmedaille in Bronze und Andreas Elmecker erhielt diese in Silber. Sieben Mitglieder wurden aufgrund besonderer Leistungen befördert.

Die Bewerbsgruppe absolvierte insgesamt 32 Trainings und neun Teilnahmen an Leistungsbewerben. Die Jugendgruppe verzeichnete 2019 elf Neuzugänge und vier Teilnahmen an Jugendleistungsbewerben.

Derzeit setzt sich die FF Inzersdorf aus 52 Aktiven, einem Einsatzberechtigten, 16 Reserve- und 19 Jugendmitgliedern zusammen.


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden