Kunstdiebstahl im Stift Kremsmünster

Hits: 538
Sophie Kepplinger Sophie Kepplinger, Tips Redaktion, 27.01.2021 09:56 Uhr

KREMSMÜNSTER. Im Stift Kremsmünster werden Kunstschätze im Wert von 300.000 Euro vermisst. Die Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln.

Das Fehlen von 50 Stücke im Wert von 300.000 Euro soll im vergangenen Mai entdeckt worden sein, so die „Kronen Zeitung“ in ihrer Dienstag-Ausgabe. Bei den fehlenden Kunstschätzen handle es sich vor allem um Gemälde und historische Waffen aus der Kunstsammlung des Klosters. „Voriges Jahr im Mai stellten wir beim Durchsehen des Inventars fest, dass etwa 50 Stücke fehlen“, berichtete Abt Ambros Ebhart auf Nachfrage der Tips. Daraufhin wurde, so Abt Ambros Ebhart, die gesamte Sammlung systematisch durchsucht, um eine falsche Einordnung oder Verlegung der Stücke ausschließen zu können. Immerhin seien das Haus und die Kunstsammlung sehr umfangreich. „Da die Bilder und die drei historischen Waffen nicht auffindbar waren, erstatteten wir eine Anzeige gegen unbekannte Täter“, erinnert sich Abt Ambros Ebhart zurück.

Drei historische Waffen aus dem 17. Jahrhundert

Neben unterschiedlich wertvollen Gemälden fehlen auch drei historische Waffen aus dem 17. Jahrhundert. Laut Abt Ambros Ebhart habe ein Mönch das Stehlen und anschließende Verkaufen der Kunstgegenstände zugegeben. Der Mönch habe damit Geld für die Restaurierung anderer Werke lukrieren wollen. „Von den 50 fehlenden Gegenständen sind 25 wieder aufgetaucht. Nach den restlichen Stücken, unter anderem die drei historischen Waffen, wird derzeit international gesucht“, sagt Abt Ambros Ebhart.

Hoffnung auf Auffindung der restlichen 25 Stücke

Laut Abt Ambros Ebhart werde derzeit international nach den restlichen fehlenden Stücken gesucht. „Ich bin zuversichtlich, dass die restlichen 25 Kunstschätze noch auftauchen. Gestern hat sich schon eine Person gemeldet, die ein Bild eines gestohlenen Stückes wiedererkannt haben will“, berichtet Abt Ambros Ebhart.

Bewahren und Sammeln als Aufgabe des Klosters

„Kunstschätze und historische Stücke zu sammeln und aufzubewahren gehört zu den Aufgaben eines Klosters“, betont Abt Ambros Ebhart. Die Kunstsammlung des Stifts Kremsmünster beinhaltet rund 2.200 Gemälde sowie einige wertvolle Waffen. „Ich hoffe, dass wir die Sammlung bald wieder vervollständigen können“, so Abt Ambros Ebhart. Die Tatsache, dass Ungewissheit über den Zeitpunkt des Verschwindens der Stücke herrscht, mache die Sache allerdings nicht einfach.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Kreativer Wettbewerb statt Faschingsfeier

GRÜNBURG/STEINBACH AN DER STEYR. Aufgrund der derzeitigen Corona-Krise sind die meisten Veranstaltungen abgesagt. Auch der traditionelle Kinderfaschig der Kinderfreunde Steinbach/Grünburg ...

Mollns Kindergartenkinder erkunden den Wald

MOLLN. Renate Rettenegger, Leiterin des Kindergartens in Molln, weiß, wie wichtig das Spiel im Freien für Kinder ist. Darum erkunden die Kindergartengruppen regelmäßig die Natur. ...

Landesmusikschule Grünburg ehrt Pianist Rudolf Buchbinder

GRÜNBURG/STEYR. Der Steyrer Künstler Reinhard Moser, Gründungsmitglied des Kunstvereins Zwischenbrücken, schenkte der Landesmusikschule Grünburg ein Bild des großen österreichischen ...

Kirchdorfer Fotografin beweist sich bei internationalem Bildwettbewerb

KIRCHDORF AN DER KREMS. Die 30-jährige Fotografin Isabella Hartl hat im Rahmen der internationalen Fotografie-Awards des bund professioneller portraitfotografen (bpp) eine hohe Platzierung erlangt. ...

Schnelleres Internet für 2.000 Haushalte in Kremsmünster

KREMSMÜNSTER. Im vergangenen Herbst lud Kremsmünsters Bürgermeister Gerhard Obernberger (ÖVP) die Vertreter der A1-Telekom, Energie AG, Magenta-Zettl und LinzNet zu einem runden Tisch, ...

Tag der offenen Tür in der Freien Schule Kremstal

PETTENBACH. Die Freie Schule Kremstal in Pettenbach lädt alle Interessierten zum Tag der offenen Tür am Freitag, 5. März, ein.

Covid-Testangebot nun auch in Pettenbach

PETTENBACH. Der Einsatz von Pettenbachs Bürgermeister Leo Bimminger (ÖVP) hat sich gelohnt: Ab 3. März gibt es die Möglichkeit, sich im Pfarrhof Pettenbach auf das Coronavirus ...

Gemeinde Kremsmünster lässt Bürger mitgestalten

KREMSMÜNSTER. Mit der Erarbeitung eines örtlichen Entwicklungskonzeptes möchte die Marktgemeinde Kremsmünster gemeinsam mit den Bürgern die Zukunft Kremsmünsters aktiv gestalten. ...