Entlang neuer Wege auf die Spuren von Klima und Energie begeben

Hits: 1073
Susanne Winter, MA Susanne Winter, MA, Tips Redaktion, 09.06.2017 11:08 Uhr

KREMSMÜNSTER/STEINBACH AN DER STEYR. Ob der Klima-Erlebnisweg in Kremsmünster oder die Energie-Erlebniswelt in Steinbach an der Steyr: Im Bezirk Kirchdorf gibt es immer wieder neue spannende Wege zu entdecken.

Erst vor Kurzem wurde der Klima-Erlebnisweg in Kremsmünster unter dem Motto „Schöpfung oder Erschöpfung“ eröffnet. Den österreichweit einzigartigen Klimalehrweg hat eine Arbeitsgruppe aus Anlass der Landesgartenschau zusammengestellt. Der drei Kilometer lange Weg führt durch das Gelände im Stift Kremsmünster und erläutert in 24 Stationen die Dringlichkeit des ökologischen Gleichgewichts auf unserem Planeten. Im Stift wird seit 1760 täglich gemessen und dokumentiert und damit auch sichtbar gemacht, wie dramatisch sich die Temperaturerhöhungen durch die Klimaveränderungen auswirken.

Ein Weg, der Schöpfung und Klimawandel verbindet

Jede Station besteht aus der Vermittlung technischer und naturwissenschaftlicher Aspekte, gibt ethische und spirituelle Impulse und bietet ein Erlebnisangebot, um einen emotionalen Zugang herzustellen. „Wir wollen den Spannungsbogen zwischen Schöpfung und Klimawandel beleuchten“, betont Energiemanager Christian Wolbring von der Klima- und Energiemodellregion Traunviertler Alpenvorland.

Kontrast zwischen Schöpfung und Erschöpfung

„An jeder Station wird der Kontrast zwischen Schöpfung und Erschöpfung deutlich. Einerseits soll das Potenzial aufgezeigt werden, das die Natur auch für die Nutzung des Menschen bereit hält, aber auch Grenzen deutlich vor Augen geführt werden, deren Überschreitung fatale Folgen hat“, so der Linzer Moraltheologe Michael Rosenberger, Umweltsprecher der Diözese Linz. „Ich bin begeistert, dass es nicht nur um Information geht, sondern auch spirituelle Impulse gegeben werden“, zeigt sich Landesrat Rudi Anschober (Grüne) bei der Eröffnung angetan von der Idee.

Buchpublikation geplant

Für Schulklassen wird es ein eigens aufbereitetes Unterrichtsmaterial geben. Eine Buchpublikation ist ebenfalls geplant. Der Klima-Erlebnis-Weg wird auch nach der Landesgartenschau geöffnet sein.

Die Energie spüren

Die Energie-Erlebniswelt in Steinbach an der Steyr ist schon länger begehbar. Auf den vier Rundwanderwegen: Messererweg, Wasserweg, Kraftweg und Höhenweg lassen sich die Energien der Steyr erleben. Für Unterhaltung und Information sorgen 16 Stationen entlang der Wege. Das Maskottchen „Steini“ begleitet auf den Wanderungen, erzählt über den Ort und erklärt die vielfältigen Spiel- und Wandermöglichkeiten im leichten Gelände.

Offizielle Eröffnung mit Familienwandertag

Am Sonntag, 11. Juni, wird diese nun offiziell mit einem Familienwandertag eröffnet. Zwei der vier Wege werden gemeinsam erwandert. Entlang der Wanderstrecke warten Programmpunkte wie Steine-Bemalen am Steyr­ufer, das „Butter-Schütteln“, ein Streichelzoo samt Alpaka-Fütterung und regionale Most- und Saft-Spezialitäten.

40-Jahr-Jubiläum der Badeanlage

Start ist um 9.30 Uhr am Ortsplatz und Abschluss im Freibad, wo ihm Rahmen eines Vatertag-Frühschoppens samt Kinderprogramm das 40-Jahr-Jubiläum der beliebten Badeanlage gefeiert wird. Die Frühschoppen-Besucher werden ab 11 Uhr musikalisch vom Stoahaufn, einer böhmischen Formation des Musikvereins Steinbach, unterhalten und mit Grillspezialitäten im Freibad-Buffet verwöhnt.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Freiheitliche Jugend auf der Rodelbahn

BEZIRK KIRCHDORF. Die Freiheitliche Jugend des Bezirkes Kirchdorf wollte den Winter noch einmal richtig auskosten und fuhr zum traditionellen Nachtrodeln am Galsterberg in der Steiermark.

Lesung mit Egyd Gstättner: „Mein Leben als Hofnarr“

SCHLIERBACH. Auf Einladung der Literarischen Nahversorger liest Egyd Gstättner am Samstag, 29. Februar, um 20 Uhr im Theatersaal Schlierbach. Zur Einstimmung gibt es Käse und Wein schon ab 19 ...

Kunst im Altenheim Kremsmünster

KREMSMÜNSTER. Bewohnerinnen des Bezirksalten- und Pflegeheimes Kremsmünster treffen sich alle zwei Wochen zum Malworkshop. Das Ergebnis ihrer Bemühungen wurde bei einer Vernissage im ...

Theaterklub Wartberg bringt Komödie „Tausche Mann, kaum gebraucht“ auf die Bühne

WARTBERG. Seit November laufen die Probenarbeiten für das neue Stück des Theaterklubs Wartberg auf Hochtouren. Gespielt wird eine zeitlose, turbulente Komödie von Georges Feydeau. „Tausche ...

Feuerwehr Steinfelden war 2019 bei 43 Einsätzen

PETTENBACH. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Steinfelden blickten bei der Jahresvollversammlung auf das Jahr 2019 zurück.

Kriechmayr: „Meine Vorfreude ist riesig“

HINTERSTODER. Gemeinsam mit der Speed-Gruppe der ÖSV-Herren trainierte Lokalmatador Vincent Kriechmayr heute Vormittag bereits auf der Höss in Hinterstoder.

Ausstellung zeigt Funde aus dem Nationalpark Kalkalpen

KIRCHDORF AN DER KREMS. In der Bezirkshauptmannschaft Kirchdorf ist eine Ausstellung zur Kultur- und Naturgeschichte der Nationalpark Kalkalpen Region zu sehen. Gezeigt werden Funde und ihre Geschichte ...

Gerhard Edelsbacher: „Interessenvertretung funktioniert ohne Parteipolitik besser“

ROSENAU AM HENGSTPASS. Gerhard Edelsbacher aus Rosenau tritt bei der Wirtschaftskammerwahl als Spitzenkandidat in Oberösterreich von „WIR – Wirtschaftsnetzwerk für Interessenvertretung ...