Polytechnische Schule Kirchdorf hofft auf viele Stimmen bei der Wahl zur Spitzenschule

Hits: 252
Susanne Winter, MA Susanne Winter, MA, Tips Redaktion, 18.11.2019 12:42 Uhr

KIRCHDORF AN DER KREMS. Die Tips-Aktion „Spitzenschule“ startet wieder! Gemeinsam mit dem Land OÖ und der Sparkasse OÖ werden die besten Schulen und heuer erstmals auch die engagiertesten Lehrer vor den Vorhang geholt.

Teilnehmen können alle Schulen in Oberösterreich. Einfach von 9. Oktober bis 20. Dezember auf www.tips.at/spitzenschule ein Projekt einreichen und ab 21. November fleißig dafür abstimmen. Die richtige Handhabung der eigenen Finanzen kann nicht früh genug erlernt werden. Deshalb bildet „Umgang mit Geld“ neben „Soziales“ und „Bewegung in der Schule“ eine von drei Kategorien, in der Projekte eingereicht werden können.

„Gemeinsame Projekte stärken die Klassengemeinschaft“

„Schulprojekte, wie sie bei der Spitzenschule vorgestellt werden, bieten viele Chancen und die Möglichkeit, außerhalb des alltäglichen Unterrichts Angebote zu nutzen, die bei der eigenen Weiterentwicklung weiterhelfen und zusätzliches Wissen vermitteln. Gleichzeitig stärken gemeinsame Projekte auch die Klassengemeinschaft und fördern den sozialen Zusammenhalt“, ist Landeshauptmann-Stellvertreterin Christine Haberlander (ÖVP) überzeugt.

Kegelbahn für Altenheime

In der Kategorie „Soziales“ hat sich die Polytechnische Schule Kirchdorf mit dem Projekt Kegelbahn bereits angemeldet. 15 Schüler bauen eine transportable Kegelbahn für die Bewohner der Altenheime Kremsmünster, Kirchdorf, Micheldorf und Windischgarsten. Diese wird abwechselnd, monateweise in den Heimen zur Verfügung stehen und soll den Menschen Abwechslung, Freude und gemeinschaftliche Aktivität bescheren. Das Material dazu sponsert die Firma Aigner aus Molln.

Lehrer im Rampenlicht

Erstmals werden heuer auch Lehrer ins Rampenlicht gestellt: Schüler, Eltern und Lehrer können den engagiertesten Lehrer nominieren. Einfach mit Foto, Kurzbeschreibung und dergleichen für das Online-Voting anmelden. Von 21. November bis 9. Jänner wird abgestimmt: mit den Original-Stimmzetteln aus der Zeitung oder online auf www.tips.at und www.4more.at. Der Name der Schule, der Name des Projekts und die Postleitzahl bzw. der Ort müssen ausgefüllt sein.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Seit vielen Jahren engagiert sich Franz Gegenleitner in Inzersdorf

INZERSDORF. 28 Jahre lang war er in der Inzersdorfer Gemeindepolitik tätig, 22 Jahre davon als Bürgermeister. Doch auch im wohlverdienten Ruhestand halten ihn zahlreiche ehrenamtliche Tätigkeiten ...

Kremstaler Faustball-Asse holen sich zusätzliches Selbstvertrauen

NUSSBACH/KREMSMÜNSTER. Die letzte Runde der Damen-Faustballbundesliga hat weitere vier Punkte für die Damen der Union Haidlmair Schwingenschuh Nußbach gebracht. Nachdem der Finaleinzug ...

Steyrling ist Hochburg für den Kinderfasching

STEYRLING. Im bis auf den letzten Platz gefüllten Gemeindesaal in Steyrling heizten „die fleißigen Bienen“, DJ Rudz und das Kinderfreundeteam beim Kinderfasching den Besuchern ordentlich ...

Karin Petz ist neue Ortsbäuerin in Leonstein

LEONSTEIN. Karin Petz löst Waltraud Steiner als Ortsbäuerin in Leonstein ab.

LAC Nationalpark Molln mit Bestleistungen weiterhin auf Podestplatz

MOLLN. Der Leichtathletik Club (LAC) Nationalpark Molln liegt beim Geländelaufcup in Neuhofen vor dem Finale weiterhin an dritter Stelle.

Regina Reiter ist neue Ortsbäuerin in Spital am Pyhrn

SPITAL AM PYHRN. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Spitaler Bäuerinnen übergab Johanna Ellmauer nach zwölf Jahren ihre Tätigkeit als Ortsbäuerin an Regina Reiter.

Zwei Medaillen und zwei Bestleistungen für Sigrid Herndler bei den Leichtathletik Hallen-Landesmeisterschaften

MOLLN. Sigrid Herndler vom LAC Nationalpark Molln erreichte bei den OÖ Leichtathletik Hallen-Landesmeisterschaften in Linz über 1.500 Meter in 4:54,31 Minuten den zweiten Platz und über ...

49 Bergretter übten Lawineneinsatz in Rosenau
 VIDEO

49 Bergretter übten Lawineneinsatz in Rosenau

ROSENAU AM HENGSTPASS. Sechs Verschüttete in einem Lawinenkegel – dieses Szenario übten die Bergrettung Windischgarsten, Spital am Pyhrn, Vorderstoder und Hinterstoder.