Nationalpark Kalkalpen erhält einen neuen Luchs

Sophie Kepplinger Tips Redaktion Sophie Kepplinger, 07.12.2022 12:58 Uhr

REGION KALKALPEN. Drei männliche und drei weibliche Großkatzen streifen derzeit durch die alten Buchenwälder des Nationalpark Kalkalpen. Der gewünschte Nachwuchs, welcher die Population dauerhaft sichern sollte, blieb jedoch in den letzten Jahren aus oder ist verstorben. Nun soll ein weiterer Luchs in der Nationalpark-Region ausgewildert werden.

In der Region Kalkalpen befindet sich derzeit ein nachgewiesener Luchsbestand von sechs Tieren. Durch den fehlenden Nachwuchs und den letztendlich erbrachten Nachweis, dass das dominante Männchen „Lakota“ mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht zeugungsfähig ist, ergibt sich eine negative Zukunftsprognose für die Luchse der Nationalparkregion.

Dreistufiger Luchs-Plan

Schon 2021 wurde deshalb von Naturschutzreferent Landeshauptmann-Stv. Manfred Haimbuchner (FPÖ) ein dreistufiger Luchs-Plan erarbeitetet, um eine langfristige Sicherung der Population im Nationalpark zu gewährleisten. Zentraler Ansatzpunkt des Planes war der ehestmögliche Austausch des dominanten Kuders. Die Suche nach einem geeigneten Tier war nun endlich von Erfolg gekrönt und der Luchs wird nun in den nächsten Tagen ausgewildert. Parallel zur Auswilderung wird versucht, den zeugungsschwachen, aber sehr dominanten Luchs Lakota zu fangen, um eine mögliche Revierkonkurrenz zum neuen Luchs zu verhindern. Lakota soll nach dem Fang im Tierpark Altenfelden langfristig untergebracht werden. Die Finanzierung für den Gehegebau wird von der Abteilung Naturschutz sichergestellt.

Erster Schritt in Richtung Bestandssicherung

„Die Luchse im Umfeld des Nationalparks Kalkalpen sind ein Aushängeschild für die Artenvielfalt in unserem Land. Ein Verschwinden dieser Population kommt für mich als Naturschutzreferent nicht in Frage. Mit unserem ausgearbeiteten Konzept kümmern wir uns um eine Bestandssicherung, dann um eine Bestandsstützung und letztlich um die Etablierung einer selbsterhaltungsfähigen Population. Mit der Auswilderung eines neuen Luchses setzten wir einen ersten wichtigen Schritt, um unser Ziel zu erreichen, diese edlen und schönen Tiere wieder bei uns heimisch werden zu lassen. Mein herzlicher Dank gilt alle jenen, die das durch ihre beharrliche gute Arbeit ermöglicht haben“, so Haimbuchner.

Kommentar verfassen



Sportliche Leistungen beim Schauturnen des ÖTB Turnvereins Micheldorf präsentiert

MICHELDORF IN OÖ. Unter dem Motto „I'm from Austria“ zeigten die kleinen und größeren Turnvereinsmitglieder beim jährlich stattfindenden Schauturnen im Freizeitpark Micheldorf dem zahlreich erschienenen ...

Kremsmünsters Faustballer haben letzte Möglichkeit auf Erfolgserlebnis vor eigenem Publikum

KREMSMÜNSTER. Nur auf Rang Acht liegt das Top-Team des Turn- und Sportvereins (TuS) Raiffeisen Kremsmünster zur Zeit in der 1. Faustball Bundesliga. Den Platz wollen die Grün-Weißen gegen Münzbach ...

Gasthaus Hüthmayr in Kremsmünster ist bester KultiWirt der Region Traunviertel-Salzkammergut

KREMSMÜNSTER. 77 Genuss-Spechte nahmen im vergangenen Herbst Oberösterreichs KultiWirte qualitativ unter die Lupe und ermittelten die Besten unter ihnen. In der Region Traunviertel-Salzkammergut ging ...

Kinderball der Faschingsgilde Schlierbach

SCHLIERBACH. Unter dem Motto „Willkommen in Agraba“ lädt die Faschingsgilde Schlierbach zum Kinderball am Sonntag, 5. Februar, um 14 Uhr im Stiftskeller Schlierbach ein.

„G'sund am Arbeitsplatz“

ROSSLEITHEN. Das Projekt „G'sund am Arbeitsplatz“ der Gesunden Gemeinde Roßleithen geht in die zweite Runde.

Lesecoach Ferdinand Kaineder: „Ich möchte bei den Kindern die Lust am Lesen wecken“

KIRCHDORF AN DER KREMS. Chancengleichheit beginnt bei der Bildung. Wer lesen, schreiben und rechnen kann, nimmt aktiv am Leben teil. Coaches des Roten Kreuzes lernen mit Kindern, die sich in der Schule ...

Lawinenabgang mit mehreren Verschütteten: Bergretter übten Einsatzszenario im Loigistal

VORDERSTODER. Vollen Einsatz zeigten die 54 Bergretter der Ortsstellen Vorderstoder, Hinterstoder, Spital am Pyhrn und Windischgarsten bei der Gebietsübung im Loigistal. Das Übungsszenario – ein Lawinenabgang ...

Traditioneller Seniorenball

NUSSBACH/ADLWANG. Nach dreijähriger coronabedingter Pause lud der Seniorenbund Nußbach wieder zum Seniorenball ein.