Glücklich auf drei Beinen: Rehkitz „Pü-Reh“

Hits: 146
Sophie Kepplinger Sophie Kepplinger, Tips Redaktion, 23.12.2021 16:11 Uhr

STEINBACH AM ZIEHBERG. Vor sechs Monaten kam „Pü-Reh“ als schwer verletztes Rehkitz ins Tierparadies Schabenreith in Steinbach am Ziehberg. Eine landwirtschaftliche Mähmaschine hatte ihr rechtes Hinterbein zur Hälfte abgerissen und auch die Wirbelsäule verletzt. Mittlerweile ist das dreibeinige Reh erwachsen und kommt bestens zurecht.

„Die ersten Nächte waren nervenaufreibend, da Pü-Reh das Flascherl verweigerte und nicht trinken wollte. Das abgerissene Beinchen mussten wir amputieren lassen, die Operation hat sie gut weggesteckt. Trotzdem war es ein Zittern und Bangen ob es die Kleine schafft“, erinnert sich Tierheimleiterin Doris Hofner-Foltin zurück. Heute steht fest: Der Kampf um Pü-Rehs Leben und die vielen schlaflosen Nächte haben sich gelohnt. Das mittlerweile erwachsene Reh kommt bestens dreibeinig zurecht, springt und rennt und ist voller Lebensfreude.

Tierheimleiter Harald Hofner erzählt von ihrem Gefährten: „Unser weißer Rehbock Rudolf lebt seit vier Jahren bei uns in Schabenreith und hat jetzt seinen Beschützerinstinkt entdeckt: Er ist immer an Pü-Rehs Seite, genießt ihre Gesellschaft und passt auf sie auf. Die beiden sind Freunde für’s Leben geworden.“ Die Tierheimleiterin und der Tierheimleiter sind glücklich und erleichtert, dass sich ihr Schützling mit drei Beinen bestens entwickelt hat. „Ein besseres Weihnachtsgeschenk gibt es gar nicht! Uns wurde mehrfach vorgeworfen, ein Reh mit drei Beinen aufzuziehen wäre Tierquälerei. Das tat weh und war absolut ungerechtfertigt, wie man jetzt sieht. Mit Hilfe unserer fantastischen Tierärztin Ursula Kimberger geben wir jedem Tier eine Chance und Pü-Reh zeigte stets einen sehr starken Lebenswillen. Wir machen weiter, denn jedes Leben ist wertvoll“, betont Doris Hofner-Foltin.

Kommentar verfassen



Schnuppertag bei den Plattlermädls Wartberg

WARTBERG AN DER KREMS. Die Plattlermädls Wartberg suchen Verstärkung und laden alle Interessierten zum Schnuppertag am Samstag, 5. Februar, ein.

Schwerer Verkehrsunfall im Falkensteintunnel auf der Pyhrnautobahn bei St. Pankraz forderte zwei Verletzte

ST. PANKRAZ. Ein schwerer Auffahrunfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen im Falkensteintunnel auf der Pyhrnautobahn bei St. Pankraz hat Freitagnachmittag zwei Verletzte gefordert.

Historisches Hammerwerk in Roßleithen

ROSSLEITHEN. Scheinwerfer beleuchten auch in der kalten Jahreszeit die historische Fluderanlage mit Hammerwerk auf dem Gelände der Firma Schröckenfux in Roßleithen – und machen sie damit zu einer ...

Covid-19: Impf- und Testmöglichkeiten im Bezirk Kirchdorf

BEZIRK KIRCHDORF. Im Nachfolgenden gibt es eine laufend aktualisierte Übersicht über die Corona-Impf- und Testmöglichkeiten im Bezirk Kirchdorf.

Seniorenbund Schlierbach ehrte Mitglieder für langjährige Tätigkeit im Sportbereich

SCHLIERBACH. Im Rahmen der Neujahrsfeier ehrte der Seniorenbund Schlierbach einige Mitglieder für ihre langjährige Tätigkeit im Sportbereich.

Schienenersatzverkehr wegen Bosrucktunnel-Sperre

SPITAL AM PYHRN. Von 28. Februar bis 29. Juli wird, wie berichtet, die Pyhrnstrecke im Bereich Bosrucktunnel saniert. „Um Reisenden eine sichere und pünktliche Bahnfahrt durch den Bosrucktunnel zu ermöglichen, ...

Das waren die Österreichischen Jugend-Skimeisterschaften

SPITAL AM PYHRN/HINTERSTODER. Von 13. bis 20. Jänner traf sich die Crème de la Crème des alpinen Skinachwuchses auf der Wurzeralm und in Hinterstoder zu den Österreichischen Jugend-Skimeisterschaften. ...

Chip und Registrierung von Hund und Katze

STEINBACH AM ZIEHBERG. Aus aktuellen Anlässen ruft das Team des Tierparadies Schabenreith in Steinbach am Ziehberg dringend dazu auf, Hunde und Katzen chippen und vor allem registrieren zu lassen. Es ...