Bürgermeister Bernhard Rieser (SPÖ): „Windischgarsten ist einfach Weltklasse“

Hits: 216
Sophie Kepplinger Tips Redaktion Sophie Kepplinger, 19.01.2022 14:37 Uhr

WINDISCHGARSTEN. Bernhard Rieser (SPÖ) ist Windischgarstens neuer Bürgermeister. Tips besuchte den 53-Jährigen in seinem Büro und stellte ihm ein paar Fragen.

Tips: Wann hat Ihre politische Karriere begonnen?

Bernhard Rieser: Meine Familie war schon immer politisch interessiert – und das in unterschiedlicher politischer Couleur. Da werden die Familientreffen schon mal spannend (lacht). Mit 1998 war ich erstmals als Gemeinderatsmitglied mit der Lokalpolitik in Verbindung. Eine Zeit lang habe ich die Geschehnisse dann eher im Hintergrund verfolgt und vor etwa sieben Jahren bin ich dann wieder aktiv in die Politik eingestiegen.

Tips: Warum haben Sie sich dazu entschieden, für das Bürgermeisteramt zu kandidieren?

Bernhard Rieser: Ich sehe, wie sich unser Ort verändert hat und welches Potenzial noch in Windischgarsten steckt – was teilweise nicht genützt wird. Man kann aber nicht immer nur kritisieren. Manchmal ist es an der Zeit, sich selbst vorne hinzustellen und zu versuchen, es besser zu machen.

Tips: Bei der Wahl am 26. September erhielten Sie 65,80 Prozent der Stimmen. Bei der Gemeinderatswahl konnte sich die SPÖ Windischgarsten sechs zusätzliche Mandate sichern. Haben Sie mit dem Ergebnis gerechnet?

Bernhard Rieser: Nein, wir haben nicht damit gerechnet, dass das Ergebnis so extrem ausfallen würde. Die Gemeinde wurde politisch umgedreht – von 8 auf 14 Mandate ist wirklich sehr gut. Den Bürgermeistersessel haben wir auch ganz klar erobert. Ich bin voll zufrieden.

Tips: Welche Projekte stehen in Windischgarsten an?

Bernhard Rieser: Große Sprünge sind mit unserer Finanzkraft derzeit nicht möglich. Da ist jetzt viel Geschick gefragt – um trotzdem etwas weiterzubringen. Wir haben viele Projekte zu stemmen, wie den Neubau des Feuerwehrhauses, die Sanierung des Kindergartens und den Wurbauerkogel.

Tips: Welche Werte sind Ihnen besonders wichtig?

Bernhard Rieser: Ehrlichkeit und ein offener Umgang. Sehr wichtig ist mir außerdem, dass die Windischgarstner das Gefühl haben, dass ihre Wünsche und Sorgen ernst genommen werden.

Tips: Worauf sind Sie in Ihrer Heimatgemeinde besonders stolz?

Bernhard Rieser: In Österreich zu leben ist wie ein Lottosechser. In Windischgarsten zu leben ist ein Lottosechser mit Zusatzzahl. Unser Ort ist einfach Weltklasse.

Persönliches

Familie: verheiratet, zwei Kinder

Hobbies: Radfahren, Skitouren, Bewegung in der Natur

Beruf: Bürgermeister

Ausbildung: Elektriker

Lieblingsplatz in der Gemeinde: am Wurbauerkogel

Kommentar verfassen



Verstärkung für die „Barista-Gang“: Zwei verwaiste Fuchsbabys gerettet

STEINBACH. Zwei verwaiste Fuchsbabys werden seit wenigen Tagen im Tierparadies Schabenreith in Steinbach am Ziehberg aufgezogen. Ein 6-8 Wochen junger Fuchswelpe wurde vergangenes Wochenende in Leonstein ...

Kaiserwetter beim Marktlauf: Eine tolle Veranstaltung in Kremsmünster

KREMSMÜNSTER. Der Sparkasse Traunviertler Laufcup machte Halt in der Stiftsgemeinde. Bei prächtigstem Wetter waren die Teilnehmer auf den unterschiedlichsten Strecken unterwegs.

16-Jährige mit Moped tödlich verunglückt

EDLBACH. Tragisches Unglück im Gemeindegebiet von Edlbach: Eine 16-Jährige aus dem Bezirk Kirchdorf ist mit ihrem Moped mit einem PKW zusammengeprallt, die junge Frau erlag noch an der Unfallstelle ihren ...

Wartberg: Jugendarbeit am Puls der Zeit

WARTBERG. Das in Österreich einzigartige Mobile Jugendzentrum, betrieben von „Zukunft Jugend“, ist seit Juli 2021 auch in der Gemeinde Wartberg unterwegs und die Nachfrage ist enorm, wie der akademisch ...

Neubau der Höss-Talstation am Parkplatz sorgt für große Aufregung

HINTERSTODER. Der geplante Neubau der Höss-Talstation erhitzt die Gemüter. Nach der öffentlichen Präsentation des Vorhabens blieben einige Fragen offen. Tips hat bei HIWU-Vorstandsdirektor ...

Reges Interesse beim ÖAAB-Steuer- und Pensionssprechtag

WINDISCHGARSTEN. Reges Interesse herrschte beim ÖAAB-Steuer- und Pensionssprechtag in Windischgarsten. Beratungsschwerpunkte waren die Geltendmachung von Sonderausgaben und Werbungskosten sowie ...

Preisgekrönter junger Tischler

KIRCHDORF/Klaus. Jonas Weber aus Klaus, der seinen Beruf bei der Firma Watzl erlernt, hat sich den ersten Platz beim Lehrlingswettbewerb der Tischler geholt.