Institut für Realienkunde feierte Jubiläum

Hits: 84
Claudia  Brandt Claudia Brandt, Tips Redaktion, 08.11.2019 17:25 Uhr

KREMS. Das Institut für Realienkunde des Mittelalters und der frühen Neuzeit (IMAREAL) ist die älteste wissenschaftliche Einrichtung in Krems. Das 50-Jahr-Jubiläum war Anlass für einen großen Festakt in der Dominikanerkirche, wo mit zahlreichen Gästen gefeiert wurde.

„Die Stadt Krems hat schon früh das Potenzial erkannt, sich nicht nur als Ausstellungsort, sondern auch als Ort der Kulturwissenschaften zu etablieren. So kann man sagen: Das IMAREAL bildet eine der Keimzellen des heutigen Universitäts- und Wissenschaftsstandort Krems“, würdigte Bürgermeister Reinhard Resch die Vorreiter-Position des Instituts. Institutsleiter Thomas Kühtreiber unterstrich die Pionierrolle des IMAREAL als „weltweit einzige akademische Einrichtung ihrer Art.“ Der Festakt bildete auch den Rahmen für die Präsentation des neuen Buches: In „Object Links – Dinge in Beziehung“ vermittelt das Team des IMAREAL neue Ansätze in der Beschäftigung mit materieller Kultur.

Die Geschichte des Instituts

Begonnen hat alles unter dem damaligen Kulturamtsleiter Harry Kühnel, der zahlreiche kulturhistorische Großausstellungen in Krems ausrichtete. Diese Erfahrungen waren ein wesentlicher Anstoß, dafür eine wissenschaftliche Basis zu schaffen. Die Stadt hat mit Räumlichkeiten und Infrastruktur die Etablierung des IMAREAL im Dominikanerkomplex am Körnermarkt maßgeblich unterstützt. Das Institut gehörte ursprünglich zur Österreichischen Akademie der Wissenschaften, seit 2012 ist die Universität Salzburg Trägerin des Instituts. Finanziell unterstützt wird das Institut nach wie vor durch das Land NÖ und die Stadt Krems.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Neue Gratisbroschüre liefert Tipps für die Hochzeit

KREMS. Trotz Social Distancing wird in den kommenden Wochen und Monaten ein wahrer Hochzeitsboom erwartet. Der Kremser Werbefachmann Dominik Scherz, Betreiber der Website www.meinelocation.at, hat daher ...

Corona sorgt weiter für Absage-Flut: Viele beliebte Events fallen heuer aus

BEZIRK KREMS. Die Schutzmaßnahmen der Regierung in Sachen Corona zwingen Veranstalter dazu, weiterhin Events abzusagen – teilweise bis in den September hinein. Tips gibt einen Überblick, ...

Folder „Krems in Zahlen“ neu aufgelegt

KREMS. Der Folder „Krems in Zahlen 2020“ ist aktualisiert und liegt in der Bürgerservicestelle neu auf. Außerdem steht er zum Download zur Verfügung und kann auch online kostenlos bestellt ...

Nepomuk erstrahlt bald wieder in neuem Glanz

SPITZ. Der Dorferneuerungsverein Spitz kümmert sich derzeit um die Restaurierung der Nepomuk-Statue. Die Arbeiten werden vom Verein selbst sowie vom Land NÖ finanziert.

Corona-Lockerungen: Tourismus- und Freizeitbetriebe in Stadt und Bezirk sperren wieder auf

BEZIRK KREMS. Ab 29. Mai dürfen Tourismus- und Freizeitbetriebe wieder aufsperren. Auch in Stadt und Bezirk Krems kehrt damit wieder ein Stück Normalität zurück. Tips gibt einen Überblick, ...

Zahl der Straftaten steigt spürbar an

BEZIRK KREMS. Die Kriminalstatistik 2019 für Stadt und Bezirk Krems liegt vor. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der Straftaten merklich gestiegen. Die Exekutive registriert verstärkt Aggressionen ...

Landesgalerie feiert ersten Geburtstag

KREMS-Stein. Vor einem Jahr, am 25. und 26. Mai 2019, eröffnete die Landesgalerie Niederösterreich als neues Museum für bildende Kunst. Der markante Neubau stellt einen Meilenstein in der ...

Nur mit Termin in Klinikum und Bezirkshauptmannschaft

KREMS. Wer derzeit eine Ambulanz des Kremser Universitätsklinikums oder die Bezirkshauptmannschaft aufsuchen möchte, muss vorab einen Termin vereinbaren. Andernfalls ist der Zutritt aus Sicherheitsgründen ...