„Gute Ausbildung und Lehrbetriebe sind wichtig für unseren Standort“

Hits: 253
Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 15.11.2019 14:44 Uhr

LAAKIRCHEN. Die Ehrung erfolgreicher Lehrlinge und Ausbildungsbetriebe bildete den Höhepunkt des ersten Laakirchner Wirtschaftsempfangs. Aber auch das Netzwerken und die Gemütlichkeit kamen nicht zu kurz.

Zahlreiche Vertreter der Laakirchner Wirtschaft und Poltik folgten der Einladung ins Veranstaltungszentrum Alfa. Eingangs wies Bürgermeister Fritz Feichtinger auf die starke Wirtschaftskraft der Stadt hin, in der 400 Betriebe rund 5.000 Arbeitsplätze schaffen.

Symbiose zwischen Schule und Wirtschaft

In einer Gesprächsrunde analysierte er mit Vizebürgermeister Simon Kreischer, Bernhard Reisner (Vizepräsident Human Capital Miba), Metalltechnik-Landesinnungsmeister Fritz Danner, NMS und PTS-Direktorin Manuela Drack und WKO Bezirksstellenleiter Robert Oberfrank, welche Symbiosen zwischen Schule und Wirtschaft möglich sind. Die Initiativen reichen von einer Übungsfirma in der PTS bis zur Lehre im zweiten Bildungsweg, die die Miba für ihre Mitarbeiter anbietet.

Ehrung für ausgezeichnete Lehrlinge und ihre Ausbildungsbetriebe

Robert Oberfrank hob vor allem das Engagement jener Betriebe hervor, die derzeit in Laakirchen 285 Lehrlinge ausbilden und freute sich, dass die Lehre in den letzten Jahren wieder mehr Zuspruch findet. Einige besonders erfolgreiche Lehrlinge, die bei Landes- und Bundesbewerben Stockerlplätze erreichten, wurden denn auch samt ihren Ausbildungsbetrieben geehrt. Mit einer besonderen Ehrenurkunde wurden zudem Waltraud und Anton Brandstetter gewürdigt, die langjährigen Betreiber des Café Fiaker.

Mit der Verkostung des „Laakirchner Martinibiers“, Musik von der Fuchsbartl-Banda und angeregten Gesprächen ging der Abend zu Ende.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Wer viel Schutt und Holz entsorgt, zahlt

BEZIRK GMUNDEN. Ab Jahreswechsel gelten in den Altstoffsammelzentren (ASZ) des Bezirks neue Mengenbegrenzung für kostenlose Übernahme von Bauabfällen und Altholz.

Dramatische Schmelze der Dachstein-Gletscher setzt sich fort

OBERTRAUN. Gletscher sind die Fieberthermometer unseres Planeten, reagieren als Frühwarnsystem besonders dramatisch auf die Erderhitzung und schmelzen immer rascher ab. Schmelzen die Gletscher, ...

Zu Weihnachten „gemeinsam statt einsam“

LAAKIRCHEN. Unter dem Motto „Gemeinsam statt einsam“ laden Sonja und Alfred Stollreiter all jene, die den Heiligen Abend nicht alleine verbringen möchten, aber niemanden haben, mit dem sie feiern ...

„Goiserer Winterbuch“ ist fertig und zu haben

  BAD GOISERN. In Zusammenarbeit mit der Gesunden Gemeinde Bad Goisern organisierte der Elternverein der Volksschule Bad Goisern die Entstehung eines Winterbuches.

Verdichteter Fahrplan auf der Traunseetram ab 15. Dezember

GMUNDEN. Gute Nachricht für Pendler im Einzugsbereich der Traunseetram: Mit dem Fahrplanwechsel am 15. Dezember gibt es morgens und abends an Wochentagen zwischen Engelhof und Gmunden mehr Verbindungen. ...

Händler der Kaiserstadt öffnen am Sonntag die Geschäfte selber

BAD ISCHL. In der Kaiserstadt bedienen am 8. Dezember die Chefs selber. Auf Personal müssen sie laut einem Beschluss der Landesregierung leider verzichten. 

Erste Bauetappe des Fünf-Millionen-Projekts im Almtal ist abgeschlossen

SCHARNSTEIN. Rechtzeitig vor Winterbeginn hat Mayr Schulmöbel die erste Bauetappe der neuen Produktionshalle erfolgreich abgeschlossen. Die Pulverbeschichtungsanlage wird demnächst übersiedelt ...

Infoabend und Ausstellung zu Stadtentwicklung Schiffslände und Hotelprojekt

GMUNDEN. Vor wenigen Wochen beschloss der Gestaltungsbeirat, wie die Schiffslände - und damit auch das geplante Hotel - künftig aussehen soll. Mit einer Ausstellung der Pläne und einem Infoabend ...