Digitalschwerpunkt: Leonding holt Visionäre aus Bildung ins Boot

Hits: 241
Susanne Steckerl (Agentur für Standort und Wirtschaft Leonding) und Florian Gschwandtner widmeten sich mit Mitdenkern der Schule von morgen. (Foto: Stadt Leonding)
David Ramaseder David Ramaseder, Tips Redaktion, 06.02.2021 12:54 Uhr

LEONDING. Vor einem Jahr hat sich Leonding um ein Gymnasium beworben – seither arbeitet die viertgrößte Stadt Oberösterreichs an einem ganzheitlichen, zukunftsweisenden Konzept. Entstehen soll ein Leuchtturmprojekt, eine Arena des Wissens.

Für die Konzeptionierung haben sich die Stadt und die Agentur für Standort und Wirtschaft Leonding Visionäre aus dem Bildungsbereich ins Boot geholt. Gemeinsam mit Persönlichkeiten aus Hochschulen und Wirtschaft wurde Montagnachmittag  vergangene Woche im Stadtsaal und per Videokonferenz über die Schule von morgen nachgedacht.

Die Stadtgemeinde entwickelt eine völlig neuartige Form eines Gymnasiums, bei dem neben Digitalisierung auch Kreativität, Individualität und vor allem praktisches Wissen im Vordergrund stehen sollen. „Wir wollen in Leonding eine ganzheitliche Schule entwickeln, in der Kinder und Jugendliche mit Wissen angesteckt werden und Lust auf mehr bekommen. Dazu braucht es etwas Mut und ein Umdenken, sowohl was die Strukturen als auch die Organisation betrifft“, so Bürgermeisterin Sabine Naderer-Jelinek, die sich als Obfrau des Ausschusses Jugend, Familie und Bildung besonders für den Ausbau der Bildungsangebote in Leonding einsetzt.

„Die Entscheidungsträger sind aber Land OÖ und Bund. Wir wollen sie durch das einzigartige Konzept überzeugen, das dadurch gewinnt, dass es begeisterte Schüler, zufriedene Eltern und umfassend (aus-)gebildete Mitarbeiter hervorbringt“, so Naderer-Jelinek. Unterstützt wird das Projekt von hochkarätigen Mitdenkern, wie etwa Rektor Meinhard Lukas (JKU Linz), Institutsleiterin Margit Steiner (Pädagogische Hochschule OÖ), Reinhard Kanonier (ehem. Rektor der Kunstuniversität Linz) oder Runtastic-Gründer Florian Gschwandtner.

Kommentar verfassen



Aufregender Start ins Leben: Geburt im Rettungswagen des Roten Kreuzes Neuhofen

KEMATEN/NEUHOFEN. Die kleine Liona aus Kematen an der Krems hatte es besonders eilig. Am 12. Juli erblickte sie schon früh morgens im Rettungsauto das Licht der Welt.

Weltweit einzigartiges Hochspannungsprüffeld in Leonding eröffnet

LEONDING. Im Frühjahr wurde von Trench Austria in Gaumberg ein neues, innovatives Hochspannungs-Prüffeld errichtet, das laut Unternehmen in seiner Art einzigartig ist. Im Sinne der Nachhaltigkeit und ...

Gewerbepark Audorf Südost: Pläne wurden nun präsentiert

ANSFELDEN. Bereits seit Monaten ist der geplante Gewerbepark Audorf Südost eines der Gesprächsthemen in Ansfelden. Vergangene Woche wurden nun erstmals die Pläne öffentlich gemacht. Knapp 100 interessierte ...

Aufforstung nötig

PASCHING. Bei der letzten Gemeinderatssitzung stand das LASK-Trainingszentrum in Pasching erneut auf der Tagesordnung.

Kreative Ideen gesucht

TRAUN. Ob Künstler, Street Artist, Student oder kreativer Kopf – jeder kann jetzt die Chance nützen und ein Kunst-am-Bau-Projekt auf der Fassade der Graumann-Lofts in Traun schaffen, das ganz Österreich ...

Erfolgsmodell „Pop-up“-Impfstraße: Neuer Standort in PlusCity

PASCHING. Seit letzter Woche gibt es mit der PlusCity in Pasching ein weiteres Angebot, um ohne Anmeldung zu einer Corona-Schutzimpfung zu kommen.  Das Land Oberösterreich hat mit der Implementierung ...

Schnäppchenjäger aufgepasst: Super Sale bei MediaMarkt

OÖ. Mitten im Sommer lässt MediaMarkt die Preise purzeln. Beim großen Super Sale bis 31. Juli warten Restposten, Einzelstücke und Sonderangebote zu Sensationspreisen. Jetzt heißt ...

„Nach 30 Jahren Planung muss jetzt gebaut werden“

ANSFELDEN/LINZ-LAND. WKOÖ-Vizepräsidentin Margit Angerlehner sowie Spartenobmann Transport und Verkehr Wolfgang Schneckenreiter fordern eine baldige Umsetzung der „Endlos-Projekte“ Umfahrung Haid ...