Projekt „Marktherz 27“ in Kematen eröffnet

Hits: 161
Marlis Schlatte Tips Redaktion Marlis Schlatte, 08.06.2022 14:59 Uhr

KEMATEN. Am Freitag, 3. Juni lud die Raiffeisenbank Kematen-Neuhofen zur feierlichen Eröffnung und Tag der offenen Tür Ihres Projekts „Marktherz 27“ sowie der neuen Bankstelle in Kematen. Rund 1.000 Besucher feierten bei schönsten Sommerwetter bis in die Nachmittagsstunden.

„Durch den im Herbst 2019, am Platz der bestehenden Raiffeisenbank, begonnenen Bau ist eine lebendige, neue Ortsmitte entstanden, die sich durch urbanes Flair auszeichnet und sich dennoch stimmig in die Umgebung einfügt. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit den gegebenen Ressourcen war bei der Umsetzung dieses Projektes Prämisse. So wurde ohne zusätzliche Bodenversiegelung qualitativ hochwertiger Wohn- und Arbeitsraum mitten im Zentrum von Kematen geschaffen. Die Nahversorgung der Kematner/innen wurde mit Billa gesichert. Das Projekt war auch Inititalzündung für das benachbarte Nahwärmekraftwerk mit dem auch 'Marktherz 27' und mittlerweile viele andere Objekte in Kematen versorgt werden“, so Direktor Christian Stefan in seiner Eröffnungsrede.

Der Vorplatz von Marktherz 27 soll als Begegnungsort für alle dienen. Auch viele Wünsche der Kematner Bevölkerung, die im Rahmen eines Bürgerbeteiligungsprozesses eingebunden wurden, konnten umgesetzt werden. Bargeld- und Zahlungsverkehr wird rund um die Uhr mit einer voll ausgestatteten SB-Zone in Verbindung mit „Mein ELBA“ geboten. Vom Architekten Stefan Köglberger bis zu allen beteiligten Firmen wurden nur regionale Unternehmen beauftragt. 

Mit dabei waren auch Landtagsabgeordnete Margit Angerlehner, Landtagsabgeordneter Franz Graf, Raiffeisenlandesbank OÖ Generaldirektor-Stellvertreterin Michaela Keplinger Mitterlehner, Raiffeisenverband OÖ Verbandsdirketor Normann Eichinger, Billa Österreich Vertriebsdirektor Thomas Steinerberger, Architekt Köglberger, Bürgermeister Markus Stadlbauer aus Kematen, Bürgermeister Markus Mitterbauer aus Piberbach und amtsführende Bürgermeisterin Petra Baumgartner aus Neuhofen. Versorgt wurden die vielen Gäste mit Kesselheißen und Getränken. Wein und Cider kam vom Jungwinzer Lukas Schiefermair aus Kematen, Eis für Klein und Groß vom Gastronom Carmelo Surace. Jazzige Unterhaltung gab es von „belle etage“ rund um Musikschuldirektor i.R. Horst „Sandy“ Sonntagsbauer.

Kommentar verfassen



Junge Angler zeigten ihr Können

KEMATEN. „Petri Heil“ hieß es beim Ferienprogramm in Kematen an der Krems. Dabei konnten die Kinder ihr Angeltalent unter Beweis stellen.

Wilhering unterstützt Vereine mit Mehrwegbechern

WILHERING. Die Marktgemeinde Wilhering hat ein Angebot des Bezirksabfallverbandes angenommen und für die Vereine eine große Menge an Mehrwegbechern angekauft.

Don Kosaken Chor zu Gast in Ansfelden

ANSFELDEN. Am Sonntag, den 18. September, findet ein Konzert des Don Kosaken Chores Serge Jaroff unter der Leitung von Wanja Hlibka in der Autobahnkirche in Haid statt.

Erfolgreiche Fortbildungen

ANSFELDEN. Florian Lackner ist langjähriger Mitarbeiter der Stadtverwaltung Ansfelden und engagierter Kamerad der FF Ansfelden. Dafür baute er seine Kompetenzen nun weiter aus.

Eine Pflanze mit Zerstörungspotenzial

ANSFELDEN. Die kanadische Goldrute ist ein problematischer Neophyt. Als Pionierpflanze siedelt sie sich gerne auf Brachflächen und Magerwiesen an. Davon betroffen ist auch der Hochwasserschutzdamm entlang ...

JVP Pasching feiert Fest für Jung und Alt

PASCHING. Die Junge ÖVP (JVP) Pasching lädt am Samstag, 27. August, ab 18 Uhr zum 2. Sundowner am Spielplatz in Langwies. Jeder ist eingeladen, den Sonnenuntergang mit einer Grillerei und einem Dämmerschoppen ...

GlobeAir errichtet Wartungshangar am Linz Airport

HÖRSCHING/LINZ. Um der Flottenverfügbarkeit aufgrund der stetig steigenden Nachfrage der Kunden gerecht zu werden, hat sich GlobeAir mit dem Mehrheitseigentümer Friedrich Huemer und dem Vorstandsvorsitzenden ...

Dringend Freiwillige für Rotes Kreuz Linz-Land gesucht

LINZ-LAND. Freiwilliges Engagement erweist sich gerade in den vergangenen beiden Jahren als Rückgrat einer starken Zivilgesellschaft. Ohne ehrenamtliche Tätigkeiten würden viele Leistungen nur in eigeschränkter ...