Samstag 25. Mai 2024
KW 21


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

Projekt "5 vor 12. Unerhörter Widerstand" gewinnt Kunstwettbewerb

Wurzer Katharina, 13.10.2021 15:55

LINZ. Das Projekt „5 vor 12. Unerhörter Widerstand“ der Linzer Künstlerinnen Sabrina Kern und Mariel Rodriguez gewinnt einen Kunstwettbewerb zu Frauen im Widerstand. Ihr Mahnmal ist auf dem OK-Platz in Linz zu sehen.

von links: Mariel Rodriguez und Sabrina Kern überzeugten die Jury eines Kunstwettbewerbs mit ihrem Projekt "5 vor 12. Unerhörter Widerstand". (Foto: Mark Sengstbratl)
photo_library von links: Mariel Rodriguez und Sabrina Kern überzeugten die Jury eines Kunstwettbewerbs mit ihrem Projekt "5 vor 12. Unerhörter Widerstand". (Foto: Mark Sengstbratl)

Hinter dem Wettbewerb für bildende Künstlerinnen stehen das Land Oberösterreich, die OÖ Landes-Kultur GmbH sowie die Kunstuniversität Linz. Ihre Jury wählte in einem zweistufigen Verfahren das Projekt „5 vor 12. Unerhörter Widerstand“ von Sabrina Kern und Mariel Rodriguez aus 48 Einreichungen zum Sieger. Dabei handelt es sich um ein auditives Erinnerungsdenkmal, das durch skulpturale Schallwellen sichtbar gemacht wird. Aus dem Inneren tönen sowohl der Aufschrei als auch geflüsterte Erinnerungen an Frauen im Widerstand gegen das NS-Regime in Oberösterreich. Dadurch, dass heute politisch aktive Frauen als Sprecherinnen gewonnen werden konnten, wird zudem ein Gegenwartsbezug hergestellt.

Mahnmahl übersiedelt 2022 ins OÖ Kulturquartier

Das Mahnmahl ist auf dem OK-Platz in Linz zu sehen. Während der Woche flüstert es, an Samstagen schreit es um 5 vor 12 Uhr für etwa eine Minute laut auf. 2022 wird das Kunstobjekt in OÖ Kulturquartier übersiedeln. „Engagiert hat die Oberösterreichische Landeskultur GmbH dieses wichtige Thema aufgegriffen und gemeinsam mit der Kunstuniversität Linz ein vorbildliches Auswahlverfahren organisiert. Die öffentliche Präsentation und Diskussion der letzten vier Projekte in der Kunstuniversität machten den Prozess transparent. Das ausgewählte Projekt steht für eine zeitgemäße Form einer Skulptur im öffentlichen Raum“, sagt Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) in einer Aussendung.

Sabrina Kern ist Medienkulturwissenschaftlerin und bildende Künstlerin. Aktuell ist sie als Universitätsassistentin in der Abteilung Ästhetik und Pragmatik audiovisueller Medien an der Kunstuniversität Linz tätig. Mariel Rodriguez ist bildende Künstlerin und Kulturwissenschaftlerin. Sie ist ebenfalls Universitätsassistentin an der Kunstuniversität Linz, in der Abteilung für künstlerische Wissenspraktiken.


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden