Sonnenstein-Loft: Neuer Treffpunkt für Linzer Tanz- und Kulturszene

Jürgen Affenzeller Tips Redaktion Jürgen Affenzeller, 23.10.2021 18:01 Uhr

LINZ. Die Linzer Kunst-, Kultur- und Tanzinitiative RedSapata eröffnete am Freitag offiziell ihren neuen Co-Creation-Space in der Sonnensteinstraße. In ehemaligen Räumen der Kunstuniversität in Urfahr in der Sonnensteinstraße pulsiert somit auch weiter künstlerisches Leben.

Im 4. Stock, Sonnensteinstr.11-13, hat die Kulturinitiative RedSapata mit dem früheren großen Aktzeichensaal als Veranstaltungssaal und Probe- und Treffpunkträumen auf insgesamt 450 Quadratmetern ideale neue Räumlichkeiten gefunden.

RedSapata hat in den vergangenen Jahren als kreative Schnittstelle der Linzer Tanzszene eine ungemein belebende Rolle eingenommen. Sie bietet als Plattform für Tanz und Tanzkunst Raum für Bühnenproduktionen, für Kurse und Workshops, für Showings und für Tanz- und Performanceprojekte aller Art von lokalen und internationalen Künstler.

Lange Quartierssuche

Da Anfang des Jahres die bisherige Zwischennutzung in der Tabakfabrik aufgrund der Neugestaltung des Tabakfabrikgeländes ausgelaufen ist, war die Kulturinitiative schon länger auf Quartierssuche, die nun eine ideale Lösung für eine gesicherte Zukunft gefunden hat.

Der neue Standort und die notwendigen Investitionen wurden durch Förderungen der Stadt Linz und das Land Oberösterreich ermöglicht. Die Tanz und Performance-Räume der zukünftigen „Sonnenstein LOFT“ (www.sonnensteinloft.at) sind im finalen Umbau und schon im Probebetrieb. Am 22. Oktober war die offizielle Eröffnung mit eine Reihe Showings und Veranstaltungen.

„Die neuen Räume der Sonnenstein LOFT in der ehemaligen Kunstuniversität werden sich zu einem belebenden Treffpunkt der Linzer Kultur- und Tanzszene entwickeln. Als Co-Creation-Space und durch die technische Ausstattung wird auch spartenübergreifendes Arbeiten im digitalen Zeitalter ermöglicht“, freut sich Kulturstadträtin Doris Lang-Mayerhofer über den neuen Kulturort in Urfahr. Sie war wie Bürgermeister Klaus Luger ebenfalls bei der Eröffnung vor Ort dabei.

Internationale Verbindung durch Technologie

Ilona Roth: „Wir sind froh, dass wir nun Möglichkeiten haben auch spartenübergreifend und multidisziplinär zu arbeiten – unsere Residency-Gäste, Mitglieder und Künstler orientieren sich ohnehin bereits am Austausch mit diversen Kunstrichtungen, allen voran auch der Medienkunst. Durch eine fortgeschrittene Technologie, die wir ins unserem „hybrid art space“ demnächst umsetzen, wird es uns möglich hier Trends aufzugreifen und uns international zu verbinden – diese Chance ist uns nicht nur durch die Corona-Zeit gegeben, sondern entspricht einer Nachfrage seitens der Künstler seit Jahren. Wir freuen uns auf viel Neues, das erst jetzt möglich und sichtbar gemacht werden kann.“

 

Kommentar verfassen

Kommentare

  1. Lucia Schramm-Kaineder
    Lucia Schramm-Kaineder 24.10.2021 10:17 Uhr

    Nicht nur toller Space, noch tollere Inhalte - Das Team von Red Sapata hat hier Großartiges geleistet und unglaublich tolle Räumlichkeiten geschaffen. Aber auch das Angebot ist einzigartig und bietet für alle bewegungsaffine Menschen spannende Angebote: https://www.sonnensteinloft.at/kurse-workshops Reggio Bildung Übrigens ist gleichzeitig mit Red Sapata auch ein Loft-Atelier in die ehemalige Kunst-Uni eingezogen, die eine Regelschule/Kindergarten beinhaltet, wo die Kinder im Zentrum stehen und über künstlerische, Kreative, musische Betätigung gefördert werden. Seeeeeehr sehens- und empfehlenswert https://www.reggiobildung.at/wordpress/wp-content/uploads/2018/12/Poster_Auszeichnung_Best-of-Austria.pdf https://www.reggiobildung.at/atelier/schule/

  2. Lucia Schramm-Kaineder
    Lucia Schramm-Kaineder 24.10.2021 10:16 Uhr

    Nicht nur toller Space auch tolle Inhalte! - Das Team von Red Sapata hat hier Großartiges geleistet und unglaublich tolle Räumlichkeiten geschaffen. Aber auch das Angebot ist einzigartig und bietet für alle bewegungsaffine Menschen spannende Angebote: https://www.sonnensteinloft.at/kurse-workshops REGGIO BILDUNG Übrigens ist gleichzeitig mit Red Sapata auch ein Loft-Atelier in die ehemalige Kunst-Uni eingezogen, die eine Regelschule/Kindergarten beinhaltet, wo die Kinder im Zentrum stehen und über künstlerische, Kreative, musische Betätigung gefördert werden. Seeeeeehr Sehens- und empfehlenswert https://www.reggiobildung.at/wordpress/wp-content/uploads/2018/12/Poster_Auszeichnung_Best-of-Austria.pdf https://www.reggiobildung.at/atelier/schule/



Erzähl-Café am 14. Februar: Menschen mit Behinderung erzählen aus ihrem Leben

LINZ. Am Dienstag, 14. Februar, findet von 14 bis 16.30 Uhr im Empowerment-Center des KI-I ein Erzähl-Café mit Johann Danner statt.

Steelvolleys feiern siebten Cuptitel

LINZ. Die Oberbank Steelvolleys Linz-Steg haben sich im Austrian Volley Cup Finale zum siebten Mal den Titel gesichert. Die Linzerinnen besiegen TI-ROWA-Moservolley in einem spannenden Match mit 3:0 und ...

Vor Wettlokal: Unbekannter schlug Afghanen zusammen und raubte ihn aus

LINZ. Ein Unbekannter hat Montagnacht vor einem Wettlokal auf der Linzer Landstraße einen 32-jährigen Afghanen zusammengeschlagen und ausgeraubt.

Teilabriss von historischer Arbeitersiedlung im Linzer Gestaltungsbeirat besiegelt

LINZ. Mit Spannung wurde der Linzer Gestaltungsbeirat am vergangenen Montag erwartet. Trotz großer Kritik von Architektenkammer und Denkmalschutz-Verbänden wurde dort der Abbruch von sieben Häusern ...

Laser(aku)punktur bei Allergien

LINZ. Für Menschen mit Pollenallergien wäre es bereits jetzt an der Zeit mit Laser(aku)punktur-Vorsorgebehandlungen zu beginnen. Denn mit zwei bis drei Behandlungen können bestimmte Probleme, ...

LASK steht im Cup-Halbfinale

LINZ. Der LASK zieht mit einem 1:0-Heimsieg über Austria Klagenfurt ins Halbfinale des ÖFB-Cups ein. Das Goldtor erzielte Robert Zulj kurz nach Wiederbeginn. 

Der Burschenbund tanzte, das „Bündnis gegen Rechts“ demonstrierte

LINZ. Am Samstag fand in Linz wieder der Burschenbundball statt; zum ersten Mal nach zwei Jahren Coronapause. Der Ball zog zahlreiche Demonstranten an, die die Veranstaltung als rechtsextrem einstufen ...

Tumorzentrum: „Patienten sind in Oberösterreich sehr gut versorgt“

OÖ. Der 4. Februar ist Weltkrebstag. In Oberösterreich wurden 2022 bei rund 9.500 Menschen Krebserkrankungen neu diagnostiziert. Was viele nicht wissen: Oberösterreich hat mit dem Tumorzentrum OÖ ein ...