Herbst-Geschichte: Neues Linzer Kinderbuch mit Timo und Selma

Hits: 301
Anna Stadler Anna Stadler, Tips Redaktion, 07.09.2019 14:07 Uhr

LINZ. „Eine luftige kleine Stadt-Geschichte – Tierische Drachenjagd im Linzer Herbst“ heißt das nun erschienene vierte Linz-Lesebuch für für Kinder.

In dem Kinderbuch „Eine luftige kleine Stadt-Geschichte – Tierische Drachenjagd im Linzer Herbst“ erleben Maulwurf Timo und Feldmaus Selma ihr viertes Abendteuer bei dem es quer durch die Landeshauptstadt geht. Mit einem spannenden Text und detailreichen Illustrationen soll das Buch zum vorlesen und selbstlesen animieren.„20 Prozent der Kinder können Bild und Text nicht konotieren“, so Bürgermeister Klaus Luger, der mit dem Buch auf Vorlese-Tour gehen wird. Die Buchreihe ist daher bewusst für vier- bis achtjährige konzipiert.

Liebevoll illustriert

Wie schon die drei vorangegangenen Bücher ist auch das neue Abenteuer von Timo und Selma wieder liebevoll illustiert. Besonders auf die realistische Darstellung der Orte hat Illustrator Phillip Pamminger wertgelegt: „Das alles so naturgetreu wie möglich dargestellt wird.“ Dazu ist er selbst an die dargestellten Orte gefahren, hat diese genau begutachtet und Fotos als Vorlagen für das Buch gemacht. „Es hat mir sehr viel Spaß gemacht.“

Kostenlos erhältlich

Kostenlos erhältlich ist das Kinderbuch und seine Vorgänger die durch die Jahreszeiten führen im Büro von Bürgermeister Klaus Luger im Alten Rathaus. Finanziert wurden die Timo und Selma Bücher ohne öffentliche Mittel, als Intiative des Bürgermeisters.

Weitere Bücher geplant

Doch obwohl das Quartett nun mit dem Herbst-Abenteuer vollendet ist, soll dies jedoch nicht das letzte Buch bleiben, kündigt Luger an. Weitere Bücher sind bereits angedacht, jedoch ist man gerade auf der Suche nach neuen Ideen. „Wir überlegen noch.“

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Kinderbetreuung in Linz ab Montag wieder im Regelbetrieb

LINZ/OÖ. Wie am Donnerstag vom Land Oberösterreich verlautbart, werden die Schließungen der Krabbelstuben, Kindergärten und Horte in den fünf betroffenen Oö. Bezirken wieder aufgehoben. Ab kommenden ...

„Alternative“ Linzer Klangwolke 2020 wird zur akustisch-visuellen Liebeserklärung an die Stadt

LINZ. An eine Klangwolke mit 100.000 Zuschauern im Linzer Donaupark ist in diesem Jahr coronabedingt freilich nicht zu denken. Dennoch haben sich die Initiatoren bis zum großen Klangwolken-Tag am 12. ...

Kinderbetreuungseinrichtungen im ganzen Land ab Montag wieder offen

OÖ. Vor einer Woche wurden die Schulen sowie die Kinderbildungs- und -betreuungseinrichtungen in Linz, Linz-Land, Urfahr-Umgebung, Wels und Wels-Land geschlossen. Eine notwendige Maßnahme, um zum damaligen ...

„LinzMobil“ - Neue Mobilitäts-App für Linz

LINZ. Für Routenplanung, Fahrplanauskunft und Ticketkauf brauchen Linzer Öffi-Fahrer ab sofort nur mehr eine App.

Im Arbeitsmarktbezirk Linz und UU sind 2.382 Jugendliche ohne Job

LINZ/OÖ. Die Jugendarbeitslosigkeit befindet sich seit vier Monaten auf einem dramatisch hohen Niveau. Die Arbeiterkammer fordert ein Jugendrettungspaket noch vor dem Herbst.

Österreichs Beitrag in der Kulturhauptstadt Rijeka 2020: Linzer Künstlerin entlockt tonnenschweren Frachtern Musik

LINZ/RIJEKA. Wie klingen eigentlich Frachtschiffe? Für die freischaffende, in Linz lebende Künstlerin Christine Hinterkörner jedenfalls so faszinierend, dass sie aus Geräuschen eines tonnenschweren ...

Neuer Apfelbaum Urnengarten am St. Barbara Friedhof eröffnet

LINZ. Eine neue Urnengrabanlage wurde am St. Barbara Friedhof eröffnet: Der Apfelbaum-Urnengarten vom Wiener Bildhauer Arnold Reinthaler greift den Kreislauf des Lebens auf.

Der „Leonardo von Linz“ ist in der Tabakfabrik im Einsatz

LINZ. In der Lösehalle der Tabakfabrik gestaltet der Linzer Künstler Robert Oltay derzeit ein großflächiges Wandgemälde  – 85 Jahre nach der Entstehung des ebenfalls in der Lösehalle situierten ...