Karikaturist Gerhard Haderer gestaltet Wandkalender für „Arge Bedingungsloses Grundeinkommen“

Hits: 597
Laura Voggeneder Laura Voggeneder, Tips Redaktion, 10.10.2019 17:43 Uhr

LINZ. Der Linzer Karikaturist Gerhard Haderer hat für die Arge Bedinungsloses Grundeinkommen OÖ einen Monatskalender für 2020 gestaltet. Am 10. Oktober präsentierten der Künstler und die Projektverantwortlichen den Kalender im Weltladen am Linzer Pfarrplatz. Tips verlost 2x1 von Haderer signierte Kalender.

Der Kalender im A2-Format ist in allen Weltläden Österreichs erhältlich und kostet 120 Euro. Der Kalender 2020 kann auch über  das Crowdfunding, auf der Homepage der Arge und bei Südwind erstanden werden. Es werden 1.200 Stück produziert.

„Der Preis ist hoch, ist aber als Unterstützung für die Idee des Grundeinkommens zu interpretieren. Für nächstes Jahr ist ein europäisches Volksbegehren geplant, das wir mit dem Kalender auch unterstützen wollen“, sagt Guido Rüthemann, einer der Projektinitiatoren. Paul Ettl von der Friedensakademie Linz und Fotograf Ludwig Eidenhammer unterstützen das Projekt. Die Medienarbeit hat Unternehmensberater Harald Keck über.

Vertrieb über Weltläden

Weltläden als Gudrun Danter, Geschäftsführerin der Arbeitsgemeinschaft Weltladen, begrüßte die Idee des Grundeinkommens und freut sich, Vertriebspartner des Projekts zu sein. Der Kalender kann an allen Standorten gekauft werden. „Die AG Weltladen entspricht unserer Haltung“, sagt Rüthemann.

Künstler Haderer ist von der Idee des Grundeinkommens überzeugt. „So etwas wie das Bedingungslose Grundeinkommen wird kommen“, sagt er.„Ohne Gerechtigkeit kann es keinen Frieden geben“, ergänzt Haderer.

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:

Kommentar verfassen



Linzer Manuel Prinz ist neuer Leiter bei SAP Österreich

LINZ. Seit Anfang des Jahres ist der gebürtige Linzer Manuel Prinz bei SAP Österreich Leiter für den Mittelstands- und Partnerbereich. Er folgt auf Sabine Pfriemer-Zenz, die eine eigene Abteilung im ...

Covid-19-Situation in OÖ: 283 Neuinfektionen, 30 Mutations-Verdachtsfälle (Stand: 26. Jänner, 17 Uhr)

OÖ. Die Zahl der Covid-19-Neuinfektionen in Oberösterreich ist von 25. auf 26. Jänner wieder gestiegen: 283 neue Fälle wurden vom Land OÖ gemeldet, nach 140 am Tag davor. Die Anzahl der Verdachtsfälle ...

Hein: „Voller Datenschutz bei Corona-Impfung muss garantiert werden“

LINZ. Bei der Anmeldung auf der offiziellen Impf-Webseite des Landes OÖ muss man der Übermittlung von Daten an Google zustimmen. Der freiheitliche Vizebürgermeister Markus Hein kritisiert das scharf. ...

Breite Corona-Allianz

OÖ/LINZ. Seit vergangener Woche ist klar, dass uns die Corona-Pandemie bis weit in den Frühling hinein vor große Herausforderungen stellen wird. Während für viele Gesellschaftsbereiche bereits mögliche ...

„Corona-Tote sichtbar machen“: Kerzen am Linzer Hauptplatz

LINZ. Auch Linz beteiligt sich an der Initiative „Corona-Tote sichtbar machen“, mit der mittlerweile in mehreren Ländern weltweit den vielen Opfer der Pandemie gedacht wird. Bei der Dreifaltigkeitssäule ...

Stadtbibliothek Linz bietet neues Abholservice an

LINZ. Die Linzer Stadtbibliothek bietet Kunden ab Dienstag, 26. Jänner, an sechs Standorten ein Abholservice für vorbestellte Medien an.

„Moon Rabbit“: Ars Electronica-Residency-Gewinner stehen fest

LINZ. Die Gewinner der diesjährigen Residencies im Rahmen des „European ARTificial Intelligence Labs“ (AI Lab) initiiert von Ars Electronica stehen fest. Die beiden US-Amerikaner Sarah Petkus und ...

Projekt „Lesetandem“: Mentoren unterstützen Kinder auch online

LINZ/ANSFELDEN. Der gemeinnützige Verein ibuk geht seit 2010 mit dem Projekt „Lesetandem“ in Linzer und Ansfeldener Volksschulen und Horte, um Kinder mit Leseschwäche durch ehrenamtliche Lesementoren ...