Mahnwache vor Schlachthof

Hits: 101
Karin Seyringer Online Redaktion, 30.11.2020 18:56 Uhr

LINZ. Um auf den Zusammenhang von Covid-19 - Stichwort Zoonosen - und der Tierindustrie aufmerksam zu machen, hielt der Verein „Hope For The Voiceless - Verein für eine friedliche Zukunft“ vor dem Linzer Schlachthof eine Mahnwache ab.

„Unsere Gesellschaft bekämpft Symptome, packt das Problem aber nicht bei den Wurzeln. Wir wollen aufklären, was jeder Einzelne von uns tun kann, um zukünftige Pandemien zu vermeiden“, so der Organisator der Mahnwache Manuel Meindl vom Verein „Hope For The Voiceless“.

Bewusst während Lockdown

Der Zeitpunkt der Mahnwache während des aktuellen Lockdowns wurde dabei bewusst gewählt: „Wir nehmen die Maßnahmen und den Lockdown sehr ernst und genau darum stehen wir auch heute hier. Anscheinend verzichten wir lieber auf Bildung, als auf den kurzen Geschmack von Fleisch“, so Meindl. „Der Schulbetrieb wird eingedämmt, wie so viele andere Bereiche in unserem Leben. Doch das alles ist reine Symptombekämpfung und packt das Problem nicht bei der Wurzel. Wir werden immer wieder mit Zoonosen und Pandemien zu kämpfen haben, wenn wir nicht bereit sind, unsere Gewohnheiten zu ändern“, so Meindl.

Was Zoonosen sind

Als Zoonosen bezeichnet die Wissenschaft Infektionskrankheiten, die zwischen Mensch und Tier ausgetauscht werden können. Bekannte Beispiele sind HIV, Sars, Ebola, Schweinegrippe und auch Sars-CoV-2.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Trotz sehr holprigem Start: 9.230 Oberösterreicher bis 17 Uhr für Impfung angemeldet

OÖ. Trotz technischer Probleme und massiver Überlastung beim heutigen Anmeldestart für die Corona-Impfung für Personen über 80 Jahren in Oberösterreich, haben sich dennoch mit Stand 17 Uhr 9.230 Personen ...

Große Kulturhäuser legen Forderungskatalog vor

WIEN/LINZ. Vertreter der großen Kulturhäuser Österreichs, darunter Landestheater Linz-Geschäftsführer Thomas Königstorfer und Intendant Hermann Schneider, haben sich zusammengeschlossen und legen ...

Covid-19-Situation in OÖ: 263 Neuinfektionen, bereits über 10.000 Oberösterreicher geimpft (Stand: 15. Jänner, 17 Uhr)

OÖ. Von 14. auf 15. Jänner wurden vom Land OÖ 263 neue Covid-19-Fälle gemeldet, nach 251 am Vortag. Mit Stand 15. Jänner wurden bereits 10.062 Personen in Oberösterreich geimpft. Anmeldungen für ...

Urteil nach tödlichem Faustschlag am Linzer Hauptplatz

LINZ/BEZIRK URFAHR-UMGEBUNB/BEZIRK LINZ-LAND. Am Landesgericht Linz musste sich heute jener Jugendliche verantworten, der im Juni 2020 einem 38-Jährigen bei der Straßenbahnhaltestelle am Hauptplatz einen ...

Technische Pannen und Überlastung: Online-Anmeldung zur Covid-Impfung mit Verzögerung gestartet, Mitarbeiter aufgestockt (UPDATE 16.45 Uhr)

OÖ. Um 14 Uhr hätte eigentlich die Anmeldung zur Covid-Impfung für über 80-Jährige in Oberösterreich online starten sollen, der Start musste jetzt aber verschoben werden, aufgrund massiver Überlastungen. ...

Der Sauschädel-Anschnitt im Neuen Rathaus war diesmal virtuell

LINZ. Der traditionelle Neujahrsempfang im Alten Rathaus, an dem normalerweise 600 Gäste aus Wirtschaft, Kultur und Politik teilnehmen, ist heuer Corona-bedingt entfallen. Der traditionelle Sauschädel-Anschnitt ...

„Unverständnis und Unmut“: Kritik an Modalitäten der Covid-Zulage in Spitälern

OÖ. Anfang Dezember hatte das Land OÖ eine Corona-Zulage für Mitarbeiter in Gesundheits- und Sozialeinrichtungen auf Covid-Stationen fixiert, rückwirkend von November bis Jänner - Tips hat berichtet. ...

OÖ Wirtschaft präsentiert Vorschläge für geplante Technische Universität

LINZ/OÖ. Praxis- und wirtschaftsnah, weltoffen und interdisziplinär soll sie sein, die geplante Technische Universität (TU) für Digitalisierung in Oberösterreich, die 2024 starten soll. Die detailliertenWünsche ...