Technische Pannen und Überlastung: Online-Anmeldung zur Covid-Impfung mit Verzögerung gestartet, Mitarbeiter aufgestockt (UPDATE 16.45 Uhr)

Hits: 9478
Karin Seyringer Online Redaktion, 15.01.2021 16:09 Uhr

OÖ. Um 14 Uhr hätte eigentlich die Anmeldung zur Covid-Impfung für über 80-Jährige in Oberösterreich online starten sollen, der Start musste jetzt aber verschoben werden, aufgrund massiver Überlastungen. Geplanter neuer Start war um 15 Uhr. UPDATE: Seit 16.30 Uhr ist nun auch die Online-Anmeldung möglich.

Die Hompage zur Anmeldung war überlastet. Wie der Krisenstab des Landes mitteilte, werden die technischen Probleme nach dem enormen Andrang bei der Online-Anmeldung aktuell behoben. Die Online-Kontingente bleiben reserviert; es ändert sich nichts am möglichen Impftermin.

Tips-Leser berichteten auch von besetzter Anmelde-Hotline. Die telefonische Anmeldung ist unter der Hotline +43 732 7720 78 700 möglich. Infos und geplante Online-Anmeldung auf www.ooe-impft.at.

LH-Stellvertreterin Christine Haberlander hatte schon zuvor aufgrund des erwarteten Ansturms um Verständnis gebeten, sollten die Leitungen überlastet sein. Für jene, die nicht gleich einen Termin zur Impfung bekommen, wird es ein Vormerksystem geben, versichert das Land.

UPDATE (15.15 Uhr): Die Anmeldung ist unter der Hotline +43 732 7720 78 700 sei möglich, berichtet das Land. Durch eine personelle Aufstockung sind hier nun circa 170 Mitarbeiter inclusive Soldaten im Einsatz.

UPDATE (16.05 Uhr): Nach wie vor gibt es Probleme mit einer besetzten Anmelde-Hotline.

UPDATE (16.45 Uhr): Online Terminreservierung ist wieder möglich.

„Die Online-Anmeldung auf der Website www.ooe-impft.at ist jetzt möglich. Grund für die Verzögerung war ein kurzfristig aufgetretener Applikationsfehler. Darum konnte das Anmeldesystem nicht wie ursprünglich geplant online gehen“, berichtet die Leiterin des Krisenstabes, Mag. Carmen Breitwieser, nach dem heutigen, leider technisch missglückten Start der Impf-Anmeldung für über 80-Jährige. „Wir entschuldigen uns bei allen Bürgerinnen und Bürgern für die entstandenen Unannehmlichkeiten.“

 „Die kurzfristige Aufstockung der Mitarbeiterzahl bei der Hotline von 100 auf 170 hat allerdings geholfen, den enormen Andrang bei den Anmeldungen zu bewältigen, auch wenn es immer wieder zu Wartezeiten kommen kann“, so Breitwieser.

 Jetzt ist die Online-Anmeldung auf www.ooe-impft.at möglich, parallel zur Anmeldung über die Hotline +43 732 7720 78 700. Diese ist heute noch bis 20 Uhr und am Wochenende jeweils von 8 bis 18 Uhr besetzt.

Impfstandorte in jedem Bezirk

Geimpft wird in jedem Bezirk an zentralen Standorten. Anmelden muss man sich für seinen Heimatbezirk. Mehr Infos unter www.tips.at/n/525026

Bis Ende Jänner sollen 30 Prozent aller Oberösterreicher über 80 Jahren geimpft werden können.

UPDATE (16.05) Kritik von SPÖ

Als „Totalausfall“ bezeichnet die SPÖ den Start der oberösterreichischen Impfanmeldung. Weder funktioniere die Website noch gebe es genügend Kapazitäten im Callcenter. „Für dieses Chaos ist die Geizpolitik des Landeshauptmanns verantwortlich. Seit Monaten ist klar, dass die Impfungen unser Schlüssel gegen die Pandemie sind. Dennoch hat der Landeshauptmann schon wieder keine funktionierende Struktur aufgebaut. Er hat nichts aus seinen Fehlern der Vergangenheit gelernt!“, wirft der SPÖ Landesgeschäftsführer Georg Brockmeyer Thomas Stelzer Missmanagement vor. „Anstatt alles zu unternehmen, damit die Pandemie bald Geschichte ist, dreht der Landeshauptmann jeden Cent zweimal um und knausert bei der Gesundheitsversorgung der Menschen in Oberösterreich. Es wird der Zeitpunkt kommen, wo das alles zu überprüfen ist. Jetzt gilt es aber, grobe Schäden von den Menschen in Oberösterreich abzuwenden. Die Einladung, gemeinsam an niederschwelligen Anti-Corona-Servicezentren zu arbeiten, steht“, so Brockmeyer.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Stadtbibliothek Dornach/Auhof ab 1. März wieder geöffnet

LINZ. Die Stadtbibliothek Dornach/Auhof hat ab Montag, 1. März 2021, wieder ihre Pforten geöffnet. Geöffnet ist von Montag bis Freitag.

Polizei durch Corona stark belastet - Stelzer sagt Rückendeckung zu

LINZ. Die Polizei ist angesichts der Corona-Krise mit vielen zusätzlichen Aufgaben belastet. Knapp 5.000 Anzeigen wurden alleine bisher 2021 in Oberösterreich ausgestellt. „Ohne die tatkräftige Unterstützung ...

Pöstlingbergbahn fährt ab 1. März wieder nach Sommerfahrplan

LINZ. Ab Montag, 1. März 2021, gilt für die Pöstlingbergbahn (Linie 50) in Linz wieder der Sommerfahrplan. Damit werden die Intervalle verdichtet.

Augen auf beim Bärlauch-Pflücken

LINZ. Der ein oder andere Wald-Spaziergänger hat es sicherlich schon gesehen: Die Bärlauch-Saison steht vor der Tür. „Von Anfang März bis Ende April hat der Bärlauch Hochsaison. Wer auch dieses ...

Musical-Gastspiel „Bodyguard“ in Linz endgültig abgesagt

LINZ. Eigentlich schon im Sommer 2020 hätte das Musical-Highlight „Bodyguard“ die Bühne des Musiktheaters Linz erobern sollen, auch nicht wie geplant im Sommer 2021 kann das Musical nun gespielt ...

Neue Unterstützungen für Kulturschaffende in OÖ

OÖ. Sollte die Entwicklung der Covid-Infektionen so bleiben wie jetzt, werde er alles daran setzen, das bei den nächsten Öffnungsschritten auch die Kultur dabei sein werde, so Landeshauptmann Thomas ...

Neun Kinder der Volksschule Karlhofschule an Corona erkrankt

LINZ. In der Volksschule Karlhofschule in Urfahr sind neun Kinder einer vierten Klasse erkrankt. Alle neun Fälle sind durch PCR-Tests bestätigt. Die gesamte Klasse sowie deren Familien sind bereits abgesondert. ...

Sechstes Wochenende für Moria: Camp-Aktion am Linzer Pfarrplatz

LINZ. Bereits zum sechsten Mal machen Vertreter aus Zivilgesellschaft, Politik und Kirche von Samstag, 27. auf Sonntag, 28. Februar,  in Linz (diesmal am Pfarrplatz) auf die dramatische Situation von ...