Technische Pannen und Überlastung: Online-Anmeldung zur Covid-Impfung mit Verzögerung gestartet, Mitarbeiter aufgestockt (UPDATE 16.45 Uhr)

Hits: 10336
Symbolbild (Foto: M-Foto/Shutterstock.com)
Karin Seyringer Online Redaktion, 15.01.2021 16:09 Uhr

OÖ. Um 14 Uhr hätte eigentlich die Anmeldung zur Covid-Impfung für über 80-Jährige in Oberösterreich online starten sollen, der Start musste jetzt aber verschoben werden, aufgrund massiver Überlastungen. Geplanter neuer Start war um 15 Uhr. UPDATE: Seit 16.30 Uhr ist nun auch die Online-Anmeldung möglich.

Die Hompage zur Anmeldung war überlastet. Wie der Krisenstab des Landes mitteilte, werden die technischen Probleme nach dem enormen Andrang bei der Online-Anmeldung aktuell behoben. Die Online-Kontingente bleiben reserviert; es ändert sich nichts am möglichen Impftermin.

Tips-Leser berichteten auch von besetzter Anmelde-Hotline. Die telefonische Anmeldung ist unter der Hotline +43 732 7720 78 700 möglich. Infos und geplante Online-Anmeldung auf www.ooe-impft.at.

LH-Stellvertreterin Christine Haberlander hatte schon zuvor aufgrund des erwarteten Ansturms um Verständnis gebeten, sollten die Leitungen überlastet sein. Für jene, die nicht gleich einen Termin zur Impfung bekommen, wird es ein Vormerksystem geben, versichert das Land.

UPDATE (15.15 Uhr): Die Anmeldung ist unter der Hotline +43 732 7720 78 700 sei möglich, berichtet das Land. Durch eine personelle Aufstockung sind hier nun circa 170 Mitarbeiter inclusive Soldaten im Einsatz.

UPDATE (16.05 Uhr): Nach wie vor gibt es Probleme mit einer besetzten Anmelde-Hotline.

UPDATE (16.45 Uhr): Online Terminreservierung ist wieder möglich.

„Die Online-Anmeldung auf der Website www.ooe-impft.at ist jetzt möglich. Grund für die Verzögerung war ein kurzfristig aufgetretener Applikationsfehler. Darum konnte das Anmeldesystem nicht wie ursprünglich geplant online gehen“, berichtet die Leiterin des Krisenstabes, Mag. Carmen Breitwieser, nach dem heutigen, leider technisch missglückten Start der Impf-Anmeldung für über 80-Jährige. „Wir entschuldigen uns bei allen Bürgerinnen und Bürgern für die entstandenen Unannehmlichkeiten.“

 „Die kurzfristige Aufstockung der Mitarbeiterzahl bei der Hotline von 100 auf 170 hat allerdings geholfen, den enormen Andrang bei den Anmeldungen zu bewältigen, auch wenn es immer wieder zu Wartezeiten kommen kann“, so Breitwieser.

 Jetzt ist die Online-Anmeldung auf www.ooe-impft.at möglich, parallel zur Anmeldung über die Hotline +43 732 7720 78 700. Diese ist heute noch bis 20 Uhr und am Wochenende jeweils von 8 bis 18 Uhr besetzt.

Impfstandorte in jedem Bezirk

Geimpft wird in jedem Bezirk an zentralen Standorten. Anmelden muss man sich für seinen Heimatbezirk. Mehr Infos unter www.tips.at/n/525026

Bis Ende Jänner sollen 30 Prozent aller Oberösterreicher über 80 Jahren geimpft werden können.

UPDATE (16.05) Kritik von SPÖ

Als „Totalausfall“ bezeichnet die SPÖ den Start der oberösterreichischen Impfanmeldung. Weder funktioniere die Website noch gebe es genügend Kapazitäten im Callcenter. „Für dieses Chaos ist die Geizpolitik des Landeshauptmanns verantwortlich. Seit Monaten ist klar, dass die Impfungen unser Schlüssel gegen die Pandemie sind. Dennoch hat der Landeshauptmann schon wieder keine funktionierende Struktur aufgebaut. Er hat nichts aus seinen Fehlern der Vergangenheit gelernt!“, wirft der SPÖ Landesgeschäftsführer Georg Brockmeyer Thomas Stelzer Missmanagement vor. „Anstatt alles zu unternehmen, damit die Pandemie bald Geschichte ist, dreht der Landeshauptmann jeden Cent zweimal um und knausert bei der Gesundheitsversorgung der Menschen in Oberösterreich. Es wird der Zeitpunkt kommen, wo das alles zu überprüfen ist. Jetzt gilt es aber, grobe Schäden von den Menschen in Oberösterreich abzuwenden. Die Einladung, gemeinsam an niederschwelligen Anti-Corona-Servicezentren zu arbeiten, steht“, so Brockmeyer.

Kommentar verfassen



Landeshauptmann zur Klimaneutralität: „Wir wollen keine Arbeitsplätze gefährden“

OÖ. Die Klimaneutralität und somit jener Zustand, in dem menschliche Aktivitäten keine Auswirkungen auf das Klimasystem haben, steht im Fokus vieler Überlegungen. Landeshauptmann Thomas Stelzer (VP) ...

Buch zu Ausstellung im Francisco Carolinum ausgezeichnet

LINZ. Das Buch „Youth, Girls. Luo Yang Selected Works“ zur gleichnamigen Ausstellung im Francisco Carolinum wurde zu einem der schönsten Bücher Österreichs 2020 gekürt.

Corona-Update: 18 Neuinfektionen, neue Impftermine (Stand: 22. Juni, 14.30 Uhr)

OÖ. Mit Sonntag, 20. Juni, wurden mehr als 64.000 zusätzliche Covid-Impftermine in Oberösterreicher freigeschalten. Entsprechend dem positiv Trend treten mit 1. Juli neue Lockerungen in Kraft, die Veranstaltungen, ...

„Der Pakt für Linz konnte 4.500 Menschen ihren Job sichern“

LINZ. Über seine erneute Kandidatur als Bürgermeister, die weiterhin angespannte Situation am Arbeitsmarkt und die Chancen einer Volksbefragung um die umstrittene Ostumfahrung sprach der Linzer Bürgermeister ...

Unfall mit Straßenbahn in Linz

LINZ. In Linz ist es am Dienstagnachmittag zu einem Unfall mit einer Straßenbahn gekommen, ein LKW soll laut ersten Informationen an der Kreuzung Wiener Straße/Abfahrt A7 mit einer Straßenbahn zusammengestoßen ...

Maibaumfeier: Neumarkt ist am 2. Juli zu Gast in Linz

LINZ/NEUMARKT. Wie berichtet kam der Linzer Maibaum nicht mehr zum Hauptplatz zurück. Dennoch lädt die Stadt die Marktgemeinde Neumarkt im Mühlkreis in traditioneller Manier am Freitag, 2. Juli zu einer ...

„Für Generationen“ – FPÖ mit neuer Sicherheits-Kampagne

OÖ/LINZ. Das Thema Sicherheit hat sich die FPÖ seit jeher auf die Fahnen geschrieben. Nicht aber alleine sichere Grenzen, sondern ein „ganzheitliches Konzept“ von Wirtschaft und Soziales über Bildung ...

Zwei Männer bei Streit schwer verletzt

LINZ. Am Montag, 21. Juni, wurden ein 22-Jähriger sowie ein 23-Jähriger in der Linzer Franckstraße durch einen Messerstich beziehungsweise Glasscherben schwer verletzt. Zuvor waren sie an einer Auseinandersetzung ...