Linzer Schülerin gewinnt KFV-Comicwettbewerb in OÖ

Hits: 405
Siamo Taher von der NMS Leonardo da Vinci ist Landessiegerin beim Comicwettbewerb "Risi & Ko" des KFV. (Foto: KFV/APA-Fotoservice/Greindl)
Siamo Taher von der NMS Leonardo da Vinci ist Landessiegerin beim Comicwettbewerb "Risi & Ko" des KFV. (Foto: KFV/APA-Fotoservice/Greindl)
Wurzer Katharina Wurzer Katharina, Tips Redaktion, 14.06.2021 10:13 Uhr

LINZ. Siamo Taher von der Neuen Mittelschule (NMS) Leonardo da Vinci in Linz ist Landessiegerin beim Comicwettbewerb „Risi & Ko“ vom Kuratorium für Verkehrssicherheit (KFV). Insgesamt wurden ungefähr 200 Zeichnungen eingereicht.

Seit drei Jahren stellt das KFV für die Verkehrs- und Mobilitätsbildung die Lehr- und Lernunterlagen „Mit Risi & Ko unterwegs“ zur Verfügung. Diese wurden mit Unterstützung des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) entwickelt und können in unterschiedlichen Unterrichtsfächern verwendet werden. Nun hatten österreichweit Schüler der 5. bis 8. Schulstufen erstmals die Gelegenheit, die Unterrichtsmaterialien mitzugestalten. Aufgabe war es, eine Comicgeschichte rund um Radfahren zu erfinden und zu zeichnen. Dabei wurden insgesamt etwa 200 Zeichnungen im Unterricht angefertigt und eingereicht.

Gesamtsieger und ein Siegercomic pro Bundesland

Eine Jury aus Verkehrssicherheitsexperten und einem professionellen Comiczeichner ermittelte einen Gesamtsieger sowie einen Siegercomic für jedes Bundesland. In Oberösterreich ist das Siamo Taher von der NMS Leonarda da Vinci in Linz. Sie bekam einen Geschenkgutschein für sich und ihre Klasse, den KFV-Experte Christian Kräutler am Freitag, 11. Juni, überreichte.

Der Gesamtsieger heißt Simon Rauberger und kommt aus Kärnten (BG/BRG Mössinger). Über ein Fahrradlicht dürfen sich aber alle Schüler freuen, die eine Zeichnung eingereicht haben.

Bei den Materialien „Risi & Ko“ begleiten die Leitfiguren Risi, Hugo, Theo, Keule und Lila Schüler durch Mobilitätsthemen wie Risiko oder Ablenkung im Straßenverkehr. Die Comicgeschichten sollen eine Anknüpfung zu vertiefenden Übungen und Diskussionen sein. Die neuen Lehrunterlagen zu Radfahren werden ab Herbst zur Verfügung stehen.

 

Kommentar verfassen



Weltbrustkrebstag (1. Oktober): Infoabend zur Vorsorge

LINZ. Jährlich erkranken rund 970 Menschen in Oberösterreich an Brustkrebs. Je früher der Krebs erkannt wird, desto höher stehen die Chancen, wieder gesund zu werden. Anlässlich des Weltbrustkrebstages ...

Linzerin bei Geburt in Wohnung verstorben

LINZ. Tragödie in Linz: Eine 32-Jährige ist in der Nacht auf Montag unbemerkt in ihrer Wohnung bei der Geburt ihres Kindes verstorben. Ihr Ehemann fand sie nach Mitternacht, neben ihr die neugeborene ...

Diözese Linz schreibt Missionspreis 2022 aus

LINZ/OÖ. Die Diözese Linz schreibt wieder den Missionspreis aus, um seelsorgerische Tätigkeiten zu unterstützen. Teilnehmen können sowohl Pfarren und Organisationen als auch Schulen, Gruppen oder ...

Zivilschutztag (2. Oktober): Was tun, wenn die Sirene heult

LINZ. Die Sirene heult! Was ist zu tun? Weiß ich, was das Signal bedeutet? Muss ich das Haus verlassen oder schützende Räumlichkeiten aufsuchen? Der Zivilschutztag am Samstagmittag, 2. Oktober, soll ...

Unbekannter zerstach seit April 68 Autoreifen

LINZ. Im letzten halben Jahr wurden am Bindermichl insgesamt 68 Autoreifen wahllos zerstochen. In der Nacht von Montag auf Dienstag ereignete sich die vorerst letzte Tat durch den bislang Unbekannten.  ...

Drehschluss für „Soko Linz“

Linz. Am Montag fiel nach vier Monaten Drehzeit die letzte Klappe für die neue ORF/ZDF-Krimiserie „Soko Linz“. Die Serie rund um die Hauptdarsteller Katharina Stemberger und Daniel Gawlowski wird ...

„Mühlviertler Schmankerl“ literarisch in Urfahr serviert

Linz. Am Samstag, 9. Oktober, liest Autor Christian Hartl ab 19 Uhr im Alt-Urfahraner „Strandgut“ aus seinem dritten Krimi „Mühlviertler Schmankerl“.

Forschungspreis für wissenschaftliche Kooperation zwischen Ordensklinikum und JKU

LINZ. Der hoch dotierte Forschungspreis der Deutschen Stiftung Sklerodermie und der Edith Busch Stiftung ging erstmals nach Österreich. Konkret wurde das gemeinsame Forschungsprojekt zur Untersuchung ...