Corona-Update: 374 neue Fälle in OÖ (Stand: 23. September)

Hits: 35990
Covid-Impfung ohne Anmeldung im Passage Linz (Foto: Volker Weihbold)
Covid-Impfung ohne Anmeldung im Passage Linz (Foto: Volker Weihbold)
Nora  Heindl Online Redaktion, 23.09.2021 17:43 Uhr

OÖ. 374 neue Covid-Fälle meldet das Land OÖ von 22. auf 23. September, 14.30 Uhr. Von den 41 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen in OÖ sind 37 Personen (90,2 Prozent) nicht vollständig immunisiert. Vier weitere Todesfälle mussten in Oberösterreich gemeldet werden.

Die Zahl der aktuellen Covid-19-Fälle liegt mit Stand 14.30 Uhr bei 3.899. Insgesamt waren in Oberösterreich bisher 133.292 gemeldete Fälle zu verzeichnen (inklusive Genesener und verstorbener Personen). Auch die Zahl der Personen in Quarantäne iegt bei 7.654.

Die meisten Fälle in absoluten Zahlen verzeichnet am 23. September der Bezirk Linz-Land mit 539, vor dem Bezirk Braunau (500) und der Stadt Linz (499). Alle weiteren Bezirke bzw. Städte liegen weiter bei unter 400 Fällen. Pro 100.000 Einwohner verzeichnet der Bezirk Braunau (470) die meisten Fälle. Sämtliche Zahlen aus den einzelnen Bezirken sind unter www.land-oberoesterreich.gv.at/232009.htm zu finden.

Die 7-Tage-Inzidenz ist gesunken und liegt am 23. September oberösterreichweit bei 186,2 (Vortag 190,5), österreichweit bei 137,3 (Vortag 144,0). Die höchste Inzidenz weist in OÖ der Bezirk Braunau auf, aktuell mit sinkender Tendenz: 325,8, Vortag 335,2. Alle Details sind am Dashboard des Landes OÖ zu finden.

Impfstatus KH-Patienten in Oberösterreich (Stand 22. September):

Von den aktuell 137 Covid-19-Patienten auf den Normalpflegestationen sind 99 Personen (72,3 Prozent) nicht vollständig immunisiert. Von den 41 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen sind 37 Personen (90,2 Prozent) nicht vollständig immunisiert.

In Oberösterreichs Spitälern werden im Moment aufgrund des gegenwärtigen Trends und der AGES Prognoseberechnung innerhalb der Stufe 2 - 52 Intensivbetten für Covid-19-Patienten und 175 ICU Betten für andere Krankheitsbilder betrieben. Zudem stehen auf den Normalstationen 200 Betten für Covid-19-Patienten zur Verfügung. Die derzeit gemeldete maximale Gesamtkapazität an Intensivbetten in OÖ beträgt 333.

Von den Alten- und Pflegeheimen in OÖ sind aktuell 25 Heime betroffen, konkret wurden 34 Mitarbeiter und 26 Bewohner positiv auf Covid-19 getestet (Stand 21. September).

Vier neue Todesfälle

1.793 Todesfälle in Oberösterreich in Zusammenhang mit Covid-19 mussten bislang laut Land OÖ verzeichnet werden. Aktuelle Todesfälle:

  • 93-jähriger Patient, wohnhaft im Bezirk Wels-Land, mit Vorerkrankungen, Todesdatum: 17.09. (Klinikum Wels-Grieskirchen, Standort Grieskirchen)
  • 77-jährige Patientin, wohnhaft im Bezirk Braunau, mit Vorerkrankungen, Todesdatum: 21.09. (Klinikum Braunau)
  • 95-jährige Bewohnerin, wohnhaft im Bezirk Linz-Land, mit Vorerkrankungen, Todesdatum: 17.09. (Zentrum Betreuung und Pflege Traun)
  • 91-jähriger Bewohner, wohnhaft im Bezirk Linz-Land, mit Vorerkrankungen, Todesdatum 19.09. (Zentrum Betreuung und Pflege Traun)

Am Sonntag, 19. September, war ein erst 18-Jähriger Linzer am KUK Linz in Zusammenhang mit Covid-19 verstorben. Der Jugendliche litt an Vorerkrankungen, dürfte nicht geimpft gewesen sein - der bisher jüngste im Zusammenhang mit Covid verstorbene Patient in OÖ.

Impfungen in OÖ - neue Pop-Up-Impftermine

In Oberösterreich sind mit Stand 22. September (laut E-Impfpass) 64,5 Prozent der Bevölkerung ab 12 Jahren „vollimmunisiert“ (durch Impfung oder Genesung und Impfung). Der Anteil in der Gesamtbevölkerung liegt bei 56,6 Prozent. Diese Rate wird auch im Hochinzidenzerlass des Bundes herangezogen.

Die höchste Quote in den Bezirken verzeichnet der Bezirk Urfahr-Umgebung mit 62,1 Prozent (Gesamtbevölkerung), die niedrigste der Bezirk Braunau mit 49,8 Prozent (Gesamtbevölkerung).

Sämtliche Pop-Up-Impfstellen und andere Möglichkeiten zum Impfen mit und ohne Anmeldung in Oberösterreich werden laufend auf www.ooe-impft.at aktualisiert.

Neue Kampagnen und Aktionen

Um verstärkt über Fake News aufzuklären, hat das Land OÖ gemeinsam mit Ärtzten eine Kampagne gestartet. Die gesammelten Faktenchecks sind in den verschiedenen Online-Plattformen des Landes OÖ abzurufen und werden verteilt. Details unter www.tips.at/n/546341 

Ebenfalls gestartet wird eine neue Info-Offensive zur Impfung in Alten- und Pflegeheimen, um Beschäftigte mit gesondertem Informations- und Beratungsangebot - mehr unter www.tips.at/n/546300

Auch eine neue Aktion der Betriebsimpfungen wurde gestartet, Impfbusse interessierte Unternehmen an, neu ist auch, dass Familienangehörige von Mitarbeitern und auch die allgemeine Bevölkerung das Angebot nutzen können. Details: www.tips.at/n/546286

Durchgeführte Tests

Am 22. September wurden in OÖ 57.230 Corona-Tests durchgeführt (PCR + Antigen).

  • Die Anmeldung zum dauerhaften Testangebot in Oberösterreich, inkl. der Standorte mit mobilen Testteams, ist auf www.oesterreich-testet.at möglich.
  • Alle Informationen zu den Tests (inkl. Standorte) sind auf der Website des Landes Oberösterreich www.land-oberoesterreich.gv.at/corona-info zu finden.
  • Alle wichtigen Informationen rund um die PCR-Gurgeltests, Abholung- & Abgabestellen in Linz sowie in den Bezirken Gmunden und Vöcklabruck, und vieles mehr unter: allesgurgelt.at/oberoesterreich/

Öffentliche Medienaufrufe - Gesundheitszustand beobachten

Unter dem Link www.land-oberoesterreich.gv.at/medienaufruf.htm weist das Land OÖ auf Orte hin, von denen bekannt sich, dass sich später auf Covid-19 positiv getestete Personen dort aufgehalten haben. Solle jemand zur gleichen Zeit ebenfalls anwesend gewesen sein, wird geraten, den Gesundheitszustand genau zu beobachten, im Fall von auftretenden Symptomen 1450 zu kontaktieren.

Kommentar verfassen

Kommentare

  1. Alf
    Alf13.08.2021 13:04 Uhr

    Kontrolle in den Gaststätten - Den letzten beiden Kommentaren, muss ich wehemend wieder sprechen. Wir gehen regelmäßig in der Gastronomie Essen, und wir und unsere Begleiter, würden noch immer überall, höflichst gefragt, dass wir unsere test vorweisen. Und somit kommt die Gastronomie ihren Verpflichtungen sehr wohl nach. Bei den anderen Kommentaren haben sowohl die einen aber auch die, die dem ganzen skeptisch gegenüber stehen recht. Weil wenn einer zu Ihnen sagt, springen sie die Klippen runter, würde man auch sich vorher über die Folgen informieren. Und nicht aufs grade wohl springen. Darum meine Devise leben und leben lassen, und nicht die Gesellschaft mit diesem hick kack auch noch weiter zu spalten.



Internat Turmstaße: Fertigstellung von Um- und Neubau

LINZ. Nach drei Jahren Bauzeit wurde nun - pünktlich zum neuen Schuljahr - die Generalsanierung des Internats der Berufsschule Linz 2 in der Turmstraße fertiggestellt. Am Donnerstag wurde das ...

Grünes Licht für Linzer Bauvorhaben

LINZ. An der Wienerstraße und am Haidgattern in der Neuen Heimat wurden Einreichungen für Bauvorhaben genehmigt. 

Demo in Linz: Schienenersatzverkehr am 24. September

LINZ. Am Freitag, 24. September, findet eine Demo der „Fridays For Future“-Bewegung statt - Tips hat berichtet. Der Straßenbahnverkehr zwischen den Haltestellen Hauptbahnhof und Sonnsteinstraße ...

Verkostung am Welttag des Kaffees (1. Oktober)

LINZ. Anlässlich des Welttags des Kaffees am 1. Oktober lädt die entwicklungspolitische Organisation Sei So Frei von 8 bis 16 Uhr ein, in den Promenaden Galerien Premium-Kaffeesorten der EZA zu verkosten.  ...

Klimaerlebnis-Raum am Linzer Hauptplatz: Klima am eigenen Körper spüren

Klimatanz, Klimaanalysekarte und Klimawünsche: Der neue Klimaerlebnis-Raum lädt ab 1. Oktober dazu ein, das Schwerpunktthema „Hitze in der Stadt“ durch verschiedene interaktive Installationen ...

Kuddelmuddel startet in den Herbst

LINZ. Das Kinderkulturzentrum Kuddelmuddel startet mit einem vollgepackten Programm in den Herbst.

„Das Vierzehn-Tage-Date“ in einem Linzer Garten

LINZ. Corona macht erfinderisch: So hat der Lions Club Linz Biophilia jetzt eine Lesung mit René Freund in einem privaten Garten mitten in Linz veranstaltet.

OÖ plant weiteren Ausbau der Hospiz- und Palliativbetreuung

OÖ. Nach dem St. Barbara Hospiz in Linz und dem in Bau befindlichen Standort in Ried plant das Land OÖ den weiteren Ausbau der Stationären Hospize. Auch das Personal in der mobilen Versorgung soll in ...