Neue Tierrettung Icara: „Der Bedarf ist sehr groß“

Hits: 367
Anna Stadler Anna Stadler, Tips Redaktion, 17.08.2021 11:16 Uhr

GROSSRAUM LINZ. Erst seit 1. Juli gibt es die Tierrettung ICARA in Linz und Umgebung und doch war sie schon oft im Einsatz – der Bedarf ist groß.

Zwar gibt es im Zentralraum schon Tierrettungen, doch gibt es mehr Arbeit für sie, als sie bewältigen können. „Der Bedarf ist sehr groß“, erzählt Lukas Riedl im Gespräch mit Tips. „Ich bin selbst bei der Feuerwehr.“ Da gibt es oft Tierrettungen, jedoch zu wenige Helfer, die sich auch professionell um die Tiere kümmern können. Um diese Lücke zu schließen, gibt es nun die Tierrettung ICARA. Derzeit engagieren sich acht Freiwillige. Alleine in der vergangenen Woche mussten sie einige Male ausrücken. So verirrte sich eine Entenfamilie in einen abgesperrten Bereich des Friedhofs Urfahr und kam nicht mehr heraus. Gemeinsam mit einer ehrenamtlichen Mitarbeiterin des Tierheims Linz und der Anruferin sicherte Tierretterin Judith Entlesberger die Familie. Kommandant Lukas Riedl koordinierte via Telefon den Einsatz. „Nach einer Überprüfung auf eventuelle Verletzungen konnten wir die Entenfamilie an einem sicheren Ort wieder freilassen“, so Riedl.

Babykatzen-Rettung in Leonding

Kleine Kätzchen bewahrte die Tierrettung in Leonding vor dem Tod. „Wir von einer Familie über unseren Tiernotruf zu zwei ausgesetzten, circa ein bis zwei Wochen alten, Babykatzen nach Leonding gerufen. Die kleinen Fellnasen wurden neben einem Spielplatz, nahe des Larnhauserweg 3 in einer Mülltonne in einem Papier-Sackerl gefunden.“ Dort wurden sie augenscheinlich zuvor von einer bisher noch unbekannten Person „entsorgt“. Die kleinen wurden von uns gesichert und ins Tierheim Linz überstellt

Erreichbar ist die Tierrettung ICARA unter www.icara-tierrettung.at oder der Notrufnummer 0677/637 623 44.

Kommentar verfassen



Zwei Autorinnen lesen im Stifterhaus

LINZ. Literaturfreunde kommen im Stifterhaus Linz auf ihre Kosten: So präsentieren zwei geborene Oberösterreicherinnen am Dienstag, 25. Jänner, ihre Romane.

Alten- und Pflegeheime: Mit gezielten Maßnahmen gegen Omikron

OÖ. Mit gezielten Maßnahmen will man in den oö. Alten- und Pflegeheimen gegen die Omikron-Welle gerüstet sein. Bei Personalengpässen wird etwa auf Pflegeschüler oder ehemalige Mitarbeiter zurückgegriffen. ...

Theater im digitalen Raum: „Alienation“ wird uraufgeführt

LINZ. Mit „Alienation“ bringt die Sparte Junges Theater des Landestheaters ein Stück über das Gefühl, nicht einer Norm entsprechen zu wollen, und der Sehnsucht nach einem Ort, an dem man sich zu ...

Gesetzesentwurf fertig: Impfpflicht nun doch ab 18 Jahren

Ö. Die Impfpflicht wird mit Anfang Februar in Kraft treten. Der Gesetzesentwurf ist fertig und wurde am Sonntag vorgestellt. Eine der Änderungen nach der Begutachtungsfrist: Die Impfpflicht wird erst ...

Vincent Kriechmayr: aus der Quarantäne zum Sieg

WENGEN/GRAMASTETTEN. Abfahrer Vincent Kriechmayr gewann heute zum zweiten Mal nach 2019 die Ski-Alpin-Abfahrt in Wengen (Schweiz). Und das, nachdem der 30-jährige Mühlviertler eine Corona-Infektion durchmachte, ...

Bereits 68 Linzer sind über 100 Jahre alt

LINZ. Linz scheint ein guter Ort zu sein, um alt zu werden. Mit stolzen 110 Jahren ist Stefanie Kürner die älteste Oberösterreicherin. Die 1911 in St. Peter am Wimberg geborene Pensionistin lebt im ...

Froschberg-Spielerin Mischek holt Gold im Mixed-Doppel

DÜSSELDORF/LINZ. Karoline Mischek und Robert Gardos spielten sich beim 20.000 Dollar dotierten Tischtennis-Turnier in Düsseldorf (D) in das Finale des Mixed-Doppel-Bewerbes. Gestern am Abend feierten ...

Auf Drogen: Kirchdorfer (18) in Linz von der Polizei aus dem Verkehr gezogen

LINZ. Unter Drogeneinfluss war in der Nacht auf Samstag ein 18-jähriger Probeführerscheinbesitzer aus dem Bezirk Kirchdorf im Linzer Stadtgebiet unterwegs. Die Polizei zog ihn aus dem Verkehr. ...