Fridays For Future protestiert mit Lichtermeer gegen türkis-grüne Steuerreform

Jürgen Affenzeller Tips Redaktion Jürgen Affenzeller, 08.10.2021 11:47 Uhr

LINZ. Am Freitag, 8. Oktober, soll in mehreren Städten gegen die gerade erst präsentierte neue Steuerreform der türkis-grünen Regierung protestiert werden. In Linz wird ab 19 Uhr ein Lichtermeer vor dem Landhaus stattfinden, organisiert von Fridays For Future.

Auch in Salzburg, Graz und Wien sind Aktionen geplant. „Alle Generationen sind dazu aufgerufen, sich zu beteiligen, um zu zeigen, dass die klimapolitische Verantwortungslosigkeit unserer Bundesregierung nicht einfach so hingenommen werden darf”, so die Aktivisten von Fridays For Future.

Dass nach drei Jahren Klimastreiks, Jahrzehnten wissenschaftlicher Forschung für Klimaschutz-Lösungen und immer stärkeren Klimafolgen ein derart enttäuschendes Paket vorgelegt wurde, zeugt von der Ignoranz seitens der Regierungsbank, die Klientelpolitik über die Interessen der Allgemeinheit stellt und sorgt für Unmut in der Bevölkerung.

„Politisches Versagen auf allen Ebenen“

„Österreich hätte die Chance, im Klimaschutz als Vorbild für andere Staaten zu wirken. Aber momentan haben wir in diesem Bereich ein politisches Versagen auf allen Ebenen. 30 Euro pro Tonne CO2 sind eine lächerliche Bepreisung. Die von Fridays For Future geforderten 80 EUR/Tonne als CO2 - Preis sind im Vergleich zur CO2 Steuer in Schweden mit 120 EUR/Tonne sogar ein vergleichsweise niedriger Einstiegspreis”, so Lea Moser, 16, Aktivistin bei Fridays For Future Linz. 

Bremse von Klimaschutzbemühungen

Die österreichische Fridays For Future Bewegung sieht in der präsentierten „Reform“ ein massives Versäumnis und eine Bremse von Klimaschutzbemühungen, da die Bevölkerung durch die unlogischen Rückvergütungen und fehlende Lenkungseffekte irregeführt sowie soziale Spaltung verstärkt wird. Die wichtigsten klimaschädlichen Strukturen wie die fossilen Subventionen, die auf 4,7 Milliarden Euro pro Jahr geschätzt werden, bleiben weiterhin unberührt. 

Am Freitag wird eine ökosoziale Steuerreform gefordert, die sich an den wissenschaftlichen Fakten, der Dringlichkeit der Klimakrise und dem Wohlergehen der Allgemeinheit orientiert. Österreichweit wird lautstark eine Neuverhandlung von den zukünftigen Verantwortlichen gefordert.

Kommentar verfassen



Vorweihnachtlicher Märchenzauber für alle Sinne

LINZ. Die Caritas OÖ hat bei Advent am Dom am Linzer Domplatz nicht nur eine Markthütte, wo es liebevoll gefertigte Produkte aus den Caritas-Werkstätten gibt. Es gibt auch eine Reihe von Veranstaltungen, ...

Faustball-Teamtrainer holen sich Tipps bei den Black Wings

LINZ. Der neue Faustball-Teamchef Siegfried Simon und sein Co Dietmar Weiß gehen in der Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft im nächsten Jahr (22. bis 29.7. 2023 in Mannheim) neue Wege.

Visionär am Klavier: Pierre-Laurent Aimard im Brucknerhaus

LINZ. Pianistische Grenzüberschreitungen und spannungsvolle Kombinationen am Klavier von Beethoven und György Ligeti zeigt Pierre-Laurent Aimard, einer der aktuell renommiertesten Pianisten, am Mittwoch, ...

Drastisches Klimaszenario für Linz

LINZ. Für die Stadt Linz hat die Firma Weatherpark ein Klimaszenario erstellt, das zeigt, was passiert, wenn Grünflächen nicht ausreichend geschützt werden und Hochhäuser in Kaltluftschneisen gebaut ...

20 Prozent Plus beim OÖ Gesundheitsbudget für 2023

OÖ/LINZ. Das Gesundheitsressort des Landes OÖ verfügt für das Jahr 2023 über knapp 1,2 Milliarden Euro Budget, ein Plus von knapp 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und ein Rekordbudget.

Zu Besuch in Brandls Backstube und in den Küchen seiner Freunde

LINZ. In seinem zweiten Buch „Der Brandl und seine Freunde“ gewährt Bäckermeister Franz Brandl nicht nur Einblick in seine Backstube, sondern auch in die Küchen seiner Freunde, allesamt hochdekorierte ...

Gastrosprecher: Kritik an Arbeitsbedingungen der Branche ungerechtfertigt

OÖ. Die Arbeiterkammer sieht den Personalmangel in der Gastronomie- und Tourismusbranche als selbst verschuldet, Tips berichtete. Der OÖ Wirtesprecher Thomas Mayr-Stockinger weist die Kritik zurück, ...

Weltraum-Komödie „Schwerelos“ in der Tribüne Linz: neue Premiere am 13. Dezember

LINZ. Unterhaltsam und berührend zugleich widmet sich Marcus Imbsweilers Theaterstück „Schwerelos – eine Weltraum-Komödie“ dem für viele wichtigsten Thema unserer Zeit, der Rettung der Erde. ...