Großteil der Linzer Autobusse bereits neue Hybridelektro-Busse

Hits: 174
Anna Stadler Anna Stadler, Tips Redaktion, 04.12.2021 08:30 Uhr

LINZ. Vor rund einem Jahr hat die Erneuerung der Autobus-Flotte der Linz AG begonnen. Inzwischen ist schon über die Hälfte der Busse in Linz neu.

Mehr als ein Jahr ist es nun her, dass der erste neue Stadtlinien-Autobus in Linz präsentiert und damit die Erneuerung der Autobus-Flotte der Linz AG Linien eingeläutet wurde. Seither geht der Austausch der Gasbusse auf Hybridelektro-Busse stetig voran. Mittlerweile ist bereits ein Großteil der Fahrzeuge der neuen Autobusgeneration von MAN in Linz unterwegs. „Der Austausch der 76 Hybridelektro-Gelenk- und 12 -Solobusse geht erfolgreich voran: Ein Großteil davon, etwa zwei Drittel, sind bereits in Linz angekommen. Damit prägen die topmodernen Busse inzwischen in großem Ausmaß das Linzer Stadtbild mit“, sagt Linz AG-Vorstandsdirektorin Jutta Rinner.

88 Fahrzeuge

Die Autobusse stellen mit 88 Fahrzeugen den mengenmäßigen Löwenanteil im Linien-Fuhrpark dar. Im Vergleich dazu verfügen die Linz AG Linien über 62 Straßenbahnen. Die Autobuslinien haben bei der Streckenlänge die Nase vorne. Die Autobus-Streckenlänge von 157,16 Kilometern macht etwa Dreiviertel der Gesamtstrecklänge (210,19 km) im Liniennetz aus.

36,6 Millionen Euro werden für die Autobus-Modernisierung investiert.

Barrierefreies Design

Rund 30 Millionen Fahrgäste sind jährlich auf den Autobuslinien unterwegs. Sie profitieren von den neuen Fahrzeugen: Die Autobusse verfügen u.a. über ergonomisch hochwertige Ledersitze, Panoramafenster, LED-Deckenbeleuchtung, WLAN und integrierte USB-Anschlüsse bei den Sitzplätzen, sodass Fahrgäste, beispielsweise während der Fahrt in die Arbeit, einfach und bequem ihr Smartphone laden können. Aktuelle Fahrgastinfos und Botschaften sind durch vier Doppelbildschirme (zwei in den Solobussen) mit Infoscreen gut sichtbar. Zudem gewährleistet die 100-prozentige Niederflurtechnik eine barrierefreie Nutzung.

Kommentar verfassen



Alten- und Pflegeheime: Mit gezielten Maßnahmen gegen Omikron

OÖ. Mit gezielten Maßnahmen will man in den oö. Alten- und Pflegeheimen gegen die Omikron-Welle gerüstet sein. Bei Personalengpässen wird etwa auf Pflegeschüler oder ehemalige Mitarbeiter zurückgegriffen. ...

Theater im digitalen Raum: „Alienation“ wird uraufgeführt

LINZ. Mit „Alienation“ bringt die Sparte Junges Theater des Landestheaters ein Stück über das Gefühl, nicht einer Norm entsprechen zu wollen, und der Sehnsucht nach einem Ort, an dem man sich zu ...

Gesetzesentwurf fertig: Impfpflicht nun doch ab 18 Jahren

Ö. Die Impfpflicht wird mit Anfang Februar in Kraft treten. Der Gesetzesentwurf ist fertig und wurde am Sonntag vorgestellt. Eine der Änderungen nach der Begutachtungsfrist: Die Impfpflicht wird erst ...

Vincent Kriechmayr: aus der Quarantäne zum Sieg

WENGEN/GRAMASTETTEN. Abfahrer Vincent Kriechmayr gewann heute zum zweiten Mal nach 2019 die Ski-Alpin-Abfahrt in Wengen (Schweiz). Und das, nachdem der 30-jährige Mühlviertler eine Corona-Infektion durchmachte, ...

Bereits 68 Linzer sind über 100 Jahre alt

LINZ. Linz scheint ein guter Ort zu sein, um alt zu werden. Mit stolzen 110 Jahren ist Stefanie Kürner die älteste Oberösterreicherin. Die 1911 in St. Peter am Wimberg geborene Pensionistin lebt im ...

Froschberg-Spielerin Mischek holt Gold im Mixed-Doppel

DÜSSELDORF/LINZ. Karoline Mischek und Robert Gardos spielten sich beim 20.000 Dollar dotierten Tischtennis-Turnier in Düsseldorf (D) in das Finale des Mixed-Doppel-Bewerbes. Gestern am Abend feierten ...

Auf Drogen: Kirchdorfer (18) in Linz von der Polizei aus dem Verkehr gezogen

LINZ. Unter Drogeneinfluss war in der Nacht auf Samstag ein 18-jähriger Probeführerscheinbesitzer aus dem Bezirk Kirchdorf im Linzer Stadtgebiet unterwegs. Die Polizei zog ihn aus dem Verkehr. ...

Strugl neuer Vorstandsvorsitzer des JKU Alumniclubs Kepler Society

LINZ. Bei der Generalversammlung der Kepler Society gab es einen Wechsel des Vorstandsvorsitzes bei: Michael Strugl übernimmt ab sofort das Amt von Gerhard Stürmer, der es seit 17 Jahren innehatte.