„Kein Verständnis, dass Innenstadt stundenlang lahmgelegt wird“

Hits: 167
Nora  Heindl Tips Redaktion Online Redaktion 15.12.2021 17:56 Uhr

LINZ. Bei den heutigen Demonstrationen gegen die Impfpflicht verfolgten die Veranstalter laut eigenen Aussagen das Ziel, Linz lahm zu legen. Ein großes Verkehrschaos und Beeinträchtigungen von Bürgern auf ihrem Nachhauseweg oder ihren Erledigungen waren die Folge.

„Meinungsfreiheit stellt ein unbestrittenes Gut unseres Rechtsstaates dar. Ich kann jedoch kein Verständnis dafür aufbringen, dass die Innenstadt und wichtige Verkehrsachsen stundenlang lahmgelegt wird. Ruhe und Ordnung sind durch solche Ereignisse gefährdet. Unser Verkehrssystem ist von den Demonstranten abermals massiv beeinträchtig worden. Das sorgt für breiten Unmut bei der überwältigenden Mehrheit der Linzerinnen und Linzer“, betont Bürgermeister Klaus Luger.

Für das Stadtoberhaupt zeichnet sich ab, dass die Bewilligungsbehörde Polizei zukünftig eine Lösung finden muss, die Demonstrationswege mit der Aufrechterhaltung von Ruhe und Ordnung in Einklang zu bringen. Verfassungsrechtlich kann die Landespolizeidirektion die Route einer angezeigten Versammlung nicht eigenständig abändern. Das müssten die jeweiligen Veranstalter selbst tun. Der Verfassungsgerichtshof erkannte jedoch in einem Urteil vom 17. Juni 2021, dass Demonstrationen dann untersagt werden können, wenn deren Route „eine unvermeidbare, weiträumige, lange währende und extreme Störung des Straßenverkehrs mit sich bringt, die gravierende Belästigungen unbeteiligter Personen erwarten lässt.

„Niemand stellt Demonstrationen von Impfgegnern, auch nicht von Corona-Leugnern, in Frage. Unsere Demokratie ist gefestigt, sie hält auch solche Spannungen aus. Es kann jedoch keinen Anspruch von Demonstranten geben, ohne Rücksicht auf andere Menschen Straßen und Plätze nach eigenem Gutdünken zu besetzen. Es geht massiv darum, den Aggressionslevel zu senken. Andere Marschrouten würden dazu einen nicht unerheblichen Beitrag leisten. Ich hoffe, dass die Landespolizeidirektion den rechtlichen Spielraum, den die Verfassung ermöglicht, in Zukunft ausnützt“, schließt Luger.

Kommentar verfassen



Gesetzesentwurf für Technische Uni in Linz erntet scharfe Kritik

LINZ. Nach dem Ablauf der Begutachtungsfrist für das Gründungsgesetz zur neuen Linzer Technischen Universität prasselte viel Kritik, vor allem aus der Wissenschaft, hervor. Wirtschaft und Politik sprechen ...

Fit werden für den Sommer, oder lieber doch gleich fürs ganze Leben

LINZ. Nicht jeder fühlt sich schon bereit, sich ob der sommerlichen Temperaturen am Badesee zu entblößen. Die Bikinifigur sei noch in Arbeit. Mit einer gezielten Trainingsplanung und der richtigen Ernährung ...

Hand nach 9-Stunden-OP gerettet – Genesungsprozess äußerst zufriedenstellend

LINZ/WAIDHOFEN/YBBS. Am 14. Februar retteten die Unfall- und Mikrochirurgen Michael Pollak und Andreas Kastner, beide von der Universitätsklinik für Orthopädie und Traumatologie am Kepler Universitätsklinikum, ...

2023 Start für größte Sommerbaustelle in Linz: Mona Lisa-Tunnel für drei Monate gesperrt

LINZ. Im kommenden Jahr wird eine der größten Sommerbaustellen der Stadt Linz anlaufen: In der Zeit von Juni bis September muss der Mona Lisa-Tunnel im Verlauf der Umfahrung Ebelsberg und der anschließende ...

Charity-Tarockturnier in Linz

LINZ. Ein Charity-Tarockturnier wird am Samstag, 28. Mai, ab 14 Uhr in der Stadtoase Kolping ausgetragen. Das Startgeld von 25 Euro fließt zur Gänze in die Sozialprojekte der Kolpingsfamilie Linz.

Südwind OÖ eröffnet Ausstellung im Spannungsfeld von Klimakrise und Nachhaltigkeit

LINZ. „Apfel, Ahorn, Avocado – Bäume und Menschen im Spannungsfeld von Klimakrise und Nachhaltigkeit“ heißt die neue Ausstellung, die im Rahmen der Jubiläumsfeier des Botanischen ...

Mit M.A.N.D.U. gegen Muskelschwund

LINZ. Ab 30 Jahren baut jeder Mensch ein Prozent Muskelmasse pro Jahr ab, mit 60 Jahren und älter sind es statistisch gesehen sogar zwei Prozent, besagen internationale Studien zu „Sarkopenie“ ...

ÖGB-Themenfrühstück in Linz zu „Die USA nach Trump“

LINZ. Unter dem Titel „Die USA nach Trump: Klimakrise, Corona-Krise und Ukraine-Krieg“ lädt der ÖGB am Montag, 23. Mai, zum Themenfrühstück mit US-Gewerkschafter Fritz Fekete in die Arbeiterkammer ...