Stefan Krausbar ist neuer Branddirektor von Linz

Redaktion Linz Tips Redaktion Redaktion Linz, 29.09.2022 16:56 Uhr

LINZ. Der bisherige Branddirektor-Stellvertreter Stefan Krausbar wird ab 1, Mai 2023 neuer Branddirektor der Stadt Linz.

Das Auswahlverfahren um die neue Leitung des städtischen Geschäftsbereichs Feuerwehr und Katastrophenschutz ist abgeschlossen. Sieben Personen hatten sich für die Stelle des branddirektors beworben.

„Ich freue mich über die Entscheidung der Kommission und gratuliere DI Stefan Krausbar zu diesem Karriereschritt. Gleichzeitig bedanke ich mich beim bisherigen Branddirektor Dr. Christian Puchner für seine jahrelange Tätigkeit an der Spitze der Linzer Berufsfeuerwehr“, sagt Krausbar. Bürgermeister Klaus Luger ebtotn, dass die Berufsfeuerwehr Linz mit Krausbar einen Kommandanten mit umfassendem Fachwissen und hoher sozialer Kompetenz erhalte.

Bewährter Krisenmanager

„Stefan Krausbar hat sich nicht zuletzt während der Corona-Pandemie als erfahrener und umsichtiger Krisenmanager bewährt. Mit ihm als designierten Branddirektor vollzieht sich ein Generationenwechsel im Linzer Feuerwehrwesen, mit dem Ziel, die Schlagkraft der Berufsfeuerwehr gemeinsam mit den Freiwilligen Feuerwehren sowie den Betriebsfeuerwehren weiter auszubauen. Stefan Krausbar bringt langjährige Erfahrung als Offizier, sowie hohe und in ganz Österreich hoch geschätzte Fachkompetenz mit“, gratuliert Sicherheitsreferent Stadtrat Dr. Michael Raml.

Krausbars Laufbahn

Stefan Krausbar ist seit 2008 bei der Berufsfeuerwehr der Stadt Linz tätig. Nach seinem Studium der Bauingenieurwissenschaften an der TU Graz sammelte er in der Privatwirtschaft Erfahrungen als örtliche Bauaufsicht im Hoch- und Tiefbau, sowie als Techniker beim Kuratorium für Verkehrssicherheit.

Der verheiratete Vater von zwei Söhnen absolvierte die Offiziersausbildung des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes in Wien, studierte an der Montanuniversität Leoben. Krausbar ist neben seiner Tätigkeit unter anderem seit 2011 Leiter der Offiziersakademie der Berufsfeuerwehr Linz, baute ein Trainingszentrum für Tunneleinsätze für den Bundesfeuerwehrverband in Eisenerz auf und fungiert seit 2020 als technischer Einsatzleiter im Krisenstab der Stadt Linz.

Kommentar verfassen



Autoraser: Antrag auf Nachtfahrverbot im Neustadtviertel und Gesetzesnovelle

LINZ. „Extremen Rasern“ soll künftig das Auto an Ort und Stelle abgenommen werden. Vizebürgermeister Martin Hajart zeigte sich erfreut über die angekündigte Gesetzesnovelle. Die Linzer Grünen ...

40 Lehrlinge sind neue Klimabotschafter

OÖ. Mehr als 40 neu ausgebildete Lehrlinge bringen ihre Klimaschutz-Kompetenz in oberösterreichische Unternehmen ein. Nach dem erfolgreichen Start im vergangenen Jahr wurde das Projekt „Klimachecker ...

Voestbrücke: Richtungsfahrbahn Süden ist ab heute gesperrt

LINZ. Seit heute früh, 7. Dezember, ist bei der Baustelle auf der Linzer Voestbrücke (A 7 Mühlkreisautobahn) eine neue Verkehrsführung eingerichtet. Bis Dezember 2023 ist die Richtungsfahrbahn Süden ...

50 Jahre Spitzenhandball in Linz

LINZ. Der HC Linz AG feiert in diesem Jahr seinen 50. Geburtstag. Aus diesem Anlass wurden bereits die gesamte Saison über in jedem Heimspiel die Legenden aus 50 Jahren Vereinsgeschichte geehrt, beim ...

Baumoffensive: Diese Straßen in Linz sollen grüner werden

LINZ. Die Baumoffensive in der Kroatengasse und im Rathausviertel wird in diesen Tagen abgeschlossen. Nun wurden weitere Straßenzüge und Einzelstandorte im Neustadtviertel ausgewählt. Die Umsetzung ...

Walk of Fem: Drei Frauen sind historisch belastet und werden entfernt

LINZ. Eine Kommission von Experten hat im Auftrag des Linzer Gemeinderates unter Leitung von Walter Schuster die Straßennamen in der Landeshauptstadt auf historische Belastungen überprüft. Im Zuge dessen ...

Mehr Sicherheit für sanfte Mobilität

LINZ. Gezielte Aufpflasterungen sollen mehr Sicherheit für die sanfte Mobilität ermöglichen, fordern die Linzer Grünen am 15. Dezember im Gemeinderat ein.

14 Razzien: Pizzawirt unter Mafia-Verdacht

LINZ/LEONDING/GALLNEUKIRCHEN. Die Polizei führte am Dienstag eine Großrazzia mit Haussuchungen an 14 Standorten, darunter Pizzerien in Linz, Leonding und Gallneukirchen durch. Ein Wirt mit kalabrischen ...