Pilotprojekt beim Roten Kreuz: freiwilliges Sozialjahr in der häuslichen Betreuung

Hits: 35
Nora  Heindl Nora Heindl, Tips Redaktion, 27.02.2020 11:05 Uhr

LINZ. Du möchtest dich sozial engagieren? Dir liegt der Kontakt mit älteren Menschen? Du willst wissen, ob ein Sozial- oder Pflegeberuf das Richtige ist? Ein Freiwilliges Sozialjahr beim OÖ. Roten Kreuz gibt Antworten auf diese Fragen.

Sie kümmern sich um Menschen, die ohne Hilfe ihren Alltag nicht alleine bewältigen können, sind da, um zu helfen und geben Menschen Nähe, die ihnen nicht nahe stehen. Aus Liebe zum Menschen sind die Mitarbeiter des OÖ. Roten Kreuzes Teil eines engmaschigen Netzwerks der Hilfe.

Dieses Bild der Hilfe aber wandelt sich mit unserer Gesellschaft. Die Menschen werden zunehmend älter und der Bedarf an qualifizierten Pflegekräften steigt. Um noch mehr Menschen für Pflegeberufe zu begeistern, können junge Menschen ihr freiwilliges Sozialjahr im OÖ. Roten Kreuz absolvieren. Mit 1. April startet das Pilotprojekt „Freiwilliges Sozialjahr in der häuslichen Betreuung“.Neun Monate lang haben junge Menschen die Möglichkeit, unter Begleitung des Pflege- und Betreuungspersonals in das Berufsfeld der sozialen Alltagsbetreuung zu schnuppern und so die Mobile Pflege und Betreuung und den Besuchs- und Begleitdienst näher kennenzulernen.

Im Rahmen ihrer Ausbildung besuchen sie ältere Menschen zu Hause, führen mit ihnen Gespräche und begleiten sie durch ihren Alltag. Die Möglichkeiten sind sehr vielseitig: Gemeinsam Spiele spielen, Fotos anschauen, Musik hören oder einfach nur miteinander plaudern. „Gemeinsam Zeit zu verbringen und Menschen damit eine Freude zu bereiten ist wertschätzend und erfüllend“, weiß OÖ. Rotkreuz-Präsident Aichinger Walter.

Die Bewerbungsfrist läuft noch bis 15. März. Weitere Informationen und Bewerbungsformular auf www.roteskreuz.at/ooe/fsj

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



25.000 wiederverwendbare Mund-Nasenschutzmasken übergeben

OÖ/LINZ. eines Arbeitsgespräches hat US-Botschafter Trevor Traina dem oö. Landeshauptmann Thomas Stelzer 25.000 wiederverwendbare Mund-Nasenschutzmasken übergeben.

Eine Hymne für Freiheit und Menschlichkeit
 VIDEO

Eine Hymne für Freiheit und Menschlichkeit

LINZ/LICHTENBERG. Die Linzer Sängerin Birgit Nimmervoll hat gemeinsam mit dem Musiker Hans Peter Gratz den emotionalen Dialekt-Song „Des G´fühl von Freiheit“ geschrieben und eingespielt. ...

Umfrage: Zukunftsängste und keine Perspektive bei Oberösterreichs Sportvereinen

Die repräsentative Umfrage unter den rund 500 Sportvereinen der Askö Oberösterreich zeigt auf, dass die Sportvereine momentan große Hürden zu überwinden haben und dringend die versprochene, finanzielle ...

Neues Stundungs-Paket für Sozialversicherungs-Beiträge

OÖ. Ein neues Stundungs-Paket für Sozialversicherungs(SV)-Beiträge soll den heimischen Betrieben Planungs- und Rechtssicherheit bringen.

Grüne Kritik am saftigen Preisnachlass für Linzer Autokino-Betreiber

LINZ. Wie die Grüne Stadträtin Eva Schobesberger am Dienstag kritisiert, erhalten die Betreiber des Linzer Autokinos am Jahrmarkt-Gelände einen Preisnachlass von 84 Prozent auf den ermäßigten ...

Höhenrausch-Dach wird zum „Wolkenkuckucksheim“

LINZ. Obwohl der Höhenrausch coronabedingt auf das nächste Jahr verschoben ist, wird der Himmel über Linz ab 3. Juli allabendlich seine Pforten öffnen.

Autofahrer aufgepasst: Corona-Pickerl-Frist endet mit 31. Mai

OÖ/NÖ. Am 31. Mai endet die von der Bundesregierung zur Verhinderung einer weiteren Verbreitung des Coronavirus beschlossene Ausnahmeregelung im Kraftfahrgesetz, dass es erlaubt hat die Pickerl-Frist ...

Ein Fest der Farben am Linzer Pöstlingberg

LINZ. Die Hartlauer Fotogalerie am Linzer Pöstlingberg startet farbenfroh in die neue Ausstellungssaison: Von 29. Mai bis 30. August 2020 präsentiert die Galerie zum situationsbedingt verspäteten ...