Radlobby Linz stellt sich neu auf

Hits: 92
Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 26.11.2020 15:09 Uhr

LINZ. Die Radlobby Linz stellt sich neu auf, um den Fokus noch besser auf die Rad-Problemstellen vor den Haustüren legen zu können. Durch Gründung der eigenständigen Radlobby Linz kann noch besser und engagierter gearbeitet werden, freut sich das ehrenamtliche Team.

„Mit einem eigenen Team, das sich vorrangig um Linzer Themen kümmert, sowie der Hilfe von vielen unterstützenden Radbotschaftern werden wir uns auf dem ganzen Linzer Stadtgebiet besser einbringen können. Denn eines ist klar - es gibt in Linz noch viel zu tun“, so Paul Weber, Sprecher der Radlobby Linz.

Im Kernteam der Radlobby Linz sind als stellvertretender Sprecher Thomas Hofer sowie Michael Schrank und Lukas Beurle für die Ausrichtung und das Programm verantwortlich.

„Ich freue mich sehr über die Neugründung einer sehr engagierten und motivierten Radlobby Linz. Unsere Arbeit in Linz wie auch in ganz Oberösterreich wird sich dadurch qualitativ und quantitativ enorm steigern. Wir werden künftig durch personelle Verbreiterung verstärkt die Probleme aufzeigen und Lösungsvorschläge ausarbeiten. Die Radlobby-Stimme wird man nicht mehr überhören können“, freut sich Gerhard Fischer, Vorsitzender der Radlobby OÖ, die in Kürze personell ebenfalls verstärkt wird.

Linzer RadbotschafterInnen

Die Radlobby Linz wird ein Netzwerk aus Linzer Radbotschaftern aufbauen: Das sind Alltagsradfahrende, die das Radfahren in ihrem beruflichen oder privaten Umfeld bewerben, sich für bessere Infrastruktur einsetzen oder sich bei bewusstseinsbildenden Aktionen oder Imagekampagnen für das Radfahren engagieren. Die Radbotschafter sind ehrenamtlich tätig.

Infos für alle, die Radbotschafter werden möchten, gibt's hier.

Vergessene Probleme auf Linzer Radwegen: Radlobby Linz startet erste Aktion

Als ersten gemeinsame Aktion sammelt die Radlobby Linz mit interessierten Radbotschaftern langjährig ungelöste, größere und explizit auch kleinere Problemstellen auf Linzer Radwegen. Die Radlobby prangert dabei an, dass die Stadt Linz gemeldete Probleme oft nicht behebt. „Grund ist einerseits Überforderung der Linzer Verkehrsplanung, denn für den Radverkehr ist sie personell einfach unterbesetzt. Oft dauert es Monate oder Jahre bis selbst Kleinigkeiten erledigt werden. Und meistens denkt die Linzer Verkehrsplanung nur auto-zentriert und ignoriert den Radverkehr.“

Interessierte Radbotschafter sind daher aufgerufen, Problemstellen zu melden, über die sie sich seit Jahren ärgern müssen. Die Radlobby Linz wird die Stellen elektronisch erfassen, kategorisieren und mit vorgeschlagener Lösung versehen. „Wir wollen die Stadt Linz nachdrücklich motivieren, die Problemstellen zu beheben. Ziel ist ein sicheres, durchgängiges Radverkehrsnetz zum entspannten Radfahren vom Kind bis zur Seniorin“, so Paul Weber.

Gemeldet werden können Problemstellen hier.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Covid-19-Situation in OÖ: 246 Neuinfektionen, 252 Covid-Patienten in den Spitälern (Stand: 21. Jänner, 17 Uhr)

OÖ. Wieder knapp über die 2.000er-Marke geklettert ist die Zahl der aktuell Infizierten in OÖ: nach 1.993 Fällen am Vortag sind es mit Stand 21. Jänner, 17 Uhr, 2.060 Fälle im Bundesland OÖ. Von ...

Tabakfabrik: Gemeinderat beschließt Umwidmung - Kritik hält an

LINZ. Nachdem der Wirtschaftsausschuss bereits grünes Licht für die Umwidmung für die Tabakfabrik gegeben hatte, wurde diese nun auch im Gemeinderat mehrheitlich beschlossen. Die Kritik hält an.

Modell ermöglicht die Einschätzung eines Covid-19-Krankheitsverlaufs

LINZ. Die Klinik für Lungenheilkunde am Kepler Universitätsklinikum war an der Entwicklung eines Modells beteiligt, das es Ärzten ermöglicht, den Verlauf einer Covid-19-Erkrankung frühzeitig einzuschätzen. ...

Gemeinderat stimmt für Solidaritätsfonds-Verlängerung

LINZ. Aus dem Linzer Solidaritätsfonds wurden 2020 nur 3.000 Euro ausgezahlt. Die Linzer FPÖ stellte daher den Antrag, die Hilfszahlungen 2021 fortzuführen, aber mit optimierten Rahmenbedingungen. Der ...

Leserbrief: Impf-Bürgermeister

LINZ. Auch in Oberösterreich sorgten Bürgermeister die sich bereits impfen ließen für Aufregung. Tips Leser Jürgen Jauch lies Tips folgende Zeilen zu der Thematik zukommen.

FFP2-Masken und Schnelltests für Linzer Kinderbetreuungseinrichtungen

LINZ. Während die städischen Kinderbetreuungseinrichtungen auf die Selbsttest-Kits des Bundes warten, ermöglicht das Magistrat laufende Testmöglichkeiten in der Dienstzeit. Auch FFP2-Masken für stellt ...

Nach blutigem Streit: Linzer Polizei zerschlägt Drogenring

LINZ. Ein großer Schlag gegen den organisierten Drogenhandel ist der Linzer Polizei gelungen. 37 mutmaßliche Mitglieder eines Drogenrings wurden ausgeforscht, diese sollen kiloweise Crystal Meth und ...

Britische Virus-Variante „noch nicht in der Breite angekommen“

WIEN/OÖ/NÖ. Wie die aktuellen Forschungen zeigen, ist die neue Corona-Variante aus Großbritannien in Österreich noch nicht in der Breite angekommen. Sie werde es aber tun, bis Ende Februar/Anfang März. ...