AUVA-Sicherheitstipps für den Schulbeginn

Victoria  Preining   Anzeige, 12.09.2018 09:00 Uhr

LINZ. In dieser Woche beginnt für die oberösterreichischen Kinder und Jugendlichen wieder die Schule. Die AUVA-Landesstelle Linz hat wertvolle Tipps, was Eltern und Kinder für einen sicheren Start ins neue Schuljahr beachten sollten.

Viele Eltern glauben, Kinder mit dem Auto in die Schule zu bringen, ist die sicherste Variante. Das stimmt aber nicht. Durch das erhöhte Verkehrsaufkommen vor den Schulen steigt das Gefahrenpotenzial für alle Kinder. Das „Mama & Papa-Taxi“ sollte daher eher die Ausnahme als die Regel sein.

AUVA-Schulwegpläne zeigen die sicherste Route

Jedes Jahr werden von der AUVA-Landesstelle Linz gemeinsam mit dem Kuratorium für Verkehrssicherheit Schulwegpläne erstellt. „Die Schulwegpläne zeigen mögliche Gefahrenstellen auf den Wegen zur Schule und unterstützen Eltern so beim Finden des sichersten Schulweges“, erklärt AUVA-Präventionsexpertin Iris Radler-Gollner. Schulwegpläne zum Download: www.auvaschulwegplan.at/

Perspektivenwechsel

Damit die Kinder von Beginn an sicher im Straßenverkehr unterwegs sind, sollten Eltern ihre Schulanfänger am Weg zum Unterricht beobachten. Dabei empfiehlt es sich auch immer die Perspektive zu wechseln, um Gefahrenstellen zu erkennen. Denn eine Straßenkreuzung auf Augenhöhe eines Kindes zu überblicken, ist um ein Vielfaches schwieriger als auf Augenhöhe eines Erwachsenen.

Richtige Schultasche bewahrt vor Haltungsschäden

Die Breite der Schultasche soll dem Rücken des Kindes entsprechen und nicht höher oder breiter sein. So passt sich die Schultasche gut an den Rücken an. Werden die Tragegurte im Brustbereich mit Reflektoren ausgestattet, so werden Kinder auch in der dunklen Jahreszeit gesehen. Beim Packen heißt es nur das mitzunehmen, was auch wirklich benötigt wird. Am besten Eltern und Kinder besprechen den Stundenplan gemeinsam. Schwere Bücher nahe am Rücken tragen und Getränkeflaschen erst in der Schule mit Wasser auffüllen, sind einfache Tricks, um die Wirbelsäule zu schonen.

Das Service der AUVA für Versicherte:

  • Präventionsangebote zur Reduktion von Unfällen und Fehlzeiten
  • Schnelle Rechtsauskünfte
  • Beratung nach einem Arbeitsunfall bzw. Unterstützung bei der Meldung
  • Schutz vor Schadensersatzforderungen in Betrieben
  • Spitzenbehandlung in eigenen UKH und Reha-Zentren
  • Angebote zur beruflichen Rehabilitation und Umschulung nach Arbeitsunfällen
  • Leistung von finanziellen Entschädigungen 

Infos und Beratung

AUVA-Landesstelle Linz

Tel. 05/9393-32701

luv@auva.at

www.auva.at/schule

Artikel weiterempfehlen:

Kommentare

  1. SchuldirektorChristophLudwig
    SchuldirektorChristophLudwig14.09.2018 06:34 Uhr

    Achtung auf den psychischen Bereich - MOBBING - Viel Augenmerk wird dem Gewicht der Schultaschen, den Schulheften, der Schuljause gewidmet! Da ich selbst Opfer von Mobbing, Staffing, Bossing in der Schule geworden bin, bitte ich die Eltern besonders auch auf diesen Umstand zu achten! Vielfach mobben LehrerInnen schon in der Volksschule ihr Kind! Hilfe beim Landesschulrat für Oberösterreich, der Schulaufsicht finden Sie da selten. Notieren Sie die Erzählungen Ihres Kindes von der Schule in einem Tagebuch! Gerne berate ich Sie auch, wenn Sie diesbezügliche Probleme mit der Schule haben. Melden Sie sich einfach bei mir - Google kennt mich, mein Name steht oben im Nick! Alles Gute für Ihr Kind und den Schulstart IN PSYCHISCHER HINSICHT! Mobbing ist nicht so offensichtlich erkennbar, wie eine zu schwere Schultasche! Achten Sie darauf, da es um den Lernerfolg und die seelische Gesundheit Ihres Kindes geht! Das ist dennoch wichtiger als "ein bisschen Rückenschmerzen"

Kommentar verfassen



Holi Festival kommt letztmals nach Linz

LINZ. Seit sechs Jahren tourt das „Holi Festival der Farben“ durch Europa – nach vielen ausverkauften Shows in den Hauptstädten Österreichs kommt das farbenfrohe Spektakel am Samstag, ...

Aggressiver Lokalgast nach Rauferei festgenommen

LINZ. Ein 26-jähriger Iraker wurde am 20. Juli gegen 4 Uhr in einem Linzer Lokal verhaftet, nachdem er im Zuge einer Rauferei einen 24-jährigen Landsmann verletzt hatte.

Nächtlicher Vandalenakt in Linz: öffentliche Toilettanlage durch Böller beschädigt

LINZ. Am 19. Juli kurz vor Mitternacht zündete ein bislang unbekannter Täter einen Böller in einer öffentlichen Toilettanlage.

Schichtarbeiter bei Weltmeisterschaft

LINZ. Seinem bereits dritten Auftritt bei einer Radweltmeisterschaft der Amateure fiebert Mario Kirch entgegen. Nach den Teilnahmen 2015 in Dänemark und drei Jahre später in Italien reist der ...

Wohnungsbrand in Linz fordert drei Verletzte - Brandmelder als Lebensretter

LINZ. Drei Verletzte forderte ein Wohnungsbrand in der Nacht auf heute, 19. Juli, in der Wiener Straße in Linz. Laut Berufsfeuerwehr Linz wurde dabei ein Homerauchmelder zum Lebensretter.

Schreckgespenst Demenz: „Wir sind gefordert, Strukturen aufzubauen“

Derzeit leben in Oberösterreich rund 22.000 Demenzerkrankte. Bis 2050 soll sich auf Basis der demographischen Entwicklung diese Zahl verdoppeln. Um sich auf diesen Anstieg vorzubereiten, informierte ...

Zwiegespräche von Wörtern und Klängen in der Ursulinenkirche

LINZ. Schauspieler Joachim Rathke, Pianistin Eva Hartl und Cellist Andreas Pözlberger sorgen für einen hochkarätigen Abend in der Ursulinenkirche Linz, am Montag, 22. Juli.

Minsk - wenn eine Stadt besucht werden will

OBERÖSTERREICH/MINSK. Mit den Europäischen Spiele in Minsk, wo 3896 Athleten in 200 Medaillenentscheidungen und 23 Disziplinen um den Sieg kämpften, wollte sich die weißrussische ...