Linz AG warnt vor Anruf-Betrügern

Hits: 860
Jürgen Affenzeller Jürgen Affenzeller, Tips Redaktion, 16.08.2019 12:53 Uhr

LINZ. Derzeit treffen in der LINZ AG-Zentrale Kundenmeldungen ein, wonach sich Anrufer als Mitarbeiter der LINZ AG ausgeben und nach Kunden- bzw. Bankdaten fragen. Die LINZ AG stellte in einer Aussendung fest: „Diese Anrufe kommen nicht von uns.“

Die Anrufer spiegeln den Kunden zudem falsche Tatsachen vor. So wurde unrichtigerweise behauptet, die LINZ AG sei „übernommen“ worden, weshalb die Bekanntgabe der Kundendaten sowie der IBAN nötig sei. In anderen Fällen wurde fälschlicherweise ein Zählerwechsel oder eine Kontoumstellung angekündigt. In allen gemeldeten Fällen wurden die Kunden von angeblichen LINZ AG-Mitarbeitern im Zuge des Gesprächs per Telefon aufgefordert, ihre Bankdaten herauszugeben. Es ist nicht ausgeschlossen, dass weitere Falsch-Auskünfte als Täuschungsmanöver in Umlauf sind.

Im Zweifelsfall auflegen und 0732/3400-4000 anrufen

„Die LINZ AG wird niemals telefonisch oder per E-Mail nach Bankdaten oder anderen persönlichen Daten ihrer Kunden fragen“, heißt es in einer Aussendung am Freitag. Auch werden niemals Vertragsdaten von Kunden an Externe weitergegeben. Wenn der geringste Zweifel an der Richtigkeit eines Anrufs besteht, ist Vorsicht angebracht! Wer sich nicht sicher ist, ob es sich um einen betrügerischen Anruf handelt, kann sich von Montag bis Freitag zwischen 7 und 18 Uhr unter 0732/3400 4000 an das LINZ AG-Serviceteam wenden.

Eine erste richtige Maßnahme bei zweifelhaften Anrufen ist das Beenden des Gesprächs durch Auflegen. Die LINZ AG hat Anzeige erstattet und um die Einleitung polizeilicher Ermittlungen ersucht.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Neuer Apfelbaum Urnengarten am St. Barbara Friedhof eröffnet

LINZ. Eine neue Urnengrabanlage wurde am St. Barbara Friedhof eröffnet: Der Apfelbaum-Urnengarten vom Wiener Bildhauer Arnold Reinthaler greift den Kreislauf des Lebens auf.

Der „Leonardo von Linz“ ist in der Tabakfabrik im Einsatz

LINZ. In der Lösehalle der Tabakfabrik gestaltet der Linzer Künstler Robert Oltay derzeit ein großflächiges Wandgemälde  – 85 Jahre nach der Entstehung des ebenfalls in der Lösehalle situierten ...

„Ab heute gelten zwei einfache Regeln: Maske tragen und Sicherheitsabstand einhalten“

OÖ. Ab heute, 9. Juli, gelten in Oberösterreich wieder verschärfte Bestimmungen zum Schutz vor der Ausbreitung des Corona-Virus. Die Regelungen gelten bis auf weiteres. Ein Vergehen wird mit einer Organstrafverfügung ...

Twitter-Like sorgt für Aufregung

LINZ/OÖ. Eine Entschuldigung von SPÖ-Landesgeschäftsführer Georg Brockmeyer nach einer „frauenfeindlichen“ Unterstützung auf Twitter fordert am Donnerstag OÖVP-Klubobfrau Helena Kirchmayr.

Neues „City-Management 4.0“ soll für Aufwertung der Linzer Innenstadt sorgen

LINZ. Mit den Ergebnissen der Standortanalyse für die Linzer Innenstadt liegt nun eine fundierte Basis für Maßnahmen vor. Diese sollen von einem „City-Management 4.0“ umgesetzt werden.

Landjugend entwickelt Erfolgstagebuch

LINZ. Bullet Journal, Erfolgstagebuch, Erfolgsjournal: All diese Begriffe bezeichnen einen neuen Trend. Dieser bietet die Chance seine Zukunft in die eigene Hand zu nehmen und persönliche Ziele zu erreichen. ...

Covid-19-Situation in OÖ: 482 positive Fälle, „Cluster Freikirche“ nicht weiter angewachsen (Stand: 9. Juli, 8 Uhr)

OÖ. Die Zahl der aktuellen Covid-19-Fälle in Oberösterreich liegt mit Stand 9. Juli, 8 Uhr, bei 482 (Vorabend: 470). 179 der aktuellen Fälle sind auf das Cluster „Freikirche“ zurückzuführen, ...

Polizei-Gebäude besprüht: 48-jähriger Linzer verhaftet

LINZ. Auf frischer Tat ertappt wurde am Mittwochabend ein Graffiti-Sprayer, der bereits seit einigen Tagen seine Kunst am Gebäude der Landespolizeidirektion hinterließ.