Freitag 19. April 2024
KW 16


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

WIEN / OÖ. Beim Finale des Energy Globe Austria die besten Umweltprojekte in den 7 Kategorien ausgezeichnet. Insgesamt nahmen im heurigem Jahr 287 österreichische Umweltprojekte teil. In der Kategorie „Wasser“ siegte das oberösterreichische Unternehmen Imhotep.

Sieger: Imhotep.Industries GmbH, a neoom group company (Personen von links nach rechts: Walter Kreisel, Manfred Ledermüller) mit dem Projekt: PHANTOR. Der mobile Wassergigant (Foto: © 2019 MARIO RIENER FOTOGRAFIE)
Sieger: Imhotep.Industries GmbH, a neoom group company (Personen von links nach rechts: Walter Kreisel, Manfred Ledermüller) mit dem Projekt: PHANTOR. Der mobile Wassergigant (Foto: © 2019 MARIO RIENER FOTOGRAFIE)

Nach der Eröffnung durch Bundespräsident Van der Bellen wurden in der webbasierenden Veranstaltung die Nominierten in den Kategorien vorgestellt und von den Laudatoren ausgezeichnet.

In der Kategorie Erde gewann die Firma Porr Bau aus Wien mit einem Simulationsprogramm, welches durch Minimierung der Baustoffe den CO2 Ausstoß drastisch senkt. Die Auszeichnung erfolgte durch Baumeister Wolfgang Holzhaider.

In der Kategorie Feuer wurde der Sieger, die Firma Lixtec, von Energie AG-Generaldirektor Werner Steinecker ausgezeichnet. Ein tolles Projekt, welches die Straßenbeleuchtung nach Verkehrsaufkommen smart und energiesparend regelt.

In der Sonderkategorie Sustainable Plastics gewann ebenfalls ein Projekt aus der Steiermark. Hier zeichnete der Präsident der Industriellenvereinigung Oberösterreich Axel Greiner die Firma Redwave für ein Projekt aus, welches die Effizienz von Recyclinganlagen wesentlich steigert.

In der Kategorie Wasser gewann ein Projekt aus Oberösterreich. Sieger wurde die Firma Imhotep mit Phantor, einer Maschine die aus Luftfeuchtigkeit Trinkwasser in großen Mengen erzeugt. Laudator war Generaldirektor Alexander Frech von Amiblu. Dieses Projekt wurde auch beim Publikumsvoting, an dem über 60 000 Personen teilnahmen, zum Gesamtsieger des Energy Globe Austria gekürt.

In der Kategorie Luft ging der Sieg nach Salzburg. Hier zeichnete Landeshauptmann-Stv. Manfred Haimbuchner die Kalomiris Consulting für ein zukunftsweisendes Mobilitätskonzept der Salzburger Landeskliniken aus.

Erstmals mit dabei die Kategorie Nachhaltig Gemeinde. Hier zeichnete Gemeindebundpräsident Alfred Riedl die Energieregion Vorderwald in Vorarlberg aus, die probeweise das Pariser Klimaübereinkommen umsetzten.

In der Kategorie Jugend, die gleichlautend mit Zukunft ist, prämierte Landesrat Achleitner das Projekt „Das grüne Grätzl der Zukunft“ der HTL Mödling aus Niederösterreich, welches eine rundum nachhaltige Siedlung präsentiert.

Begeistert von den Projekten waren auch Wirtschaftskammerpräsident Harald Mahrer, Umweltministerin Leonore Gewessler und der zuständige Direktor der UNIDO Tareq Emtairah, die alle die führende Rolle Österreichs bei Nachhaltigkeit hervorhoben und Energy Globe für die Aktivitäten zum Umweltschutz in bereits mehr als 180 Ländern dankten. Es war ein Abend der österreichischen Umweltstars, die aufzeigten, wie man mit „gewusst wie“ auch für zukünftige Generationen eine lebenswerte Zukunft bewahrt.

Mehr Informationen auf www.energyglobe.atwww.energyglobe.atwww.energyglobe.at


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden


Gartenmarkt im Botanischen Garten am 27. und 28. April

Gartenmarkt im Botanischen Garten am 27. und 28. April

LINZ. Jungpflanzen, botanische Raritäten, Tipps für Hobbygärtner und vieles mehr bietet der Gartenmarkt im Botanischen Garten am 27. und 28. ...

Tips - total regional Anna Fessler
1.500 Besucher beim Familienbund-Lesefestival in Linz

1.500 Besucher beim Familienbund-Lesefestival in Linz

LINZ. Rund 1.500 Besucher genossen beim Familienbund Lese- und Geschichtenfestival am Linzer Pöstlingberg eine fantasievolle Zeit.

Tips - total regional Nora Heindl
Tiroler Eventagentur eröffnet Standort in Linz photo_library

Tiroler Eventagentur eröffnet Standort in Linz

LINZ. Die Tiroler Eventagentur brandmood event.creation ist nun auch in der Domgasse 5 zu finden. Es ist der mittlerweile fünfte Standort der ...

Tips - total regional Nora Heindl
Nach tödlicher Bissattacke in Naarn: kein generelles Hundehalteverbot für Besitzerin

Nach tödlicher Bissattacke in Naarn: kein generelles Hundehalteverbot für Besitzerin

LINZ/NAARN. Das Landesverwaltungsgericht Oberösterreich hat die Untersagung der Hundehaltung in der Gemeinde Naarn für jene Frau, deren American ...

Tips - total regional Anna Fessler
Brucknerhaus beendet Vertrag mit Opus 3 einvernehmlich mit Ende Juni

Brucknerhaus beendet Vertrag mit Opus 3 einvernehmlich mit Ende Juni

LINZ. Der LIVA-Aufsichtsrat beschloss in seiner Sitzung vom 4. April, den Vertrag mit der Künstleragentur Opus 3 Artists vorzeitig zu kündigen. ...

Tips - total regional Anna Fessler
Letzte Generation protestierte in der Linzer Dametzstraße photo_library

"Letzte Generation" protestierte in der Linzer Dametzstraße

LINZ. Einen Tag vor dem Weltweiten Klimastreik, welcher am heutigen 19. April stattfindet, protestierten Unterstützer der „Letzten Generation“ ...

Tips - total regional Marlis Schlatte
Stadtgarteln: Mehr Grün in die Stadt

Stadtgarteln: Mehr Grün in die Stadt

LINZ. Unter dem Motto „Mehr Grün in die Stadt“ laden die Grünen beim Altstadt-Stadtteilfest „Dorf in der Stadt“ am Samstag, 27. April, ...

Tips - total regional Anzeige
„Weibsteufel“ in der Tribüne Linz

„Weibsteufel“ in der Tribüne Linz

LINZ. Der Theaterverein Il Salottino zeigt das Schauspiel „Der Weibsteufel“ von Karl Schönherr am Sonntag, 21. April, 17 Uhr, in der Tribüne. ...

Tips - total regional Nora Heindl