Anleger trotz Corona-Krise optimistisch gestimmt

Hits: 107
Anna Stadler Anna Stadler, Tips Redaktion, 24.11.2020 22:05 Uhr

OÖ/LINZ. Die Corona-Krise hinterließ 2020 viele Spuren und drückt bei vielen Menschen die Stimmung. Auch am Finanzmarkt waren Änderungen zu verzeichnen, es herrscht jedoch nach wie vor Optimismus.

2020 war geprägt von der Coronakrise. Auch beim Anlegerverhalten schlug sich die Pandemie nieder. So gab es einen verstärkten Trend zu digitalen Formen der Geldanlage. „Natürlich hat die Corona-Krise den Kauf von Wertpapieren über Elba und digitale Zugänge verstärkt“, berichtet Michaela Keplinger-Mitterlehner, Generaldirektor-Stellvertreterin Raiffeisenlandesbank (RLB) OÖ. „Wir waren aber sehr überrascht, dass überhaupt keine Panik aufgekommen ist, sondern diese Phase sogar genutzt worden ist, um aktiv zu investieren.“ So betrug der Neuabsatz in Kepler-Fonds seit Jahresbeginn 875 Millionen Euro. Zum Vergleich: Im Gesamtjahr 2019 betrug der Absatz 684 Millionen Euro.

Optimismus trotz unsicherer Lage

„Man sieht, wie die mediale Unsicherheit deutlich höher ist als die auf den Märkten“, so auch Teodoro Cocca, Wirtschaftsprofessor an der JKU. Er führt weiter aus: „Investoren haben dann einen hohen Absicherungsbedarf, wenn sie Ängste haben.“ Dies sei derzeit nicht der Fall. „Einen so tiefen Absicherungsbedarf gab es in den letzten Jahren selten.“ Bisher sei die Corona-Krise gut gemeistert worden und auf extreme Schwankungen am Markt gut gegengelenkt worden. Die derzeitige Marktlage schätzt der Finanzexperte jedoch etwas zu optimistisch ein. „Diese Unsicherheiten sind derzeit nicht abgebildet in der Marktlage.“

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Tag der Wehrpflicht: „Stellenwert muss angehoben werden“

OÖ. Anlässlich des „Tages der Wehrpflicht“ am 20. Jänner unterstreichen der stellvertretende Bundesparteiobmann der FPÖ, LH-Stellvertreter Manfred Heimbuchner und Landtagsabgeordneter Michael Gruber ...

Online-Talent-Day: Berufsorientierung für Schüler am Smartphone

LINZ/WELS. In Zeiten von Lockdowns und Distance Learning ist auch das Thema Berufsorientierung für Schüler eine Herausforderung, Berufsorientierungsmessen oder Unternehmensbesuche sind nicht möglich. ...

101-Jährige im Seniorenzentrum Franz-Hillinger geimpft

LINZ. Eine besondere Impfung gab es im Seniorenzentrum Franz-Hillinger. Dort ließ sich die 101-jährige Maria Mayer zu ihrem Geburtstag impfen.

KPÖ Linz organisiert Lichtermeer für Geflüchtete

LINZ. Die KPÖ Linz veranstaltet am Sonntag, 24. Jänner, zwischen 18 und 20 Uhr ein Lichtermeer für Geflüchtete. Auf dem Pfarrplatz werden auch Spenden gesammelt.

Domviertel bekommt große Begegnungszone

LINZ. Im Linzer Domviertel entsteht eine große Begegnungszone. Diese soll eine Verkehrsberuhigung für die Anrainer bringen.

Corona-Wirtschaftshilfen werden verlängert und erweitert

WIEN/OÖ/NÖ. Wie bereits am Wochenende angekündigt wurde heute im Ministerrat die Verlängerung einiger Corona-Hilfsmaßnahmen beschlossen, darunter der Härtefallfonds und die Regelung zur Pendlerpauschale ...

Bei Impfung vorgezogene Lokalpolitiker: „Diese Praxis muss abgestellt werden“

WIEN/OÖ/NÖ. Weiter für Wirbel sorgen Fälle, wonach Lokalpolitiker sich bereits in Alters- und Pflegeheimen impfen haben lassen. Immer mehr solcher Fälle in ganz Österreich werden bekannt. Absolut ...

Bestellung rezeptpflichtiger Medikamente aus dem Ausland: Strafe an sich bestätigt

LINZ. Weil eine Linzerin ohne entsprechende Einfuhrbescheinigung rezeptpflichtige Medikamente aus Indien bestellt hatte, verhängte der Bürgermeister der Stadt Linz eine Geldstrafe von 150 Euro. Die ...