Klaus Luger: „Gurgeltests nach Wiener Vorbild nicht weiter für Oberösterreich verzögern“

Hits: 508
Zutrittstests werden ab 19. Mai massiv ausgerollt. (Foto: Jarun Ontakrai/Shutterstock)
Jürgen Affenzeller Jürgen Affenzeller, Tips Redaktion, 07.05.2021 11:59 Uhr

LINZ. „Da ab 19. Mai mit einem weitaus größeren Bedarf an täglichen Testmöglichkeiten zu rechnen sei, muss das Gesundheitsministerium endlich das bereits in Wien breitenwirksam angewandte Konzept „Alles gurgelt“ für Oberösterreich zulassen“, betont der Linzer Bürgermeister Klaus Luger am Freitag.

Angesichts der mit 19. Mai geplanten Öffnungsschritte von unter anderem Gastronomie, Kultur, Sport und Wirtschaftsleben, welche großteils mit zuvor abgelegten Tests verbunden sind, wirft der Linzer Bürgermeister Klaus Luger Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein Säumigkeit vor.

„Die Stadt Linz ist als zweitgrößter Wirtschaftsraum Österreichs und größter Ballungsraum Oberösterreichs maßgeblich daran interessiert, dass die Öffnungsschritte sowohl nachhaltig als auch verantwortungsvoll durchgeführt werden. Das Land Oberösterreich hat bereits einen Vorschlag an das Gesundheitsministerium gesendet, wie ‚Alles gurgelt‘ in unserem Bundesland umgesetzt werden kann. Bundesminister Mückstein ist bezüglich einer Entscheidung säumig. Ich fordere den Gesundheitsminister auf, endlich eine Genehmigung zu erteilen“, drängt Luger auf eine rasche Aufstockung der Testkapazitäten.

Zutrittstests für Gastro, Sport und Kultur

Ab 19. Mai öffnen bekanntlich mitunter Gastronomie, Kulturbetriebe und Sportangebote wieder für Gäste, die allerdings jeweils mit Zutrittstests verbunden sind.

Trotz der hervorragenden Zusammenarbeit mit dem Land Oberösterreich, den Einsatz- bzw. Rettungsorganisationen, die bereits ein breites Testangebot sowie den geregelten Ablauf der Impfkampagne gewährleisten, müsse ab der Öffnung zusätzlicher Bedarf abgedeckt werden, warnt Bürgermeister Luger: „Der zu erwartende Ansturm auf die Testangebote lässt sich nach Ansicht des Linzer Krisenstabs nicht allein durch den Einsatz von so genannten ‚Selbsttests unter Beobachtung‘ abdecken. Keinesfalls dürfe bei testwilligen Personen Frustration aufkommen, weil aufgrund fehlender Kapazitäten lang herbeigesehnte Angebote nicht genützt werden können.“

Kommentar verfassen



Party auf Donaulände: Polizei schritt ein

LINZ. Aufgrund mehrerer Anzeigen wegen Lärmbelästigung schritt die Polizei mit acht Streifen am späten Samstagabend bei einer lauten Party mehrerer hundert Personen auf der Linzer Donaulände ...

„Wege. Familien – Generationen - Schulen“: Das Brucknerhaus geht mit vielfältigem Programm in die kommende Saison

LINZ. Noch läuft die aktuelle Saison im Brucknerhaus Linz, das Brucknerhaus-Team gab aber schon jetzt einen umfassenden Ausblick darauf, dass das Publikum in der Saison 2021/22 erwarten darf. Neu aufgestellt ...

Covid-19-Situation in OÖ: 32 Neuinfektionen, impfstärkste Woche steht bevor (Stand: 13. Juni, 15 Uhr)

OÖ. Von 12. auf 13. Juni wurden vom Land OÖ 32 neue Covid-19-Fälle gemeldet. Insgesamt sind derzeit 414 Oberösterreicher Covid-19 positiv getestet, 1.070 Personen befinden sich in Quarantäne. Mehr ...

2021 wird „Vielfalt.in.Concert“ wieder gefeiert

LINZ. Letztes Jahr musste es abgesagt werden, 2021 ist es aber wieder geplant. Das große Fest „Vielfalt.in.Concert“. Am 3. September beim Ars Electronica Center sind unter anderem Musiker wie Mavie ...

Erneute Schwerpunktkontrolle gegen illegale Raser- und Tuningszene in Linz

LINZ. Bei Schwerpunktkontrollen in Linz konnte die Polizei in der Nacht auf Sonntag 318 Lenker mit überhöhter Geschwindigkeit messen. Vier Lenker mussten die Kennzeichen ihrer Fahrzeuge ...

15-Jähriger hantierte mit Schreckschusswaffe

LINZ. Von Zivilpolizisten wurde am Samstag ein Jugendlicher beim Hantieren mit einer Schreckschusswaffe erwischt. Der junge Bursch, der zunächst flüchtete, konnte gefasst werden. 

Die Grünen treten in Linz zum Bundeskongress zusammen

LINZ/Ö. Am Sonntag, 13. Juni findet der 43. Bundeskongress der Grünen statt - der erste seit Start der Regierungsbeteiligung im Jänner 2020.

Lenkerin touchierte Betonmittelwand auf A1

LINZ/EBELSBERG. Aufgrund von gesundheitlichen Problemen verunfallte am Samstagvormittag eine 30-Jährige aus dem Bezirk Wels-Land mit ihrem PKW auf der A1 Westautobahn Richtung Salzburg. Mit an Bord ...