Weiterer Ruf nach Verkehrsberuhigung rund um die Humboldtstraße

Hits: 323
Eine Forderung: "„Den derzeit baustellenbedingt provisorisch aufgetragenen Schutzweg in der Nähe der Schillerstraße könnte man in einen fixen Zebrastreifen umwandeln." (Foto: SPÖ Linz)
Eine Forderung: "„Den derzeit baustellenbedingt provisorisch aufgetragenen Schutzweg in der Nähe der Schillerstraße könnte man in einen fixen Zebrastreifen umwandeln." (Foto: SPÖ Linz)
Jürgen Affenzeller Jürgen Affenzeller, Tips Redaktion, 29.07.2021 19:33 Uhr

LINZ. Sofortmaßnahmen zur Verkehrsberuhigung an der Humboldtstraße forderte am Donnerstag die SPÖ Innenstadt-Süd mit einer Schilderaktion. Unter anderem könne man den derzeit provisorisch aufgetragenen Schutzweg in der Nähe der Schillerstraße in einen fixen Zebrastreifen umwandeln.

Traurige Berühmtheit hat zuletzt die Humboldtstraße aufgrund eines tragischen Unfalls erlangt, der ein Schlaglicht auf die zunehmende Tuning- und Raserszene in Linz geworfen hat. Die SPÖ Innenstadt-Süd begrüßt die von der Stadt angekündigte Suche nach einem Gesamtkonzept, das zur Verkehrsberuhigung beitragen soll, fordert aber zugleich einfache und rasch zu verwirklichende Sofortmaßnahmen.

„Der von einer Anrainer-Initiative geforderte fixe Zebrastreifen an Stelle des derzeit ohnehin vorhandenem Schutzweg-Provisorium würde mit entsprechenden Kontrollen als Tempobremse sicher funktionieren“, meint die Vorsitzende der SPÖ Innenstadt-Süd, Andrea Heimberger. Mit einer Aktion machen die Aktivisten der Stadtteilorganisation am Donnerstagnachmittag auf diese Initiative aufmerksam.

Mehrere Initiativen haben sich bereits gebildet

Mittlerweile haben sich verschiedene Initiativen von Anrainern gebildet, die eine Verkehrsberuhigung in der Innenstadt fordern. „Wir begrüßen die Ankündigung von Bürgermeister Klaus Luger, mittels eines Gesamtkonzepts für die Humboldtstraße und die angrenzenden Stadtteile eine neue Verkehrslösung zu etablieren. Wir können auch nachvollziehen, dass umfassende neue Verkehrslenkungsmaßnahmen erst möglich sind, wenn alle derzeit in Bau befindlichen Brücken über die Donau fertiggestellt sind“, meint die Sektionsvorsitzende der SPÖ Innenstadt-Süd, Andrea Heimberger.

„Mit den ebenfalls angekündigten und früher umsetzbaren Radarkästen wird eine ganz wesentliche Bitte der Anrainer und sicher wirksame Maßnahme so rasch wie möglich kommen“, so Heimberger weiter.

Schutzweg als mögliche Tempobremse

Wenig Verständnis hat die Innenstadtbewohnerin, warum eine weitere vernünftige Forderung der Anrainer von Verkehrsreferent Hein nicht umgesetzt wird: „Den derzeit baustellenbedingt provisorisch aufgetragenen Schutzweg in der Nähe der Schillerstraße könnte man in einen fixen Zebrastreifen umwandeln. Denn während das orange Provisorium leider viel zu wenig wahrgenommen wird, könnten die weißen Streifen als zusätzliche Tempobremse funktionieren. Vor allem, wenn die Polizei entsprechend kontrolliert“, ist Heimberger überzeugt.

Kommentar verfassen



LASK: Punkteteilung bei Austria Klagenfurt

LINZ. Das Bundesligaspiel zwischen Austria Klagenfurt und dem LASK endet mit einem 1:1-Unentschieden.

Bereits 22.000 Wahlkarten in Linz ausgegeben

LINZ. Am 26. September entscheidet die Linzer Bevölkerung über die Zusammensetzung des Gemeinderates und Landtages sowie über das Bürgermeisteramt. Das neue Angebot der Freiluft-Wahlboxen, das bis ...

Vizebürgermeister Markus Hein mit Corona-Virus infiziert

LINZ. Am Sonntagnachmittag erfuhr der Linzer Vizebürgermeister Markus Hein das Ergebnis eines positiven Corona-PC-Tests. Der FPÖ-Politiker muss somit das Wahlkampffinale aus der Quarantäne bestreiten. ...

Der Höhenrausch geht ins Finale: Noch bis 17. Oktober Kunst hoch über Linz genießen

LINZ. Wer noch nicht oben war, sollte die Chance jetzt noch ergreifen: Bis 17. Oktober läuft der beliebte Höhenrausch beim OÖ Kulturquartier mit Blick über Linz noch – überhaupt das letzte Mal.

Zehn Maskierte attackierten Fußballfans in einem Pub

LINZ. Rund zehn maskierte Personen stürmten Samstagabend in ein Lokal in der Linzer Pestalozzistraße. Sie liefen gezielt zu einem Tisch mit Fans eines Linzer Fußballvereines ...

„forum presents“ zeigt Arbeiten der Künstlerin Andrea Lüth

LINZ. Die neunte Ausstellung von „forum presents“ des Alumnivereins forum - Kunstuniversität Linz zeigt neue Arbeiten der Künstlerin Andrea Lüth, die unter anderem im Rahmen des forum Stipendiums ...

Wahlen 2021: Das muss bei der Briefwahl beachtet werden

LINZ. Am 26. September wählt Oberösterreich seine Vertreter auf Landesebene. Zudem wählen die Linzer ihren Gemeinderat und Bürgermeister. All jene die an diesem Sonntag nicht in ein Wahllokal gehen ...

Die „Insel für Linz“ nimmt Form an

LINZ. Das mit der Planung einer „Insel“ samt Wasserbucht am Jahrmarkt-Areal beauftragte Architekturkollektiv G.U.T. gab nun mit einem neuen Entwurf erstmals detaillierte Einblicke, wie man die Stadt ...