Zwei „Neue“ im Regierungsteam der Linzer SPÖ: Tina Blöchl wird Vizebürgermeisterin, Dietmar Prammer Stadtrat

Hits: 1292
Jürgen Affenzeller Online Redaktion, 21.10.2021 10:32 Uhr

LINZ. Mit Tina Blöchl (37) und Dietmar Prammer (47) wählten die Linzer SPÖ-Fraktionsmitglieder sowie der Bezirksparteivorstand der SPÖ in der Sitzung am Mittwochabend zwei „Neue“ als Vizebürgermeisterin bzw. Stadtrat für die bevorstehende Funktionsperiode.

>>> Zum ersten Interview mit der neuen Vizebürgermeisterin Tina Blöchl  <<<

„Ich freue mich, dass ich mit Tina Blöchl und Dietmar Prammer zwei besonders engagierte Linzer für die kommende Funktionsperiode der Stadtregierung gewinnen konnte“, betont Bezirksparteivorsitzender Bürgermeister Klaus Luger bei der Präsentation der neuen Kandidaten am Donnerstagvormittag.

Karin Hörzing bleibt 1. Vizebürgermeisterin, Stefan Giegler Fraktionsvorsitzender

Erste Vizebürgermeisterin bleibt Karin Hörzing, deren Zuständigkeiten in die Ressorts „Soziales, Jugend und Senioren“, „Kinderbetreuung“ und „Sport“ fallen. „Ich freue mich, als 1. Vizebürgermeisterin weiterhin Teil der Linzer Stadtregierung zu sein. Dadurch ist es mir auch möglich, die Umsetzung des von mir in der vergangenen Arbeitsperiode initiierten und vom Gemeinderat beschlossenen Sozialprogramms konsequent voranzutreiben. Mit Spannung sehe ich dem diesbezüglichen Referentenwechsel in der Landesregierung entgegen. Ein weiterer Schwerpunkt in meinem Ressort wird es sein, die Vielfalt der Sportangebote in Linz aufrechtzuerhalten bzw. auszubauen„, so Hörzing.

Die Ressorts der beiden neuen Regierungsmitglieder

  • Der dritten Vizebürgermeisterin Tina Blöchl sind die Ressorts „Finanzen“; „Integration“ und „Personal“ zugeteilt.
  • „Liegenschaften, Bau und Stadtplanung“ und „Wohnbau“ sowie „Schulwesen“ fallen in die Ressorts des Stadtrates der Linzer Stadtregierung und damit von Dietmar Prammer.
  • Am Mittwochabend wurde auch Stefan Giegler als Fraktionsvorsitzender der Linzer SPÖ wiedergewählt.

Zur Person Tina Blöchl

  • Die 1983 in Linz geborene Soziologin Tina Blöchl fand nach ihrem Studium ihre Berufung in der Unternehmensentwicklung. Schon während ihres Studiums der Soziologie an der Linzer Johannes-Kepler-Universität fasste Blöchl in der HYPO Oberösterreich Fuß, absolvierte entsprechende Ausbildungen und baute sich eine Expertise im Finanzwesen auf.
  • Mehrere Jahre konnte sie in der HYPO OÖ auch umfassende Erfahrungen im Personalmanagement sammeln. Dabei stand vor allem das Recruiting, die arbeitsrechtliche Beratung von Mitarbeitern und Führungskräften sowie die Begleitung von innerbetrieblichen Personalbewegungen auf der Tagesordnung. 
  • Als weitere Schwerpunkte gelangen ihr die Initiierung eines Gesundheitsmanagement-Projekts der Hypo OÖ in Kooperation mit der OÖ Gebietskrankenkasse sowie ­- bereits während des Studiums - die umfangreiche Beratung der voestalpine bei der Weiterentwicklung des internen Gesundheitsmanagements.
  • Seit 2016 fielen die Unternehmensentwicklung und das „Change Management“ der HYPO OÖ in ihre Zuständigkeit. Dabei wurde sie federführend mit der Optimierung des Controllings betraut und leitete zuletzt zwei wesentliche Digitalisierungsprojekte der Bank.

Bisherige politische Funktionen

  • Nach der Geburt ihrer Tochter Magdalena 2015 übte sie in Pasching als Gemeinderätin die Funktion der Familienreferentin aus. Auf ihre Initiative hin wurden mehr als 100 zusätzliche Kinderbetreuungsplätze in der Gemeinde geschaffen. Ab 2017 brachte sie getreu ihrem Leitsatz „G`scheit Wirtschaften“ als Gemeindevorstand und spätere Vizebürgermeisterin neue Prioritäten ins Budget ein, ohne dabei vom Ziel des Schuldenabbaus abzuweichen.
  • 2020 kehrte sie aus persönlichen Gründen in ihre Heimatstadt Linz zurück und übernahm den Vorsitz der SPÖ Froschberg. Im Linzer Gemeinderatswahlkampf kandidierte sie auf Listenplatz 12. Ihre Leitsätze für die Menschen in Linz werden im Stadtteil Froschberg bereits durch konkrete Maßnahmen umgesetzt: „Würdevoll leben bis ins hohe Alter, gute Bildungschancen von klein auf und leistbarer Wohnraum, der hochwertig ist.“

„Tina Blöchl bringt Expertise im unternehmerischen Handeln mit, welches stets für eine funktionierende städtische Verwaltung von hoher Bedeutung ist. Finanzen und Personal stellen wesentliche Ressorts der Stadt dar, die eine erfahrene Person wie Blöchl jedenfalls bestens managen kann“, ist der Linzer Bürgermeister Klaus Luger sicher, das Finanzressort weiterhin in gute Hände zu legen.

Zur Person Dietmar Prammer

  • Der 1974 geborene Jurist, Dietmar Prammer, übt seit seiner Schulzeit bereits politische Funktionen aus. Angefangen von der Aktion Kritischer SchülerInnen bis hin zum Sektionsvorsitzenden und Gemeinderat der Stadt Linz. Seine Bildungslaufbahn, Studium der Rechtswissenschaften sowie Masterstudium General Management, stellten die Weichen für seinen beruflichen Werdegang.
  • In der oberösterreichischen Landesregierung konnte er bereits als juristischer Fachreferent seine Expertise unter Beweis stellen. Kenntnisse über die Linzer Stadtplanung sowie den Wohnbau gewann er unter anderem als Aufsichtsratsvorsitzender der GWG Linz. Demnach gewinnt der Stadtsenat damit eine weitere erfahrene Person, deren Ressorts für die städtische Weiterentwicklung besonderen Stellenwert besitzen. Denn der Wohnbau wird immerzu eine Herausforderung.
  • Dietmar Prammer steht den bevorstehenden Projekten optimistisch und motiviert gegenüber: „Wenn man sich politisch engagiert, möchte man gestalten. In keinem anderen Ressort kann man das so augenscheinlich wie in der Stadtplanung. Ich habe mich daher sehr gefreut, als mich Bürgermeister Klaus Luger gefragt hat, und keine Sekunde gezögert, die spannende und herausfordernde Funktion des Stadtrats für Stadtplanung, Wohnbau und Liegenschaften zu übernehmen.“
  • „Klimaschutz und Arbeitsplätze werden in den nächsten Jahren eine bedeutende Rolle spielen, ebenso die Verdichtung im Wohnbau und gleichzeitige Erhöhung der Lebensqualität. Ein besonderes Anliegen ist mir dabei der soziale Wohnbau, denn nur dieser garantiert leistbare Wohnungen und stabile Mieten. Bei all diesen Herausforderungen hilft uns die Linzer Stadtstrategie 2022, die noch von meinem Vorgänger initiiert und in einem breit angelegten Prozess mit ExpertInnen und interessierten BürgerInnen erarbeitet wurde“, fasst Dietmar Prammer zusammen.

„Ich freue mich, dass ich mit Tina Blöchl und Dietmar Prammer zwei besonders engagierte Linzer für die kommende Funktionsperiode der Stadtregierung gewinnen konnte. Gleichzeitig treibt meine erste Stellvertreterin, Karin Hörzing, ein absolut wichtiges Sozialprogramm weiterhin voran. Bei Stefan Giegler bedanke ich mich ebenso für sein Engagement und weiß, mich auf seine organisatorischen und innerpolitischen Kompetenzen in der Fraktion verlassen zu können“, schließt Bezirksparteivorsitzender Bürgermeister Klaus Luger.

Kommentar verfassen



Zuversichtlich bleiben trotz Corona-Krise: Kinder- und Jugendanwaltschaft geben Tipps

OÖ/LINZ. Die Kinder- und Jugendanwaltschaft KiJA OÖ bietet praktische Tipps und vertrauliche Beratung für Kinder und Jugendliche an. Die Nachfrage nach einem psychotherapeutischen Angebot ...

Kostenlose Schachangebote im Lockdown

LINZ/OÖ. Für den aktuellen Lockdown hat der Schach Landesverband Oberösterreich wieder ein breites Angebot an kostenlosen Online-Aktivitäten für Einsteiger und Fortgeschrittene ...

Steelvolleys: Revanche ist geglückt

LINZ. Die Steelvolleys von Linz-Steg revanchierten sich am Samstag im Heimspiel mit einem 3:1-Erfolg gegen TI Innsbruck für die 1:3-Cup-Niederlage.

Linzer Faustball-Damen starten ambitioniert in die Hallensaison

LINZ. Das Frauenteam des Faustballclubs Linz AG Urfahr legte in der ersten Runde eine ambitionierte Leistung auf das Spielfeld. Mit einem klaren Sieg gegen Union Compact Freistadt (3:0) und einer sehr ...

Faustball: Froschberg ist Linzer Derby-Sieger

LINZ. Doppel-Runde beim Hallen-Auftakt in die neue Faustball-Bundesliga-Saison: Die DSG UKJ Froschberg siegte gegen den Lokalrivalen aus Urfahr klar mit 3:0, musste jedoch auch eine schmerzliche 2:3-Niederlage ...

Linzer Fußballerinnen beenden einen gelungenen Herbst auf Rang zwei

LINZ. Die Frauen-Fußball-Mannschaft SPG Union Kleinmünchen/FC Blau-Weiß Linz sicherte sich den Herbst-Vizemeistertitel in der zweiten Bundesliga. Und das mit einer jungen Mannschaft, die Angehörige ...

„Wintergrün“ im Schlossmuseum

LINZ. Die geplante Weihnachtsausstellung im Schlossmuseum wurde aufgrund der aktuellen Covid-Situation adaptiert - sie widmet sich nun der Farbe Grün im Winter. Bis zur Eröffnung bietet die OÖ Landes-Kultur ...

Pilotprojekt bei Rat auf Draht - Jugendliche beraten Jugendliche

OÖ. An zwei Terminen werden bei der Beratungsstelle Rat auf Draht erstmals Jugendliche eine Peergruppe beraten. Erfahrene Rat auf Draht Mitarbeiter unterstützen sie dabei.