Beschlossene Linzer Ostumfahrung bringt Verkehrsentlastung für den Bezirk Perg

Melanie Mai Melanie Mai, Tips Redaktion, 08.07.2019 12:42 Uhr

BEZIRK PERG. Die beschlossene Variante für die Linzer Ostumfahrung soll eine massive Verkehrsentlastung für den Bezirk Perg bringen.

„Die Ostumfahrung ist eines der wichtigsten Zukunftsprojekte nicht nur für Linz und den oberösterreichischen Zentralraum sondern auch für den Verkehr im Bezirk Perg. Die fachlich ausgezeichnet begründete und optimale Nord-Süd-Verbindung wird den Verkehr an der Landeshauptstadt vorbeileiten. In unserer Region hat es Verunsicherungen bezüglich der Streckenführung gegeben, wurde doch auch ein Ausbau der B 123 in Erwägung gezogen. Diese Variante ist mit dem Beschluss der Landesregierung nun endgültig vom Tisch“, begrüßt Landtagspräsident Viktor Sigl die vorgestellte Variante.

„Können uns keine Verzögerungen leisten“

Die Verkehrsproblematik über die Donaubrücke ist dadurch für Sigl jedoch nicht gelöst: „Für die Entwicklung der Wirtschaftsräume in Ober- und Niederösterreich ist die Neue Donaubrücke Mauthausen unabdingbar. Der Oö. und der Nö. Landtag haben die Beschlüsse für die Trassenführung 700 m östlich der bestehenden Brücke beschlossen. Diese Woche wurde die geplante Variante unzähligen Interessierten vorgestellt. Jetzt bitte ich alle Verantwortlichen mit den Grundeigentümern Vereinbarungen im Einvernehmen zu treffen und somit eine rasche Umsetzung der Einbindung der Brücke in die B3 in Oberösterreich und das niederösterreichische Straßennetz zu gewährleisten. Unnötige Verzögerungen können wir uns in der Region nicht mehr leisten.“

Neben der notwendigen zusätzlichen Donaubrücke dürfen im Infrastrukturbereich für Sigl auch die Umfahrung Heinrichsbrunn und die Anbindung Schwertberg nicht aus den Augen verloren werden. Dies wurde auch von vielen bei der Vorstellung der Varianten gefordert.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentare

  1. Johann 69
    Johann 6908.07.2019 14:59 Uhr

    Donaubrücke - Es ist keine neue Donaubrücke nötig, sondern eine neue Kreuzung in Mauthausen!

    • Christoph11.07.2019 13:39 Uhr

      Donaubrücke - So ein Blödsinn! Eine solche Aussage kann nur von jemandem kommen, der nicht täglich pendeln MUSS! Die Brücke wurde für 9000 Fahrzeuge gebaut und heute fahren 22000 Fahrzeuge pro Tag drüber. Alleine das natürlich erhöhte Verkehrswachstum über die Jahre kann niemals mit einer Kreuzung gelöst werden. Geschweige denn das Chaos bei der anstehenden Totalsperre durch die nötige Sanierung. Also lieber Johann - zuerst denken und informieren...

Kommentar verfassen



Leserbrief: Abschiebung von Salem Mohammed

GREIN. Heute erreichte uns ein Leserbrief von Helga und Helmut Schörgi. Ein Mitarbeiter ihrer Konditorei soll nun nach einem eigentlich positiven Asylantrag doch aufgehoben werden.

Gegendarstellung zur „Watschenaffäre“ in Mauthausen

MAUTHAUSEN. Aufgrund von Zeitdruck kam es in der letzten Ausgabe (KW 29) zu einem Fehler in der Berichterstattung, da zu der „Watschenaffäre“ kein Statement vom Landtagsabgeordneten und FPÖ-Vizebürgermeister ...

Scorpions-Interview: 30 Jahre nach dem Mauerfall erklingt Wende-Hymne über der Burg Clam

BURG CLAM. Mit ihrem 1989 noch vor dem Fall der Berliner Mauer komponierten Song „Wind Of Change“ landeten die Scorpions einen Welthit, der in puncto Verkaufszahlen bis heute von keiner anderen deutschen ...

Leserbrief: In St. Georgen an der Gusen haben die Lautsprecher das Sagen!

ST. GEORGEN AN DER GUSEN. Ein Leserbrief erreichte uns von Christl Niedermayr aus St. Georgen an der Gusen. Die Bewohnerin beschwert sich darin über den ständigen Lärm rund um den Aktivpark ...

Perg wird am 3. August wieder zur Hauptstadt des Weingenusses

PERG. Rund 1.500 unterschiedliche Weine stehen den Besuchern am 3. August zur Verkostung bereit. Von steirischen Weißweinen über Produkte oberösterreichischer Pioniere und die Vielfalt ...

Rollende Kunstwerke in Taschen verwandelt

GREIN. Zum 50-jährigen Jubiläum der Lebenshilfe und dem 30-jährigen Jubiläum des Speditionsunternehmens schickt Schlager Transporte zwei von der Lebenshilfe gestaltete Jubiläums-LKWs ...

Titelverteidiger-Duo Grasserbauer/Kefer machte bei Beach Finals erneut das Rennen

PERG. Die Beachvolleyball-Landesmeister 2019 wurden am Wochenende bei den Beach Finals in der Perger Badewelt gekürt.

Julian Wagner baut mit Sieg in Weiz die Führung in der Rallye-Staatsmeisterschaftswertung aus

BEZIRK PERG/WEIZ. Am vergangenen Wochenende konnte Julian Wagner bei der Rallye Weiz in einem wahren Sekundenkrimi seinen zweiten Gesamtsieg der Saison einfahren und damit seine Führung in der Staatsmeisterschaft ...