Tag des offenen Brunnens

Margareta Pittl Online Redaktion, 20.09.2019 18:07 Uhr

MELK. Über eine halbe Million Euro hat die Stadtgemeinde Melk in den letzten beiden Jahren in die Sanierung des Brunnens in Spielberg investiert. Am 4. Oktober findet ein Tag der offenen Tür statt.

Drei Oberwasserpumpen wurden gegen leistungsfähigere Unterwasserpumpen ersetzt, neue Absperrschieber wurden installiert, alle Rohrleitungen sowie die Steueranlage im Brunnenhaus erneuert. 177.000 Euro kostete die neue Fernwirkanlage – Wassermeister Helmut Steffek kann damit von seinem Büro im Wirtschaftshof aus den Brunnen Spielberg sowie den zweiten Brunnen in der Kolomaniau und den Hochbehälter am Wachberg steuern. Saniert wurde auch der Außenbereich der Anlage: die geschotterte Zufahrt wurde verbreitert und asphaltiert. Jetzt ist die Zufahrt zum Brunnenhaus auch mit Lkw möglich. Ein wesentlicher Bestandteil für die Versorgungssicherheit wird noch heuer im Herbst geliefert: ein mobiles Notstromaggregat. 450.000 Kubikmeter Wasser werden im Gemeindegebiet von Melk pro Jahr verbraucht. 70 Prozent davon liefert der Brunnen Spielberg – seine Kapazität würde aber auch für die gesamte Menge reichen. Die restlichen 30 Prozent liefert der 2004 in der Kolomaniau errichtete Brunnen. Mit Wasser versorgt werden die Stadt Melk und die Orte Spielberg, Pielach, Pielachberg, Schrattenbruck, Pöverding, Winden und Neuwinden sowie Teile der Gemeinde Schollach.

Tag des offenen Brunnens

Alle Fakten zur Wasserversorgung der Stadtgemeinde Melk und zur Sanierung des Brunnens Spielberg werden beim Tag der offenen Tür am Freitag, 4. Oktober, von 14 bis 17 Uhr im Brunnenhaus in Spielberg präsentiert. (Kreisverkehr B1 in Richtung Spielberg, letzte Straße vor der Pielachbrücke rechts hinein). 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Windeln, Fahrräder und Essen gestohlen: Polizei macht Ladendieb dingfest

PÖCHLARN. In der Nibelungenstadt wurde ein gewerbsmäßiger Ladendieb geschnappt. Die Polizei konnte die gestohlenen Gegenstände – mit Ausnahme des oben abgebildeten Fahrrades ...

Ein Toter bei Kohlenmonoxid-Unfall in Dölla

ARTSTETTEN-PÖBRING. In der Ortschaft Dölla kam es heute, 21. Oktober, auf einem Bauernhof zu einem Schwellbrand im Bunker einer Hackschnitzelanlage. Dabei trat Kohlenmonoxid in das Innere des ...

Landesklinikum Melk: Das 600. Baby ist da

MELK. Der kleine Noah ist das 600. Kind, das heuer im Landesklinikum Melk zur Welt kam.

Tödlicher Verkehrsunfall auf der Westautobahn

ZELKING-MATZLEINSDORF. Ein schwerer Autounfall eines Paares aus Urfahr-Umgebung endete für die 79-jährige Beifahrerin tödlich. 

Von Schicksalsschlägen über Pisa zu Freibier: St. Leonhards Hauptplatz ist fertig

ST. LEONHARD. Im Juli 2017 wurde der erste Spatenstich für den neuen Hauptplatz in St. Leonhard gemacht. Rund zwei Jahre, zig Baubesprechungen und die ein oder andere Posse später konnte heute, ...

Discobus startet in die neue Saison

BEZIRK MELK. Am 26. Oktober startet der Shuttle Buzz mit der Fahrt ins Bermuda-Dreieck in Ybbs in seine dritte Saison. An jedem Samstag bringt ein Bus der Firma Kerschner an den folgenden Wochenenden ...

Äpfel gegen den Baustellenstress

PÖCHLARN. In der Stadtgemeinde Pöchlarn kommt es aufgrund der derzeitigen Baumaßnahmen zu vermehrten Verkehrsbeeinträchtigungen. Aus diesem Grund wurden als kleine Entschuldigung ...

Das drittschönste Dach Österreichs findet man in St. Oswald

ST. OSWALD. Die Firma Wöran im oberösterreichischen Waldhausen wurde für das Bramac-Dach auf dem Haus der St. Oswalder Familie Leopold und Maria Baumberger mit dem dritten Platz prämiert. ...