Zehn Jahre Nacht der Tracht: Ein Jahrzehnt voller Kreativität

Sabrina Lang Sabrina Lang, Tips Redaktion, 22.07.2019 11:53 Uhr

NEUKIRCHEN. 2010 hat die Vereinsgemeinschaft von Neukirchen/Walde und Eschenau erstmals die „Nacht der Tracht“ am Marktplatz von Neukirchen organisiert. Erfunden hat das Event die Obfrau des Kulturausschusses Maria Brandstätter. Sie arbeitete mit Thomas Scheuringer ein Konzept aus. Heuer findet die Nacht der Tracht am 27. Juli und der Frühschoppen am 28. Juli statt.

Man wollte in den Gemeinden gemeinsam der Trachtenkultur frönen. Der örtliche Trachtenverein kann sich mit Volkstanz, Schuhplatteln und den Kinder- und Jugendgruppen präsentieren. Ebenso erhalten junge Musikgruppen aus der Region eine erste Bühne. Kreativ sein – das ist einer der Hauptaspekte bei der Nacht der Tracht. Seit zehn Jahren gibt es ein jährlich wechselndes Thema, zu dem Exponate am Marktplatz Neukirchen ausgestellt werden. Die Plakate werden mit Models aus der Bevölkerung erstellt. In den zehn Jahren wurden 82 verschiedene Plakate veröffentlicht. Weitere Besonderheit dabei: die Models tragen natürlich Tracht, haben aber verschiedene Vereinsaccessoires mit dabei.

Nacht der Tracht-Programm

Samstag, 27. Juli, 19.45 Uhr

- Wahl zum „Kunterbunt“-Wettbewerb

- Volkstanz vom Trachtenverein Neukirchen

- Schuhplatteln von den Power Zwergerl und Chaos Plattler

– Live-Musik von den Oldtimer Musikanten

- Notfallbuam und Berta, Anja und Jan Ferchhumer

- Siegerehrung vom Stöbelturnier des ÖAAB

- Lederhosenhasen-Bar mit den „Rebell Kings“

- Mitternachtseinlage vom Trachtenverein und Moderation von Maria und Fani

Sonntag, 28. Juli, 10.15 Uhr

Frühschoppen mit dem Musikverein, Kinderprogramm, Wahl und Prämierung des Kunterbunt-Wettbewerbs

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Der Obmann der Bürgerlisten OÖ, Martin Gollner, im Radio-Interview

PEUERBACH. Martin Gollner, Obmann der Bürgerlisten Oberösterreichs, ist am 12. September um 19 Uhr im Radio Fro zu hören.

Musiksommer: „Sissi goes Elisabeth“ mit Chris Pichler als Kaiserin

BAD SCHALLERBACH. Wer war jene Frau, auf deren Spuren sich heute Millionen von Menschen jährlich begeben? Sissi war eine Kaiserin im Rampenlicht, die nicht im Rampenlicht stehen wollte. Eine Zweifelnde, ...

Geburt im Familien-Pkw: Liane hatte es besonders eilig

HAAG/GEBOLTSKIRCHEN. Die kleine Liane konnte es in der Früh am 12. August kaum erwarten das Licht der Welt zu erblicken und kam mit Hilfe des Rettungsteams im PKW der Familie zur Welt.

71-jähriger Meggenhofener bei Forstarbeiten tödlich verletzt

MEGGENHOFEN. Ein 71-Jähriger aus dem Bezirk Grieskirchen war am 20. August gemeinsam mit seinem Sohn in einem Wald in der Gemeinde Meggenhofen mit dem Schlägern von Käferholz-Bäumen ...

Anna ist Autistin: ein Assistenzhund wäre für sie der Anker im Leben

BAD SCHALLERBACH. Anna war ein Schreibaby, konnte nie krabbeln und auch das Laufen lernte sie erst mit 20 Monaten. Anna ist fünf Jahre alt und Autistin. Ein Therapiehund soll dem Kind nun helfen, ...

Warum Tanz mit Kultur harmoniert und wieder „sakkotauglich“ ist

PEUERBACH. Wer kennt es nicht, das tolle Gefühl zur Lieblingsmusik das Tanzbein zu schwingen? Warum sich in Peuerbach eine rege Kulturszene entwickelt, wo das Tanzen nicht fehlen darf, warum Tanzen ...

30 Jahre „Käsen leicht gemacht“

PRAM. Als Lotte Hanreich vor mehr als 30 Jahren anfing ihre Erfahrungen mit Milch, Joghurt und Käse zu notieren, dachte sie noch nicht an ein Buch. Seit der Veröffentlichung 1989 erschienen bereits ...

Zwölf Millionen Euro in eine neue Umlaufanlage in Kallham investiert

KALLHAM. Systembau Eder mit Sitz in Peuerbach hat am Produktionsstandort in Kallham mit einer Gesamtinvestition von zwölf Millionen Euro eine neue Umlaufanlage für Doppelwände und Elementdecken ...