SPÖ OÖ fordert erneut Sozialmarkt-Million

Hits: 77
Karin Seyringer Tips Redaktion Karin Seyringer, 17.08.2022 12:30 Uhr

OÖ. Auch die Sozialmärkte geraten angesichts der Teuerung stark unter Druck - neben steigenden Preisen bei Energie, Fixkosten und Grundnahrungsmittel werden auch die Kunden der Märkte immer mehr. Die SPÖ OÖ fordert vom Sozialressort des Landes, über eine Landesförderung eine Sozialmarkt-Million zur Verfügung zu stellen.

„Viele Menschen wissen nicht mehr, wie sie sich das Leben noch leisten sollen. Das spüren auch die Sozialmärkte, die nicht nur eine Verdoppelung oder Verdreifachung der Kunden bewerkstelligen müssen, sondern auch selbst unmittelbar von der Teuerung betroffen sind. Viele Sozialmärkte müssen sogar Waren zukaufen, damit sie alle Kunden versorgen können“, so SPÖ-Klubvorsitzender Michael Lindner und SP-Sozialsprecherin Doris Margreiter.

„Es ist höchste Zeit, Geld für die Sozialmärkte in die Hand zu nehmen, bevor sich die Situation bis zum Winter noch weiter zuspitzt“, fordern die beiden von Sozial-Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer (ÖVP), eine Sozialmarkt-Million zur Verfügung zu stellen.

Nicht rückzahlbare Zuschüsse

In der Juli-Landtagssitzung hatte die SPÖ-Fraktion schon einmal eine solche Sozialmarkt-Million gefordert - demnach sollten gemäß der durchschnittlichen Kundenanzahl nicht rückzahlbare Zuschüsse ausbezahlt werden. Der Antrag wurde allerdings abgelehnt.

„Eine Lösung, um die steigende Kundenanzahl in den Sozialmärkten und die Mehrkosten zu stemmen, ist nicht in Sicht. Hattmannsdorfer muss jetzt eine Landesförderung auf Schiene bringen“, so Lindner. „Anders als bei anderen Unternehmen können Sozialmärkte die Kostensteigerungen nicht an ihre Kunden weitergeben. Wichtig ist, die Situation in den Sozialmärkten laufend zu evaluieren. Sollte die Kundenzahl noch weiter steigen, muss zusätzlich zur Sozialmarkt-Million ein entsprechender Zuschuss für das Budget 2023 vorgesehen werden“, sind Lindner und Margreiter überzeugt.

 

Kommentar verfassen



Martin Hajart neuer OÖ Familienbund-Landesobmann

OÖ. Der Linzer Vizebürgermeister Martin Hajart (ÖVP) wurde einstimmig bei der Hauptversammlung des OÖ Familienbundes zum neuen Landesobmann gewählt. Der zweifache Familienvater übernimmt das Amt ...

Barbara-Prammer-Nadel für Birgit Gerstorfer

OÖ. Landesrätin Birgit Gerstorfer wurde bei der ordentlichen Landesfrauenkonferenz der SPÖ-Frauen mit der Barbara-Prammer-Nadel ausgezeichnet.

Impfbus ist wieder unterwegs

OÖ. Das Land OÖ schickt seinen Covid-Impfbus wieder durch Oberösterreich. Der Fahrplan wird laufend durch Schwerpunktaktionen ergänzt.

Energiekosten: Stelzer fordert Hilfe von EU und Bund

OÖ. Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) wiederholt seine Forderung an EU und Bund nach raschen Hilfen für Betriebe, angesichts der hohen Energiekosten. „Oberösterreichs Wirtschaft droht das Licht ...

Oö. Klein- und Mittelbetriebe laut Studie trotz Krise optimistisch

OÖ/LINZ. Die Herausforderungen, denen sich Klein- und Mittelunternehmen (KMU) in Oberösterreich derzeit stellen müssen, sind nicht wenige: Die Nachwirkungen der Pandemie sowie die direkten und indirekten ...

Den Tod erklären: „Kinder trauern anders“

OÖ/LINZ. Der internationale Tag der Sternenkinder am 15. Oktober gedenkt allen Kindern, die zu früh von dieser Welt gegangen sind. Mit jedem Tod eines Kindes sind auch angehörige Kinder betroffen und ...

OÖ. Volksbildungswerk feiert 150 Jahre Volksbildung

OÖ/LINZ/MOLLN. Das OÖ. Volksbildungswerk feiert am 23. September 150 Jahre Volksbildung in OÖ. Gefeiert wird mit verschiedensten kleinen Aktionen. Als Mitglied im OÖ. Forum Volkskultur ist das Volksbildungswerk ...

Start-Up Contest zwischen Oberösterreich und Südböhmen

OÖ/LINZ. Um die bestehende Nachbar- und Partnerschaft zwischen Oberösterreich und Südböhmen zu stärken, fand in Linz er erste gemeinsame grenzüberschreitende Start-Up Contest statt.