In Mühlviertler Chili-Manufaktur wird bei Kooperationsprojekt mit der Diakonie Inklusion gelebt

Hits: 99
Markus Hochgatterer Markus Hochgatterer, Tips Redaktion, 01.12.2021 18:28 Uhr

KATSDORF/RIED IN DER RIEDMARK. In der Diakonie-Werkstätte Ried/Riedmark ist das Chilifieber ausgebrochen. Seit der Kooperation mit der Mühlviertler Chili-Manufaktur dreht sich zweimal in der Woche alles um das Etikettieren und Verpacken von Chilisaucen und letztendlich um die Erweiterung der Möglichkeiten für Menschen mit Behinderungen.

Denise Stingeder und Paul Schöfecker arbeiten seit mehr als drei Jahren in der Werkstätte Ried. Dort stellen sie mit ihren Kollegen neben Badepralinen, Raumsprays, Lavendelsäckchen auch verschiedene Salze her, die sie im angrenzenden Shop oder auch im Online-Shop verkaufen. Seit rund einem Jahr sorgt die Tätigkeit in einem Kooperationsbetrieb für Abwechslung.

Vom Schnupperpraktikum zur fixen Kooperation

Durch ein Schnupperpraktikum bekamen die beiden die Möglichkeit, in die Arbeitswelt der Mühlviertler Chili-Manufaktur in Katsdorf einzutauchen und sowohl Denise als auch Paul waren von Anfang an begeistert. Und für die Eigentümer des Bio-Betriebes war schnell klar: die beiden müssen zu ihnen ins Team. Beide arbeiten zweimal in der Woche in der Mühlviertler Chili-Manufaktur und übernehmen bereits viele Aufgaben selbstständig. „Am liebsten beklebe ich die Flaschen mit den Aufklebern für das Haltbarkeitsdatum. Und meine zweitliebste Tätigkeit ist das Falten der Schachteln“, so Denise. Pauls Herz schlägt für die Etikettier-Maschine, die er gemeinsam mit seinem Chef Christian Dlapka bedient.

Arbeiten, wo alle arbeiten und einen ganz normalen Alltag erleben, das ist Inklusion

Arbeit ist mehr als nur Geld verdienen. Arbeiten zu können, steigert das Selbstwertgefühl. In integrativen Betrieben des Diakoniewerks oder in Kooperationsbetrieben kann mit dem passenden Beschäftigungsangebot und guter Begleitung vieles gelingen. „Wir sind sehr stolz, dass wir den beiden eine Beschäftigung bei uns anbieten können. Sie arbeiten selbstständig ihre Aufträge ab, unterstützen uns enorm und gliedern sich toll in unser kleines Team ein. Wir freuen uns jedes Mal, wenn sie kommen, da sie auch uns eine neue Form der Zusammenarbeit eröffnen – wir lernen voneinander und miteinander. Achtsamkeit sowohl für die Produkte, die wir erzeugen als auch für die Menschen, mit denen wir arbeiten, steht für uns an erster Stelle“, so Produktionsleiterin Ulrike Dlapka.

Kommentar verfassen



23-Jährige fuhr bei Verfolgungsjagd durch Mauthausen auf Polizistin zu

MAUTHAUSEN. Ein entwendetes Auto, kein Führerschein und Suchtmittel im Auto. Das sind die Zutaten der Verfolgungsjagd durch Mauthausen am 19. Jänner.

Führungsqualitäten des langjährigen Union Baumgartenberg-Kapitäns sind nun auch abseits des grünen Rasens gefragt

BAUMGARTENBERG. Nachdem der langjährige Sektionsleiter Robert Lang im Verlauf der Herbstsaison seinen Rückzug mit Ende des Jahres bekanntgab, lief in der Fußballsektion der Union Baumgartenberg die ...

Bei Schulprojekt wurde Klassenzimmer zur virtuellen Arztpraxis

PERG. Spannende Einblicke in den Berufsalltag von Ärzten ermöglichte zu Jahresbeginn eine Projektarbeit Schülern des BORG Perg.

Konstruktive Gespräche anstatt Streiks führen für Pergs Bundesschulsprecherin zu besseren Lösungen rund um die Matura

BEZIRK PERG/OÖ. Die Forderung zur freiwilligen mündlichen Matura ist momentan ein heiß diskutiertes Thema. Für die Union Höherer Schüler ist klar, dass man eine freiwillige mündliche Matura nur ...

Mit 1,44 Promille Traktor am helllichten Tag in Langenstein gestohlen

LANGENSTEIN. Mit 1,44 Promille und ohne Führerschein hat ein 27-Jähriger gestern (18. Jänner) einen Traktor gestohlen. Mit der darauf vorhandenen Motorsäge wollte er in ein nahegelegenes Haus einbrechen. ...

Schlepperbande mit Spuren in den Bezirk Perg aufgeflogen

BEZIRK PERG. Eine Schlepperbande, die mehr als 120 Personen nach Deutschland und andere EU-Länder eingeschleust hat, ist nun aufgeflogen. Der Drahtzieher war im Bezirk Perg wohnhaft.

Erfolgreiche Pionier-Arbeit im Bereich eMobilität: Österreichs erste bidirektionale Ladestationen machen in Strudengau-Gemeinde Autos zu fahrenden Stromspeichern

WALDHAUSEN/WIEN. Als Lehrbeauftragter an der Fachhochschule Technikum Wien beschäftigt sich Kurt Leonhartsberger in leitender Funktion mit der Forschung und Entwicklung im Bereich Erneuerbare Energiesysteme. ...

Ehemaliger Bundesliga-Profi als neuer Trainer der SPG St.Georgen/Langenstein präsentiert

LANGENSTEIN/ST.GEORGEN AN DER GUSEN. Vor Beginn der Saison 2020/21 haben die Nachbarklubs TSV St.Georgen/Gusen und ATSV Langenstein die sportlichen Kräfte gebündelt und gehen seither in Form einer Spielgemeinschaft ...