Neue „Prinzessinnen“ aus Australien, Kanada und Dänemark verstärken Perger Volleyball-Bundesligateam

Markus Hochgatterer Markus Hochgatterer, Tips Redaktion, 10.07.2019 14:35 Uhr

PERG. Nach der erfolgreichsten Saison der Vereinsgeschichte mit dem Vizemeistertitel in der Austrian Volley League Women und dem Erreichen des Cup Final Fours, sowie dem Aufstieg der zweiten Damenmannschaft in die 2. Bundesliga, läuft bereits seit Wochen die Vorbereitung für die neue Saison 2019/20 bei der SG Prinz Brunnenbau Volleys aus Perg. 

Sportdirektor Josef Trauner stand nach dieser kostenintensiven Saison ein klar definiertes und vorallem kleineres Budget für die Kadersuche zur Verfügung.

US-Amerikaner übernahm Trainerposten 

Nachdem mit dem Amerikaner Dan Kellum ein ehemaliger internationaler Volleyballprofi für die Trainerstelle in Perg verpflichtet werden konnte, wollte man den Kader erst nur mit österreichischen Spielerinnen auffüllen. Dies erwies sich allerdings als unlösbare Aufgabe und es musste ein anderer Weg für die Spielerinnenrekrutierung gefunden werden.

Limitiertes Budget, aber dennoch vier Neue 

„Es war nicht leicht mit so einem limitierten Budget auf die Suche nach neuen Spielerinnen zu gehen, doch über die Agentur Volleyball Business, für die Michael Jensen, der ehemalige VC Tirol Trainer als Berater tätig ist, wurden wir in relativ kurzer Zeit fündig. Wir konnten vier neue Spielerinnen verpflichten, die alle neben dem Volleyball auch noch arbeiten gehen. Unsere jungen Eigenbauspielerinnen Selina Bauernfeind, Martina König, Melanie Steiner und Anna Trauner, die bereits letzte Saison immer wieder ihre Einsätze bekommen haben, werden so wieder starke Trainingspartnerinnen haben. Weiters kommen mit Sarah Berger eine routinierte Libera und mit Eva Kreinecker eine erfahrene Mittelblockerin nach Perg“, freut sich Trauner. Die Kaderplanung ist noch nicht abgeschlossen und es wird noch die eine oder andere Spielerin getestet.

 

SG Prinz Brunnenbau Volleys Transfers 2019/20

Zugänge:

Dan Kellum - USA (SU Hotvolleys Ybbs)

Julie Mota - CAN (Degerfors Volley Orion, Schweden)

Mary Thomsen - CAN (Brandon University, Kanada)

Anisa Mackenzie - AUS (Centre of Excellence Volleyball, Canberra)

Josefine Lyholm - DEN (DHV Odense, Dänemark)

Eva Kreinecker (ADM Linz),

Sarah Berger

Abgänge:

Zuzana Pecha-Tlstovicova, Diana Mitrengova, Jordan Tucker, Makayla Ferguson, Martyna Walter, Kathi Jusufi, Sophie Haselsteiner, Ronita Leka, Lisa Kern

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Perger Goldhauben spendeten für die Pfarre

PERG. Beim Pfarrcafé nach dem Erntedankfest am Jubiläumswochenende 50 Jahre Stadt Perg haben sich die Goldhaubenfrauen Perg in den Dienst der guten Sache gestellt.

Friday for Future in Mauthausen

MAUTHAUSEN. Junge Mauthausener, die sich im Rahmen von Fridays for Future für Klimaschutz engagieren, laden am 20. September in ihrer Gemeinde zur Demonstration ein.

Multimedia-Vortrag über bewegende Patenkind-Reise nach Indien

PABNEUKIRCHEN. Eindrücke von einer Indien-Reise, bei der Personen aus den Pfarren Perg und Münzbach heuer Patenkinder besucht haben, werden am 21. September um 19.30 Uhr bei einer Multimediaschau ...

„Die bedeutende Sommerfrische Mauthausen braucht ein Museum“

MAUTHAUSEN. Die Bedeutung attraktiver Museen, insbesondere auch für den Tourismus, wurde anlässlich der Eröffnung des neugestalteten Schlossmuseums am 13. September im Schloss Pragstein ...

Pensionierte Zahnärztin Edith Iltschev-Döberl als vielseitige Künstlerin erfolgreich

PERG.  Seit ihrer Pensionierung entwickelt sich die ehemalige Zahnärztin Edith Iltschev-Döberl immer mehr zur vielseitigen Künstlerin. Nicht nur die Malerei, sondern auch die Literatur ...

Walk & Talk: Verein Saum in Bewegung

LANGENSTEIN. Im Zuge der betrieblichen Gesundheitsförderung „Xund“ lud vergangene Woche der Verein SAUM die Teilnehmer seiner fünf Ausbildungs- und Beschäftigungsprojekte zur gemeinsamen ...

Torloses Remis am grünen Rasen, voller Erfolg aber abseits der Feldes

PERG. Die Union Perg zeigte am Freitag im OÖ. Liga-Heimspiel gegen den SV Bad Ischl über 90 Minuten eine kompakte Mannschaftsleistung und erreichte ein torloses Remis.

Favoritensiege bei Greiner Tennis-Stadtmeisterschaft

GREIN. Traditionell zum Saisonende veranstaltete der UTC Grein wieder die Tennis-Stadtmeisterschaften.