Wie bei drei Brüdern eine Gitarre die Leidenschaft zur Musik weckte

Wie bei drei Brüdern eine Gitarre die Leidenschaft zur Musik weckte

Sabrina Lang Sabrina Lang, Tips Redaktion, 11.06.2019 17:07 Uhr

PEUERBACH. Bei den Brüdern Alois, Hans und Josef „Pez“ Schauer liegt die Musik im Blut. Seit 1968 wird im Hause Schauer in Eckartsroith, Gemeinde Peuerbach, musiziert. Was mit einer einfachen Gitarre begann wurde zur Leidenschaft, die bei den „Schned“n Buam„ bis heute besteht. Zwar wurde schon immer gerne musiziert, gemeinsam als Band auf der Bühne stehen die “Guitar Brothers„ erst seit einem halben Jahr.

Mit sechs weiteren Geschwistern wuchsen die „Schned“n Buam„ auf einem Bauernhof in Eckartsroith auf. Schon früh entdeckten sie ihre Liebe zur Musik. Als der älteste Bruder August 1968 die erste Gitarre mit nach Hause brachte, wurde nahezu Tag und Nacht geübt. Musikstücke wurden angehört und nachgespielt, die Gitarrensaiten bis zum Anschlag beansprucht. Im Haus war es seither nie mehr still. Noten haben die drei Brüder nie gelernt, gespielt wird nur nach Gehör - bis heute. Eine große Errungenschaft war schließlich der erste Kassettenrekorder, mit dem Stücke aufgenommen und nachgespielt werden konnten.

Konzert statt Schule

Bereits in der vierten Klasse Hauptschule, im Jahr 1972/73, spielten die Brüder bei den ersten Bands. Alois und Hans waren bei den Thonix aktiv, “Pez„ bei den Sounders. “Wir haben zu dieser Zeit fast jedes Wochenende gespielt und schafften es dann meistens am Montag nicht in die Schule„, sagt Alois Schauer schmunzelnd. “Der Lehrer fragte am Ende gar nicht mehr, warum wir nicht in der Schule waren, sondern, wo wir wieder aufgetreten sind„. Wie viele Konzerte die Brüder mit ihren Bands spielten, das könne man heute nicht mehr zählen. In nahezu jeder Ortschaft, auf jedem Festl und über die Bezirksgrenzen hinaus seien sie aktiv gewesen, haben die Leute vor der Bühne mit ihren Songs mitgerissen. Bei unzähligen Hochzeiten wurden die Brautpaare mit dem größten Musikhits musikalisch ins Eheleben katapultiert. Gespielt wurde, was damals hörbar und tanzbar war.

Bei zahlreichen Bands aktiv

Obwohl die drei Brüder seit ihrer Kindheit musizieren, spielten sie nie zusammen als Band. Sie waren aber jeder für sich bei fünf bis sechs Musikgruppen aktiv. “Wir haben nie versucht gemeinsam als Band zu spielen und dann haben wir es einfach probiert und fanden, dass es eine super Sache ist„.

Drei Brüder, drei Gitarren und drei Stimmen

Erst im Herbst 2018, 50 Jahre nachdem die Brüder erstmals mit den Gitarrensaiten in Berührung kamen, wurde eine eigene Band - die “Guitar Brothers„ - gegründet. Gespielt wird heute wie früher die größten Hits von Beatles, Autropop, CCR, Eric Clapton oder Simon und Garfunkel. Die Liebe zur Musik und auf der Bühne zu stehen ist bis heute ungebrochen. Dennoch ist eines anders: “Die Haare waren früher länger. Aber die Leidenschaft hat sich nicht verändert„, sagt Schauer und lacht. Da die drei ihrem großen Bruder so viel zu verdanken haben, er es war, der mit dem Kauf der Gitarre die Leidenschaft zur Musik so richtig wecken konnte, wird jedes Konzert der Guitar Brothers mit einem besonderen Lied beendet. Mit “Hey Jude„ von den Beatles sagen die Musiker ihrem verstorbenen Bruder einfach “Danke„.

Sound im Park

Für ihren Auftritt bei Sound im Park in Peuerbach werden die drei ein viertes Familienmitglied mit ins Boot holen, ihren Neffen Roland Schauer. Ihm haben die drei Brüder das Gitarre spielen beigebracht. Am 19. Juni werden sie gemeinsam auf der Bühne stehen und die größten Hits sowie Austropop-Legenden wieder aufleben lassen. Organisiert wird der Sound im Park-Abend von der Bürgerliste Gemeinsame Zukunft Bruck-Waasen Peuerbach.

Sound im Park

Mittwoch, 19. Juni, 18 Uhr

Schlosspark Peuerbach

 

Weiterer Auftritt: am 4. Juli, Gallspacher Bummelnächte

Artikel weiterempfehlen:

Kommentare

  1. Sibylle 13.06.2019 00:34 Uhr

    - Wunderbarer Artikel, Danke Sabrina ????

    0   0 Antworten
+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Rollende Disco feiert Premiere in Peuerbach

"Rollende Disco" feiert Premiere in Peuerbach

PEUERBACH. Tausche Eis gegen Beton und Eislaufschuhe gegen Inline-Skates und schon kann es losgehen. weiterlesen »

Das Gütesiegel MINT für zwei Neue Mittelschulen im Bezirk Grieskirchen

Das Gütesiegel MINT für zwei Neue Mittelschulen im Bezirk Grieskirchen

NEUMARKT/GASPOLTSHOFEN. Die beiden Neuen Mittelschulen Neumarkt/Kallham und Gaspoltshofen sind mit dem Gütesiegel MINT bei einem Festakt in Wien feierlich ausgezeichnet worden. weiterlesen »

Social-Media-Experte gab Tipps

Social-Media-Experte gab Tipps

SCHLÜSSLBERG. Medienprofi und Social Media Experte Alexander Hölzl stattete dem Wirtschaftsbund Schlüßlberg einen Besuch ab, um über effektives Facebook-Marketing für regionale ... weiterlesen »

1. Viertelturnier des Seniorenbundes Hausruckviertel im Aspaltstockschießen

1. Viertelturnier des Seniorenbundes Hausruckviertel im Aspaltstockschießen

10 Mannschaften beim ersten Viertelturnier im Asphaltstockschießen in der Stocksporthalle Haag/Hausruck. weiterlesen »

Zwölf Künstler zeigen ihre Arbeiten im Mülikoasahof

Zwölf Künstler zeigen ihre Arbeiten im Mülikoasahof

HAAG. Die Tore des Mülikoasahofes öffnen sich heuer zum wiederholten Male für (kunst)interessierte Besucher. Am Sonntag, den 23. Juni, präsentieren ab 14 Uhr zwölf Künstler ... weiterlesen »

Wirtschaftsmedaille für Johann Plohberger

Wirtschaftsmedaille für Johann Plohberger

GRIESKIRCHEN. Die Wirtschaftsmedaille der WKOÖ in Silber erhielt Johann Plohberger, Gründer der Mälzerei Plohberger in Grieskirchen. weiterlesen »

Petersfeuer in Haag am Hausruck

Petersfeuer in Haag am Hausruck

Eines der kleineren, aber sicherlich eines der gemütlichsten Feste in Haag, das Petersfeuer, findet am 21. Juni 2019 statt.  weiterlesen »

Endlich Ferien - das muss gefeiert werden

Endlich Ferien - das muss gefeiert werden

PEUERBACH. Endlich Ferien! Das muss gefeiert werden! Mit dem Ikuna Schulschlussfest der Landesmusikschule Peuerbach und Natternbach kann der Sommer kommen. weiterlesen »


Wir trauern