Neue Offensivabteilung für die SVR

Hits: 678
Walter Horn Walter Horn, Tips Redaktion, 22.06.2019 11:58 Uhr

RIED. Mit 25 Spielern nahm die SV Guntamatic Ried am 19. Juni das Training auf; in den Tagen danach kamen noch drei weitere Spieler dazu.

Erster Neuzugang der Saison war – neben Jungprofi Felix Seiwald – Mario Lovre Vojkovic. Den 24-jährigen Österreicher, der vom NK Krško (Slowenien) kam, bezeichnet der sportliche Leiter und SVR-Cheftrainer Gerald Baumgartner als „gestandenen Spieler, der unseren Kader auf der linken Seite verstärken wird“.

Zu Seiwald sagte er: „Bei Felix Seiwald wollten wir ein Zeichen setzen, dass wir unseren eigenen Akademie-Spielern verstärkt eine Chance bei den Profis geben wollen. Ich hoffe sehr, dass noch weitere Eigenbau-Spieler folgen werden.“

Drei neue Stürmer

In der Offensive verzeichnet die SVR einige Abgänge. Die Verträge von Edrisa Lubega und Thomas Mayer wurden nicht verlängert, Patrik Eler kehrte nach seiner Leihe nach Nancy zurück (Rückkehr nicht völlig ausgeschlossen), und auch Flavio dos Santos wird nicht mehr in Ried spielen. Er wechselt von Amstetten, wohin er ausgeliehen war, zu seinem Ex-Klub Stripfing in die Regionalliga Ost.

Um diese Abgänge zu ersetzen, hat Baumgartner gleich drei Stürmer geholt. Nur wenige Stunden nach dem Auftakttraining kam Valentin Grubeck (24) vom FC Juniors OÖ nach Ried. Der gebürtige Schärdinger, der die U16- bis U20-Nationalmannschaften durchlief, hatte zwar seinen Vertrag bei den Juniors erst am Montag verlängert, der enthielt aber eine Ausstiegsklausel, welche die Rieder zogen. Sein erster Eindruck: „Es ist ein richtig gutes Feuer in der Mannschaft. Wenn wir so weiterarbeiten, dann kann es eine richtig coole Saison werden.“

Zwei Spanier

Unter Manager Stefan Reiter war die SV Ried einst Pionier bei der Verpflichtung von spanischen Spielern. Jetzt kommen wieder zwei; beide haben schon eine Saison in Österreich hinter sich.

Von Blau-Weiß Linz wechselt der 22-jährige Canillas (Jorge Peláez Sánchez) nach Ried, der in der letzten Saison bei 20 Einsätzen sechsmal traf und vier Assists verzeichnete.

Der 25-jährige Jefté Betancor kommt von Vorwärts Steyr. Baumgartner: „Seine Technik, die Spielübersicht und seine Torgefährlichkeit zeichnen ihn aus. Er ist ein absoluter Wunschspieler.“

Arne Ammerer und Balakiyem Takougnadi verlängerten ihre Verträge jeweils um zwei Jahre.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Wertvolle Pellets aus Reststoffen

WIPPENHAM. Mit ihrer Idee, aus vermeintlich wertlosen Reststoffen, die in Deponien und Verbrennungsanlagen ungenutzt entsorgt werden, Pellets zu erzeugen, geht die Firma DiKatech GmbH neue Wege in der ...

Lokalaugenschein in der Volksschule Kirchdorf-Mühlheim

KIRCHDORF/MÜHLHEIM. Auch die Kinder in der Volksschule Kirchdorf-Mühlheim drücken wieder die Schulbank. Trotz der getroffenen Schutzmaßnahmen fühlen sie sich wohl. „Nur ...

Online-Turnfest beim ÖTB

RIED. Als Ersatz für die ausgefallenen Meisterschaften veranstaltet der ÖTB Oberösterreich einen großen Online-Bewerb für alle: das „Turnfest dahoam“. Vier Wochen lang gibt ...

Amerikanischer Botschafter verschenkte Masken

RIED/SCHWANENSTADT. Als Zeichen der guten amerikanisch-österreichischen Beziehungen verschenkten die USA eine halbe Million Schutzmasken an die österreichische Bevölkerung.

Galerie am Stein ist geöffnet

REICHERSBERG. Im neuen Domizil im Stift Reichersberg zeigt die Galerie am Stein momentan die Ausstellung mit Skulpturen von Bruno Gironcoli, Zeichnungen von Tobias Pils und Fotos von Elfie Semotan.

Kompass Schule: Englisch zu Hause lernen

RIED. Seit 18. Mai stehen in der Kompass Schule die Pforten für den Präsenzunterricht wieder offen. Eine der vielen Herausforderungen des Home-Learnings war und ist es, das Lesen, Sprechen und ...

Eine Gemeinde blüht auf

OBERNBERG. Obernberg am Inn blüht weiterhin auf und der Verschönerungsverein hat großen Anteil daran. Denn wie jedes Jahr investiert der Verschönerungsverein viele Stunden und putzt ...

„Besser eine sportliche Lösung mit Geisterspielen als ein Saisonabbruch mit Klagen“

RIED. Durch die Fortsetzung der Zweitligasaison mit Geisterspielen (erster Gegner in der leeren Josko Arena ist am Freitag SV Licht-Loidl Lafnitz) hat die SV Guntamatic Ried die Möglichkeit, den ersehnten ...